Herr Regenbogen mag ihn <3

DSC_0148

Er hat die Stoffe ausgesucht und mich gebeten den Rucksack eher bald als später zu nähen, da sein bisheriges (Kauf-)Modell bereits voll im Zerfallprozess steckte. O.o

Da war es doch direkt mal Glück dass der geplante Rucksack Ewa auch fürs Probenähen pünktlich (naja fast *hust*) fertig werden sollte.

DSC_0153

Der Stoff ist ein ganz spannender beflockter Jeans, den eine Freundin mit mir getauscht hat. 🙂 Das Kunstleder habe ich eigens für ihn gekauft 🙂 Die Schnallen und Schieber sind voll recycelt: Das waren einmal Schlüsselbänder. Ich glaube 5 Stück habe ich hier verbraten. ^_^

DSC_0154

Ich mag die Herangehensweise und schöne wie praktische Verarbeitung von Spanpap und Kunstleder bei diesem Schnitt sehr. Hier auch noch ein ganz großer Dank an die liebe Janet von JaMas Welt, die mir einmal mega lieb welches geschickt hat, weil ich sooo gespannt auf dieses Material war! Ich habe mich viel zu lang nicht getraut es für mehr als Labels oder Ösenverstärkungen zu verwenden *schäääm*

DSC_0152

Der Zuschnitt hat mich übrigens am meisten „Kraft“ gekostet. *augenroll* Vielleicht müsste man es auch Willensstärke nennen… Das lag nicht am Schnittmuster! Ich schrecke einfach innerlich erstmal zurück wenn ich vier verschiedene Verstärkungen und doch ziemlich viele Teile Stoff zuzuschneiden habe..

Ich kann hier nur jedem raten die grandiose Anleitung wirklich vorher zu lesen 😉 Es gibt eine sehr schöne Übersicht, in der gut erkennbar ist, welches Schnitteil nachher wo am Rucksack zu finden ist. =D

DSC_0149

Stoffe: Jeans – privat ertauscht, Kunstleder antik – von TokaTinga in Husum
Schnitt: Rucksack Ewa von der wunderbaren Claudia aka Frau Fadenschein ❤
Fazit: Ich brauche uuunbedingt auch einen ❤  > Hab dafür schon bei Snaply ein bisschen was bestellt *lalala*

DSC_0144

Ein wunderschönes Wochenende euch! Wir bekommen ganz lieben Besuch – ich freu mich schon sehr! ❤
Und bei euch?

Liebste Grüße,
eure Melly Regenbogen

Advertisements

Finn im Doppelpack – Papaliebe

DSC_0757

Ich durfte die Finn von Finnleys designnähen und wollte soo gern etwas besonderes machen ❤ Für Herrn Regenbogen langt die 170/176 super und so musste ich die Gelegenheit nutzen und unbedingt mal eine Papa-Tochterkombi nähen.

DSC_0767

Lenes Modell ist Größe 86/92 und entspricht wohl eher der 92, das bei Doppelgrößen einfach immer gegeben ist: Die Hose sitzt also noch etwas reichlich. *hihi*

Aus einem leichteren Stoff wäre das wahrscheinlich nicht so auffällig. Da der Sommer wohl aber bald schon wieder um ist *heul* stört es mich nicht, wenn die Hose auch im nächsten Jahr noch passt. 🙂

DSC_0775

Die Bilder die ich euch heute zeige liebe ich ja sehr ❤

Wir waren während unserem Besuch in Husum bei Familie Rudikäferchen ❤ mehrmals im Watt und nicht nur die Kinder haben es geliebt =D

DSC_0776

An diesem Tag hatten wir unheimlich Glück mit dem Wetter – zwei Stunden später zog eine starke Regenfront auf, die wir zum Glück rechtzeitig gesichtet haben um uns zum Fisch essen ins trockene zu flüchten.

DSC_0781

Nochmal zur Kleidung: Lenes T-Shirt ist ein Casual Buttons Girly (ohne Buttons) von Sara&Julez. Ich liebe den Sitz dieses Schnittes, da er bei beiden Mädel wunderbar passt und werde auch in der Herbstproduktion ein paar davon zuschneiden.

DSC_0786

Herr Regenbogen trägt tatsächlich auch ein von mir genähtes Langarmshirt. Es ist vor ziemlich langer Zeit entstanden, fast noch zu meinen Nähanfängen. Damals habe ich noch viel den dreifachen Zickzack genutzt, weil meine (seeehr) alte Pfaff und die Zwillingsnadel irgendwie keine Freunde wurden.

DSC_0789

Ich erinnere mich auch nur noch vage an den Schnitt. Ich glaube es könnte einer von Kibadoo gewesen sein? Ich bin mir wirklich nicht mehr sicher…. Was ich noch weiß ist, dass ich einiges ändern musste und deshalb auch der Ausschnitt etwas weit geworden ist. Mein Mann fällt wie erwähnt eher in die Kindergrößen.

DSC_0799

Die normale S war hier zu groß… Ich musste im Bereich der Ächsel Anpassungen vornehmen und die Ärmel kürzen. Letzteres muss ich allerdings fast immer für ihn ^^

DSC_0803

Dafür passt ihm die Hose erstaunlich gut – auch wenn ich mich an den Baggystyle erst wieder gewöhnen musste.

DSC_0807

Ich habe Metalldruckknöpfe verwendet und das ganze erwachsener zu halten. Es handelt sich dennoch nur um eine Fake-Knopfleiste. Mein nächster Plan für ihn ist aber auf jeden Fall eine richtige Hose mit Reißverschluss und Beleg.

DSC_0813

Nur der passende Schnitt hierfür fehlt mir leider noch… Das Größenproblem ist auch hier wieder so eine Sache… Sämtliche Burdaschnitte beginnen frühestens bei Größe 46, eher 48… Ich werde mich wohl im Ausland umsehen müssen.

DSC_0812

Die weite Kapuze ist hier sehr beliebt, auch wenn das Shirt erst seit diesem Jahr häufiger getragen wird. Herr Regenbogen hat eine recht lange Gewöhnungszeit: Alles was nicht zwingend benötigt wird, wird erstmal nicht so gern angezogen – auch wenn er sagt er findet es gut. O.o

DSC_0823

Die Mädels sind da zum Glück ganz anders – sonst würde ich wohl viel mehr Taschen nähen :p

Schnitte: Finn by Finnleys die schmalere Variante, Casual Buttons Girly by Sara&Julez,
Stoffe: Der Jeans ist vom Stoffmarkt (ich freue mich schon im November mal wieder zu einem zu gehen ^_^), der rote Jersey mit den Schiffchen ebenso. Die Fische habe ich privat von einer Freundin gekauft und der leuchtend orange-braun gemusterte, etwas dickere Jersey, aus dem das Shirt von Herrn Regenbogen besteht, stammt aus dem Lagerverkauf der KBC in Lörrach. <- da würde ich ja auch soo gern mal wieder stöbern gehen!
Fazit: Papa-Tochter-Kombis darfes ruhig noch ein paar geben. ❤ Ich habe ja die heimliche Hoffnung dass Nele nicht komplett dem Prinzessinnen-Schema verfällt und auch weiterhin kräftige Farben und tierische Motive mag.

DSC_0828

Wie war euer Sommer bisher? Was habt ihr schönes unternommen? Seid ihr weg gefahren oder habt ihr es euch im Garten bequem gemacht? 🙂

DSC_0833

Bis bald mit viiielen weiten Fotos ^_^
eure Melly Regenbogen

DSC_0836

Und nochmal ein paar Puschen

DSC_0165

Diese Schneckenpuschen gab es für einen tollen (gar nicht mehr so) kleinen Jungen zu Weihnachten. ❤

Er hat sie sofort an- und nicht mehr ausgezogen, ihnen einen Ehrenplatz in seinem Zimmer gegeben als es ins Bett ging und die bisherigen „Zuhause-Puschen“ in den KiGa verfrachtet. Das ist doch wirklich das tollste Lob das man bekommen kann! ❤ ❤ ❤

DSC_0161

Der Schnitt ist natürlich wieder von Klimperklein und das Leder wie immer aus meinen Beständen die bereits älter als das Näh-Hobby sind. Genäht habe ich hier meine bisher größten Puschen in 30/31 =D

Machts schön ihr Lieben,
eure Melly Regenbogen

Hier passiert ganz viel!

Natürlich wieder mal weniger am Rechner dafür… Aber viele kennen das ja 😉

Ich mag euch mal fix ohne viele Worte ein paar besondere Spielmaterialien zeigen, die ich für die Mädels genäht habe. ❤

dsc_0462

Sie spielen viel und gern mit den Masken aus Filz. Den Schnitt habe ich bei der letzten Aktion bei Makerist nicht ungekauft lassen können… Was für ein Glück!

Auch wenn es etwas aufwändiger war als zuerst vermutet, hat sich die Arbeit wirklich gelohnt. Die Masken sind gefühlsmäßig mit das Schönste was ich für die beiden bisher genäht habe. Da denke ich doch direkt nochmal drüber nach mich mal an einem Waldorfbaby zu versuchen… Hat von euch schonmal jemand eines genäht und mag mir Emfpehlungen was Schnitt und Material angeht geben? 🙂

Die Anordnung auf dem Bild stammt übrigens von Lotta und Lene ❤

Schnitte: Wildtiere und Waldtiere – wobei mir eben auffällt, dass auf dem Bild der Hase fehlt. Reh und Eule werden hier aber irgendwann folgen, dann darf der Hase sich mit aufs Foto gesellen 😉
Stoff: Über Amazon und aus dem örtlichen Stoffladen
Fazit: Ich glaube ich muss auch noch Kuscheltiere nähen – Nicht dass wir hier zu wenige davon hätten – aber es ist doch etwas ganz Besonderes, wenn etwas was du gemacht hast (mit Liebe) so von dem Kind für das es gemacht wurde wirklich geliebt wird. ❤ ❤ ❤

Ein schönes Wochenende euch Lieben,
eure Melly Regenbogen

KSW15 – „Mau!“

Ich war auch mal dabei! =D
Und ich freue mich riesig, dass ich hier noch nachrutschen durfte. ^_^

Als der Umschlag von Almut (vom Blog Goldkindelein, dem Ausrichtungsort der KSW #15) hier ankam war Lotta natürlich beim Auspacken sofort zur Stelle und beanspruchte den KSW-Stoff auch umgehend für sich.

DSC_0973

Zuerst war ich mir unsicher ob der Retroprint original 60er(?)-Print irgendwie für sie verwenbar wäre… Doch dann fiel mir ihr Puppenwagen ein, den wir mal vom Sperrmüll gerettet und dem Opa zum Reparieren mitgegeben hatten.
Er hat das schöne Stück wieder wunderbar hergerichtet und dennoch gab es bisher kein Bettzeug dafür.

DSC_0986

So etwas Ähnliches habe ich schonmal bei Pinterest entdeckt.  Ich habe mich für die Maße am Puppenwagen orientiert und eine Art Schlafsack (oder Einsteckbett *hihi*) konstruiert. Natürlich mit einem weichen Kissen. (=

DSC_0984

Und nun ist es auch amtlich: Ich habe üüüberhaupt kein Problem mehr mit Schrägband. Ich habe es früher gehasst – jetzt ist es ganz einfach und entspannt damit zu arbeiten. =D

Ich denke ich sollte endlich einmal eigenes herstellen.

DSC_0978

Die Schleife aus einem Rest Nicky musste einfach noch mit drauf, da das Ding sonst zu sehr nach einer Gästepuschenaufbewahrung ausgesehen hätte. xD

Auch solche Handnäharbeiten, wie das Befestigen der Schleife, haben inzwischen ihren Schrecken verloren. Alles Übung ^^

DSC_0977

Nun passt entweder eine große Puppe oder eben Bebi und Bär zusammen hinein. Lotta hat sich gleich gefreut – obwohl ich nicht weiß ob sie sich noch daran erinnert hat, dass sie diesen Stoff gern haben wollte.

Nun geh ich gleich mal schauen was sich die anderen Teilnehmerinnen der KSW-Runde haben einfallen lassen. =D Das ist ja irgendwie das spannendste daran.

Außerdem bin ich gerade in Linklaune und stöber auch noch hier und hier und hier 😉

Piratenoutfit fürs Bebi

Da ich gerade dabei bin das nächste Geburtstagsgeschenk für meinen Neffen zu planen, fiel mir ein, dass ich das von letzem Jahr noch gar nicht gezeigt habe.
Da diese Kleidung ewig passt ^_^ ist sie dennoch aktuell *g* und wird noch immer und weiterhin fleißig getragen.

2

Es gab ein Set nach dem Puppenliebe-eBook von Rosarosa. Ich liebe ihre Schnitte ja sehr… Deshalb habe ich hier nicht auf Freebooks zurückgegriffen, obwohl es viele Gute gibt. Ich wollte soo gern genau DIE. *lalala*

6

Als ich von einem Stoffmarkt ein Stück B-Ware des tollen Piratensommersweats mitbrachte war meine Schwester sehr angetan und so wusste ich schnell wofür ich die Reste nehmen will. Was bei uns noch daraus geworden ist zeige ich auch noch irgendwann 😉

5

Hier gab es also ein Kragen-Langarmshirt, eine braune Jeans, eine Jacke und eine Mütze.

4

Sowohl der Jeansstoff als auch Sweat und Interlock sind super schön weich und die Sachen passen dem „Bebi“ perfekt! Das hat mich besonders gefreut, denn sicher testen konnte ich es nicht, weil unser Püppchen 4 cm kleiner ist.

3

Socken… warum habe ich damals eigentlich keine Socken dazu genäht?…. Schwesterherz, du liest ja sicher mit… ^_^ – Braucht der Junge noch Socken fürs Bebi??

1

So, und nächstes Mal gibts wieder was am Kinde! =D
Bis bald ❤
eure, nun weiter werkelnde, Melly Regenbogen

PS: Fast vergessen O.o
Schnitte: Puppenliebe von Rosarosa
Stoffe: Alle vom Markt und alles Reste
Fazit: Suchtpotenzial, denn auch wenn die minikleinen Bündchen an der Hose etwas fummelig waren, macht das Ergebnis einfach Spaß – zudem bleibt Kleidung für die Puppe länger erhalten und man kann so besonders geliebte Stoffe lang an seiner Seite behalten. *g*

Und nochmal Weihnachtsthema (=

Werbung 2 - für *Butterfly*

Ich freue mich dieses Jahr ganz besonders auf Weihnachten, weil Lotta das erste Mal so alt ist, einiges zu verstehen und sich drauf freuen zu können. Es wird Adventskalender und viel Deko und Bastelstunden im Hause Regenbogen geben. *hachz*

weihnachtsButterfly_4

Heute bekommt ihr nochmal die kleine Lene zu sehen, für die es viel zu Staunen geben wird – auch wenn sie vielleicht noch nicht alles so begreift. ^_^

weihnachtsButterfly_2

Ihr neues Shirt scheint ihr jedenfalls schonmal gut zu gefallen. Ich mags sehr und werde für unsere Jüngste noch ein paar dieser Sorte nähen.

weihnachtsButterfly_5

Durch die Kellerfalte, die ich vorne und hinten im unteren Teil eingebaut habe, hat das Murmelbäuchlein richtig schön platz und ich finde selbst Jersey wirkt so gleich noch ein wenig festlicher. ❤

weihnachtsButterfly_3

Der tolle Ausschnitt und die Teilung vom Schnitt wirkt hierzu natürlich wunderbar.

Hier ist die Passe noch etwas breit, was aber in finalen Schnitt noch perfekt angepasst wurde.

weihnachtsButterfly_1

Den Stoff mit den Rentieren habe ich als kleines Reststückchen von einer Freundin ertauscht und bin superglücklich darüber. Ich hatte ihn erst gar nicht in meiner Auswahl und noch kurz vor knapp dazu genommen.

weihnachtsButterfly_6

Wie immer noch die Fakten gesammelt für euch:

Schnitte: Butterfly von KlecksMACS (bald auch bei AfS und der ebookeria zu bekommen 😉. Die Hose ist genau wie im letzten Butterfly-Post eine Tino, die Lotta bereits getragen hat.
Stoff: Rentier-Jersey ertauscht, Uni in Beere von AfS
Fazit: Wenn es etwas luftiger sein, oder ein Bäuchlein hübsch verpackt werden soll ist die Kellerfalte (hinten und vorne oder nur vorne) eine sehr schöne Alternative.
Linked: Outnow und sewMini 

Ein wunderbares Bergfest euch ❤ auf dass bald Wochenende ist 😉
eure Melly Regenbogen