Thilda <3 und leise "Nein" sagen

DSC_0006

Sie ist schon sooo groß! Meine kleine große Lotta braucht gerade viel Zuspruch und eine Mama die nicht so viel schimpft… Ich tu mich an manchen Tagen wirklich schwer damit… 😦

Aber ich gebe mir Mühe, atme viel bewusst und versuche nicht mehr die Lautstärke der Kinder zu übertrumpfen. Leise „nein“ zu sagen, schweigend die Sauerei beseitigen die sie mit der Erde des eingepflanzten Avokadokerns veranstaltet haben (nachher ruhig erklären warum das nicht gut war, mit noch mehr Ruhe irgendwann stattdessen sie selbst fegen lassen…), geduldig zuhören auch wenn ich bereits weiß worum sie mich bitten wird und dass die Antwort leider nein lauten muss…

DSC_0044

Es gibt noch viel zu üben und zu lernen; meine Mädels, besonders Lotta danken es mir aber ganz sicher ❤ Ich will ich mich mehr um mich, mehr um die Mädels und dafür etwas weniger um meine Hobbys kümmern.

Wie kommt es dass ich hier dennoch gerade tippe während meine Kinder wach sind und im sich im gleichen Raum befinden? Es geht einfach! =D Sie spielen und sind friedlich – einfach so ❤

Okay fast: Wir haben eben das dritte nicht besonders knappgehaltene Bilderbuch gelesen, zusammen mit dem neuen Zählbrett gespielt und satt sind sie außerdem. *tschakka*

DSC_0035

Wir haben außerdem vor einigen Wochen das Fernsehen hier komplett abgeschafft. Ein nicht ganz einfacher Schritt, das muss ich zugeben, denn auch ich habe schöne Erinnerungen ans Fernsehen in meiner Kindheit und finde es gibt wirklich tolle Kindersendungen. Dennoch…

Sie sitzen so passiv davor, kein Buch, kein Hörspiel, kein Theater oder Puppenspiel lässt sie so erstarrt und ausschließlich konsumierend dasitzen… Die Zeit, selbst wenn es nur 10 Minuten sind, lässt sich mit viel mehr Leben füllen ❤
Und zugegeben sind es ja meist auch nicht nur 10 Minuten oder?

DSC_0028

An den ersten Tagen fiel mir auf wie oft sie nach einem Film fragen, wie selbstverständlich es für sie war dass auch zu Kindermusik ein bewegtes Bild gehört… (Youtube lässt grüßen…), wie dringend wir langsam aber sicher ein Kinderradio brauchen können. 🙂
Inzwischen habe ich dass Gefühl dass sich vor allem auch Lotta wieder leichter selbst beschäftigen kann, nicht mehr so oft vor mir steht und über Langeweile jammert und insgesamt ausgeglichener ist. Dieser starke Input ohne jede Aktion ihrerseits hat ihr zwar Spaß gemacht, ob er wirklich gut war, darüber lässt sich tatsächlich streiten…

DSC_0017

Ich will hiermit niemanden belehren, sondern wirklich nur von meinen Erfahrungen und Eindrücken berichten. ❤
Mein Weg zu lernen wie ich eine Mama sein kann die mit ihren Kindern in guter Beziehung lebt, ohne dabei mein Selbst zu verlieren, dafür mit Spaß und Freude am Mamasein – das wird hier noch öfter Thema sein. Und meine Erfahrungen sind selbstverständlich so Individuell wie das Leben jedes Einzelnen 😉 Ich freue mich wenn sie euch zum Denken anregen, euch vielleicht helfen oder auch mal verwundert den Kopf schütteln lassen 😉

Nun noch zum wundervollen Röckchen:

Schnitt: Thilda von Finnleys 
Stoff: Webware mit Katzengesichtern bestellt bei Indianshoppie über ebay (aktuell habe ich dort leider nix gefunden), die Punkte habe ich beim letzten Stoffmarkt mitgenommen und wünsche mir schon ein paar m mehr davon eingepackt zu haben.
Fazit: Röckchen am großen Mädchen sehen nicht nur zuckersüß aus, sondern sind für sie zum Glück auch ohne Einschränkung tobe- und spielplatztauglich.
Thilda hat für mich durch die schräge Schnittführung und die Tasche einen echten Coolnessfaktor und ist dennoch richtig schön girly ❤

DSC_0047

Einen wunderschönen entspannten 1. Mai und viel Lebendigkeit wünsche ich euch ❤
eure Melly Regenbogen

Advertisements

2 Gedanken zu “Thilda <3 und leise "Nein" sagen

  1. Hallo Meli!
    Ich kann deine Erfahrung mit dem Fernsehen total teilen!

    Unser Midi ist ja ein Erstklässler und hatte echt zu kämpfen, in der Schule still zu sitzen. Auch abends in den Schlaf finden war oft ein Drama.

    Seit wir im November 2016 das Fernsehen „abgeschafft“ haben, geht es steil bergauf. Klar hilft auch die Jahreszeit, dass wir wieder viel mehr draußen an der Luft sind. Aber die Medienreduktion macht sich total bemerkbar.

    Aber viel wichtiger: Genieß deine Entscheidung. Wenn es dir gut geht (auch wenn dein Hobby vl ein wenig zu kurz kommt), geht es auch den Mädels gut!

    Alles Liebe,
    Tanja

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Tanja,
      Ich freu mich ja immer wie bolle wenn ich merke dass du hier immer noch vorbei schaust ❤
      Ja es wird ^_^ nächste Woche werde ich in Kindergarten und Schule hospitieren aus der wir den Denkansatz hierzu mitgenommen haben. Dort haben wir dann bald hoffentlich auch etwas was sich nach Gemeinschaft anfühlen darf. Das fehlt uns nich sehr. Selbst die Großeltern sind alle nicht sehr nah dran…

      Schön von dir zu lesen,
      Liebste Grüße, Melly

      Gefällt mir

Schreib mir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s