Das Regenbogenherbstkind wird frei gellassen (=

Mein Herbstkind ist glücklich … mein Werk ist toll geworden …

Ich fange mal mit dem zweiten Punkt an: Mein Werk ist toll geworden! Ich mag sie wirklich die Jacke – obwohl ich den Schnitt, bzw. das Ebook nicht unbedingt für blutige Anfänger empfehlen würde.

takki_Regenbogen_herbskind (8)

Angefangen hat es damit, dass ich das Vorderteil – wie auf dem Schnitteil vermerkt – im Bruch zugeschnitten habe. Unter der Annahme, dass das wohl so gedacht ist damit die Taschen wirklich sychron sind oder so – und die NZ da auch schon mit eingerechnet ist.

09_Takki_bruch

Ergebnis: Unser Vorderteil ist nun 1,5 cm schmaler als eigentlich vorgesehen. Gut dass das Mädchen auch schmal ist und das nicht wirklich ins Gewicht fällt.

takki_Regenbogen_herbskind (9)

An einigen Stellen wird einfach auf Google oder andere Stellen verwiesen und auch wenn ich das durchaus nachvollziehen kann – es ist ja Vieles schon mehrfach gut erklärt worden – würde mich das als Anfänger sehr stören. Nicht jeder hat einen Computer mit Internetanschluss im Nähzimmer stehen. Ich kenne einige Damen, die sich die Anleitung drucken damit sie immer alles beisammen haben. Das würde hier nicht unbedingt reichen. )=

takki_Regenbogen_herbskind (4)

Aber genug gemeckert! Der Schnitt an sich ist sehr schön und auch mein erster Gummi-Tunnelzug auf einer Jacke ist super nach Anleitung geglückt!
Allerdings überlege ich schon wie ich den bei der nächsten Jacke ändere, damit ich nur hinten ein Bandende mit Kordelstopper habe, statt den Zweien vorn. ^_^

takki_Regenbogen_herbskind (5)

Ich habe endlich mal die Möglichkeiten meiner Maschine ein bisschen ausgereizt. Herbstlich passende Applikationsstickereien und dezente Zierstiche machen die Jacke zu einem schönen Einzelstück. ❤

takki_Regenbogen_herbskind (3)

Tja, nun zu meinem Herbstkind…. Lotta ist hat es gerade ein bisschen schwer. Von Mückenstichen die nicht richtig heilen wollen und wahrscheinlich einem Entwicklungs- und /oder Wachstumsschub (?) geplagt, hat sie oft schlechte Laune und klebt unheimlich an auf uns. Immer auf dem Arm und bitte bloß nicht über die unebene Wiese laufen… )=

takki_Regenbogen_herbskind (7)

Da ist es schwer schöne Bilder zu machen und ich bin dem Papa unheimlich dankbar, dass er versucht hat da ein bisschen zu helfen.

takki_Regenbogen_herbskind (6)

Schnitte:
– Jacke – Takki by Fadenkäfer,
– die Hose ist die Tamino ohne Windeln, da gibt es sicher noch einen weiteren Beitrag mit den nächsten Modellen 😉
– Leggins auf den anderen Bildern ist die Jalka von Näähglück
Stoff: Cord und Kuschelstoff vom Stoffmarkt (schon länger her), der Orange Punktecord der Hose ist von AfS
Fazit: Toller Schnitt, am Kinn ein bisschen sehr eng, wenn man den Reißverschluss schließt, aber das könnte durch die fehlenden 1,5 – 2 cm am Vorderteil noch verstärkt worden sein… Ich werde bestimmt noch die ein oder andere Takki nähen.

takki_Regenbogen_herbskind (2)

Linked: Cord, Cord, Cord und natürlich beim Herbstkindfinale bei Nemada! Da gehe ich gleich ausführlich stöbern und bestaune die ganzen schönen Jacken. *freu*

Eine wundertolle Woche wünsche ich euch noch ❤
eure Melly Regenbogen

Advertisements

18 Gedanken zu “Das Regenbogenherbstkind wird frei gellassen (=

  1. Wunderschöööön!

    Ja, den Schnitt habe ich auch noch vor mir, danke für die Tips. Ich hab auch schon mal den Overall genäht von Fadenkäfer, die Anleitungen scheinen generell eher etwas lieblos zu sein….. Da gings mir nämlich wie dir.

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  2. Was für eine tolle Jacke hast du da gezaubert! Die Farbkombi mit dem Apfel hinten gefällt mir wirklich sehr gut.
    Einen Tunnelzug zum verstellen der Weite finde ich auch sehr praktisch, nur würde ich den Kordelstopper auch eher nach hinten verlegen.
    Aber rundum eine gelungene, tolle Jacke! Ich bin begeistert!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    Gefällt 1 Person

  3. Pingback: Herbstgarderobe: Joppn – Freebookalarm <3 | das Regenbogenkind bloggt

  4. Wow, da steckt viel Arbeit drin! Aber die Jacke sieht toll aus. Farblich dezent, aber trotzdem ein Hingucker 😀
    Ich glaub, Jacken (für Kinder) sind mir zu viel mühsam – dafür, dass die Kleinen so schnell rauswachsen 😦 Zum Glück habe ich bisher immer genug dicke Jacken für meine Kinder von Freunden bekommen, so kam ich nie in die Verlegenheit, ernsthaft übers Nähen nachzudenken 😉

    Liebe Herbstgrüße!
    Anja

    Gefällt 1 Person

    • Hi Anja, wie schön, dass du hier immer wieder schaust *freu*
      Ich habe den Verwandten ja fast schon veboten hier andere Kleidung als Socken und Strumpfhosen anzuschleppen. Komischerweise kommen die nun auch nicht und ich muss selbst welche kaufen gehen O.o
      Auch wenn sie nicht ewig passt, so bin ich mir sicher dass ich mich auch in 10 Jahren noch über die Fotos, die ja den ganzen Herbst und Winter über immer wieder mit dieser Jacke an entstehen werden, freuen werde. Da war es die Arbeit dann doppelt wert, wenn das Kind auch im Erinnerungsalbum kein pinkes Ungetüm trägt, nur weil es eben da war. *lol* Ich kenne meine Familie und die mögen Aldi, Tchibo und Co. leider sehr gern….

      Liebe Grüße,
      Melly

      Gefällt mir

      • Hihi, mit dem Vermeiden von Pink hast Du schon recht 😀 Wir bekommen die Sachen aber gebraucht geschenkt und ich kann ja auswählen, was ich mag, somit entgehen wir der „bösen“ Farbe 😉 Und außerdem scheinen unsere Bekannten alle recht guten Geschmack zu haben 😀

        Aber es ist schon toll, wenn das Kind Selbstgenähtes anhat, meine Tochter erzählt dann auch immer: Das hat meine Mama selbst gemacht. Brauch ich gar nicht selber angeben *hüstel*

        Bei uns gibts übrigens selbstgenähte Socken und Leggings – Du musst auch in dieser Sparte also nix kaufen 😉 Obwohl Socken nähen recht nervig ist, find ich…

        Liebe Grüße
        Anja

        Gefällt mir

      • Leggins nähe ich auch selbst =) Nur die Socken gefallen mir zwar sehr – gehen mir aber definitiv auch zu schnell gaputt. da halten die gekauften Exemplare einfach länger… Oder nähst du die aus etwas anderem als normalem Jersey?
        Ich hatte mal Strumpfhosen genäht – auch für mich, die inzwischen alle zu Leggins geworden sind….

        Gefällt mir

      • Ich find ja LEggings praktischer als Strumpfhosen.
        Bei der Haltbarkeit von Socken habe ich noch keine richtigen Erfahrungswerte. Dem Kleinen ist das einzige Paar jedenfalls zu klein geworden, bevor sie kaputt gegangen sind, aber der wächst so schnell…

        Gefällt mir

  5. Die Jacke sieht wirklich toll aus!
    Bei der Schulung zu meiner Stickmaschine habe ich mal nach dem Unterschied von normalen Garn zu Stickgarn nachgefragt… Mal abgesehen davon das Stickgarn einfach schöner glänz, ist es dünner als das normale Garn zum nähen. Aber man kann auch mit normalem Garn sticken. Das gestickte wird dadurch nicht unbedingt schlechter. Denn das normale Garn ist robuster und halt so eigentlich noch mehr aus…
    Da ich nicht wirklich oft sticken werde, zumindest ist das meine momentane Meinung, werde ich einfach das normale Nähgarn zum Stücken verwenden. Denn das funktioniert schließlich auch! 😀

    Gefällt 1 Person

  6. Pingback: Schnuller(d)Rama | das Regenbogenkind bloggt

  7. Pingback: Pauline für Lotta | das Regenbogenkind bloggt

Schreib mir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s