Mein Monsterchen – Lotta Spezial

Lang gab es keinen Lotta-Bericht hier. erst fehlten die Infos vom Liebsten, dann waren da Probenähergebnisse, die ich schon ordentlich zeigen wollte und Zeit braucht so ein ausfühlicher Bericht ja auch nicht so wenig. Nun aber endlich!

Unsere Lotta ist derzeit unser kleines Monster. Ein liebes, wildes, kuschliges und stures Monsterchen ❤

DSC_0420

Sie spricht in ganzen Sätzen („Ich mag aber nich!“) auch wenn viele Worte noch eine recht gewöhnungsbedürftige Aussprache haben oder sogar nichts gemein mit dem „richtigen“ Wort.

Lotta sag mal Löffel! > Blaubla!
Keks > Kiß!
Schmetterling > Mea-lai!
Kindergarten > Keyagaga
vorlesen > hoa-lele

Sag mal Monster! > „da!“ und zeigt auf ihr Kleid ^_^

DSC_0472

Schlafen gehen ist für sie ein absolutes Nein-Thema. So kommt es auch, dass sie jetzt während ich diesen Beitrag schreibe beginne (21.10 Uhr) noch immer wach ist und neben mir, aber zum Glück an ihrem Tischchen malt.
Inzwischen werden Gesichter gemalt (Augen, Nase, Mund) und verschiedene Formen. Viele Farben sind oft wichtig und hier zuhause malt sie am liebsten mit Kreide – auch auf Papier. Filzstifte sind die erste Wahl – die bekommt sie aber nur selten. *hust* Mamas wissen wieso.. 😉

Kleben, schneiden, stanzen, kneten, schmieren… alles sehr beliebt hier. Die Holzeisenbahn die wir heute rausgekramt haben mag sie plötzlich auch sehr gerne und nach wie vor werden Bebis, Bären und die Küche jeden Tag versorgt. ❤

DSC_0544

Ball spielen, Dreirad fahren oder auch schieben (feste treten klappt nicht wirklich…), sandeln und die Natur entdecken werden uns dieses Frühjahr richtig viel beschäftigen. Ich bin gespannt ob sie das Laufrad auch bald blickt – musste es doch erstmal auf die richtige Höhe gebracht werden nach dem letzten Wachstumsschub.
90 cm ist sie groß und heute übrigens genau 2 Jahre, 9 Monate und 2 Tage alt.

Sie kommt überall ran, da sie sich nicht scheut den Hocker auch überall hin zu schleppen und notfalls abenteuerlich das Mobiliar zu beklettern.
Was hohe Rutschen angeht ist sie vorsichtiger als noch vor einem halben Jahr und auch sonst sucht sie oft Sicherheit wo wir es zuvor gar nicht gewohnt waren, die wir ihr natürlich aber gerne geben. ❤

DSC_0521

Besuch und anderen Kindern gegenüber ist sie aufgeschlossen und nach einer Phase des Auftauens werden vor allem Erwachsene, die gewillt sind vorzulesen voll und ganz in Beschlag genommen. Wollen diese wieder gehen, so ist sie oft nicht einverstanden und mag auch nicht „Tschüss“ sagen. *hihi*

DSC_0475

Sie will bestimmen was passiert. Welche Farbe soll dein Teller haben? Ich wünsche mir regelmäßig wir hätten nur eine Farbe…

Kleid oder Hose? Nix! Ähm ja, dann musst du im Bett bleiben…
Dann wirds ein Kleid =)

DSC_0454

Wir haben den Buggy für sie endlich weitestgehend abgeschafft! Der Mittagsschlaf ist ja seit Dezember passé und das Buggybord an Lenes Wagen eine gute Notlösung wenn es doch mal fix gehen muss.

DSC_0424

Das „Bebi“ ist nach wie vor geliebt und wird oft abends mit ins Bett und nach draußen mitgenommen. Da liest sie vor und baut mit der Hand der Puppe Türme und passt auf dass die Hosen nie lange „nass“ sind. ^_^

DSC_0547

Lene macht ihr zwar einige aufmerksamkeit streitig, aber dennoch ist die Geschwisterliebe sooo groß: „Ich ma(g) Lene haba!“ (als ich sie auf dem Arm habe und Lotta aber jetzt mit ihr spielen will) „Lene ma(g) au ei(nen) haba!“ (Keks, Lotta achtet sehr drauf dass ihre Schwester immer genug abbekommt – solang sie keine Angst hat dass sie selbst nicht genug hat ^^).
Sie nimmt sie in den Arm, streichelt sie wenn sie weint und bringt ihr das Trinken, Essen und ihren Bären. ❤

DSC_0535

Was fehlt noch? Oh übers Essen könnte ich noch schreiben… Allerdings auch übers Nicht-essen. /=
Lotta kann sehr konsequent nur die Speckwürfel oder auch nur den Fisch oder auch nur den Käse essen, wenn es etwas Gekochtes zu essen gibt. Dass sie nur weiteren Käse bekommt, wenn auch Nudeln gegessen wurden kümmert sie meist relativ wenig und wir geben ihr dann lieber noch einen apfel oder Ähnliches um sicher zu sein, dass sie nicht hungrig schlafen geht. Rohes Obst und Gemüse geht zum Glück fast immer – nur Kekse und weiterer Süßkram sind beliebter (aber auch seltener 😉 ).

DSC_0501

Ach bin ich froh, dass ich nun auch über unser großes Mädchen mal wieder alles aufgeschrieben habe was gerade so aktuell ist und mir auch gerade einfällt. Wir merken selbst jetzt schopn, dass wir vieles einfach vergessen und das eigentlich sehr schade finden.

Wie ist das bei euch? Schreibt ihr ein Tagebuch oder notiert sonst irgendwo wie die Interessen und Fähigkeiten in einem bestimmten Alter waren, oder ist das für euch überhaupt nicht wichtig?

DSC_0545

Und für alle, die gern noch was zur Kleidung wissen mögen, hier noch die Fakten 😉

Stoffe: Monster-Jersey ertauscht, Sterne, Sweat und Bündchen Stoffmarkt
Schnitte: Raglankleid von Klimperklein und die Jalka von Näähglück
Fazit: Nähmalen und applizieren sind gar nicht so wild und sorgen recht zuverlässig für Lieblingsstücke. ❤ Nur hochwertiges Garn ist, genau wie für Zierstiche und dickere Lagen Stoff ein echtes Muss. Hier werde ich meine Bestände wirklich umkrempeln.
Linked: Meitlisache und natürlich unbedingt bei Carlas Appliparty 😉

Und nun wünsche ich euch einen entspannten Wochenstart,
ganz liebe Grüße,
eure Melly Regenbogen

Advertisements

5 Gedanken zu “Mein Monsterchen – Lotta Spezial

  1. Liebe Melly, ich habe auch als Nicht-Mutter deinen Bericht total gerne verfolgt. Super süß beschrieben und dazwischen ganz tolle Fotos!! Schön, dass du soviel berichtet hast und schön, dass die Geschwisterliebe so groß ist!!
    Gibt es eigentlich schon Fotos zum Nähzimmer?
    Viele liebe Grüße,
    Mel

    Gefällt mir

  2. Hallo Melly, supersüßes Kleid, tolle Fotos, seeehr schöner Post !!!
    Ich hab bei beiden Kids Tagebuch geführt. Anfangs wöchentlich, später eher sporadisch. Aber ich bemühe mich, Highlights wie besonders lustige Sprüche, „erste Male“ usw. gleich wenigstens auf ´nen Schmierzettel zu notieren und bei Gelegenheit in das jeweilige Büchlein zu übertragen – man vergisst es sonst wieder! Okay, bei der Großen (10) ist das Tagebuch eigentlich abgeschlossen, aber beim Lütten (knapp 4) (hab vielen Dank für´s Erinnern, muss mal wieder etwas eintragen!) schreib ich noch ab und zu. Die Große liebt ihr Tagebuch!
    Herzliche Grüße, Carla.

    Gefällt 1 Person

    • Oh ja, ich habe mehrere Wochen gebraucht vom Vorsatz bis zur Umsetzung O.o
      Dabei ist es eigentlich auch nicht sooo viel und ich hab mir auch vorgenommen mir einfach mehr Notizen zwischendurch zu machen. Mal sehen ob es klappt (=

      Schön dass du hier vorbei schaust ❤
      Liebe Grüße,
      Melly

      Gefällt mir

  3. Pingback: Ole Seebär entfacht meine Appli-Liebe | das Regenbogenkind bloggt

Schreib mir =D

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s