Manja mit Taillengummi mit Gewinnerbekanntgabe

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit ManjiPuh näht entstanden. Ich habe das Schnittmuster kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

Juhu ihr Lieben,
ich freu mich ja nun schon die ganze Woche auf diesen Beitrag! =D

DSC_0565

Denn heute darf ich euch nicht nur verraten, wer den wunderbaren Schnitt Manja gewonnen hat ^_^ sondern auch noch eins meiner Lieblingskleider zeigen.

Zuerst Ersteres: Gewonnen hat *trommelwirbel*

Sandra Wolter!

Bitte melde dich bis zum 22. August per Mail (an dasregenbogenkind.bloggt@yahoo.com) bei mir. Ich leite deine Mailadresse dann an ManjiPuh näht weiter. 😉
Danke dass du hier liest und kommentierst, das tun leider nicht mehr viele – So standen deine Gewinnchancen sehr sehr gut *lach* Ich freu mich auf deine erste Manja! =D

DSC_0585

Diese Manja ist aus leichtem Viskosejersey – und ich hatte so Bammel, dass es nicht schön fällt und sich alles abzeichnet O.o Aber nix, alles perfekt! =D

DSC_0635

Ich habe hier die super schnelle Variante gewählt: einfach eine Gummilitze unter leichtem Zug, mit Zickzackstich von innen aufsteppen.
Die Länge des Gummis habe ich vorher so abgemessen, dass sie zwar schmaler ist als die legere Version des Kleides, aber noch nicht ganz körpernah anliegend. Es ist schließlich heiß O.o 😉

DSC_0570

Nun gleich mal die Fakten in Kürze, damit ich sie dieses Mal nicht wieder fast vergesse:
Schnitt: Manja von ManjuPuh näht
Stoff: vom letzten Stoffmarkt – ich glaube in Frankreich… *grübel*
Fazit: 1,5 m x 1,5 m reichen GENAU für die legere Version in Gr. 42! > Wobei ich nur bei Schnitten von ManjiPuh in eine 42 passe > geht bei der Wahl unbedingt nach der Maßtabelle, die stimmt super! =D
Linked: nirgendwo – es gibt fast keine Linkparty mehr, bei der man Schönes aus Probenähen auch zeigen darf. Traurig irgendwie…

DSC_0597

Aber nun noch ein kleiner Themenwechsel 🙂
Ich beschäftige mich ja schon eine Weile mit dem Ausmisten und der Überlegung, was mir wirklich steht und wie ich eine dauerhafte, aber dennoch nicht zu basic-lastige Garderobe schaffen kann.
Ups, das war viel auf einmal in nur einem Satz *lach*…

DSC_0633

Also nochmal langsam…
Ich kenne den Ansatz möglichst nur Stücke zu besitzen die sich (fast) alle untereinander kombinieren lassen. Ich habe darüber nachgedacht und bin meinen Kleiderschrank auch schon nach diesem Gesichtspunkt durchgegangen…

 

DSC_0589

Mein Fazit: Klappt auf keinen Fall :p

Ich liebe Farben und auch Ausgefallenes einfach zu sehr. Dennoch habe ich aber Stücke, die ich kaum trage und Sachen die gern dreifach in meinem Schrank hängen könnten, weil sie zu einigen Stücken passen und so fast im Dauergebrauch sind…

DSC_0628

Ich grüble also aktuell über Kleidungsgruppen nach… Farbschemen die mehrere zusammen passende Outfits beinhalten, deren Teile untereinander kombiniert werden können. Nur eben mehr als eins, weil ich mich nicht auf eine Farbgruppe oder gar schlichte einfache Teile beschränken mag. *hihi*

Ich werde sicher berichten. 😉
Wie ist das bei euch so? Welche Dinge könnt ihr dauernd tragen? Habt ihr eine gut sortierte Garderobe, in der alles zusammen passt, oder gibt es Stücke, die ihr zwar liebt, aber mangels Kombiteilen fast nie tragt?

Ich bin gespannt von euch zu lesen ❤
Liebste Grüße,
eure Melly Regenbogen 

Advertisements

Kleiderliebe – mit Gewinnspiel ;)

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit ManjiPuh näht entstanden. Ich habe das Schnittmuster kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

Wow! Ich hatte ja nach vielen Jahren nur in Kleidern irgendwann plötzlich kein einziges Sommerkleid mehr im Schrank. O.o

DSC_0202

Irgendwie schlichen die sich nach und nach aus: Ein paar wurden nach zwei Schwangerschaften wegen schlimmer Beulen *lach* aussortiert, andere waren einfach wirklich getragen bis sie auseinander fielen und bei manchen Stücken musste ich auch einsehen, dass sie nicht mehr zu mir passten.

DSC_0211

Letztere habe ich natürlich entweder recycelt oder weiter gegeben. 🙂 Das ist für mich beim Aussortieren sehr wichtig – nichts was noch gut ist in den Müll zu geben – und gleichzeitig irre schwierig. Es ist einfach doch mit ziemlich viel Aufwand verbunden und bremst mich dann oft, überhaupt auszusortieren… /:

DSC_0203

Wer kennt das? Habt ihr Tricks und Tipps wie das Ausmisten (nicht nur von Kleidung) leichter von der Hand geht?

DSC_0275

Nun aber endlich zu meinem neuen Lieblingsschnitt ❤
Manja ist ein Kleid mit angeschnittenen Ärmeln, zwei verschiedenen Varianten in der Weite und einigen Variationsmöglichkeiten. Nur durch ein Band oder Gummi an der Taille wirkt es zum Beispiel gleich nochmal anders. Das zeige ich euch dann bei der Gewinnerbekanntgabe 😉

DSC_0207

Ja richtig, hier gibt es heute, als Einstieg nach unangekündigten der Ruhephase mal wieder etwas zu gewinnen =D

Gewinnspiel!

Zu gewinnen gibt hier einmal den Schnitt Manja (Gr. 34-50)

Um mitzumachen bitte ich euch mir im Kommentar zu verraten welcher Stoff für eure erste Manja parat liegt. 🙂
Auf Facebook habt ihr ebenfalls die Chance – aber Achtung: mit anderer Fragestellung. 😉

Teilnahmeschluss ist der 11. August (zum Beginn des Sternschnuppenregens) um Mitternacht.
Im laufe der Folgewoche werde ich den/die Glückliche/n hier bekannt geben.

DSC_0228

Ich habe schon neuen Stoff, frisch gewaschen, für ein weiteres Lieblingskleid hier liegen ^_^ *dumdudim* den geh ich jetzt mal aufhängen *ächz* ich mag mich gar nicht raus trauen…

Hier wird es nun etwas stetiger weiter gehen ❤ Aber auch dazu schreibe ich die Tage noch ausführlicher.

Liebste Grüße,
eure Melly Regenbogen

PS: Fast vergessen O.o
Den Schnitt: findet ihr hier https://de.dawanda.com/product/127730907-ebook-kleid-manja-gr-34-50 – aktuell noch für sagenhafte 2 € *wow*

Der Stoff: kommt von der Fuchsfamilie. Und ohne eine wahnsinnig liebe Freundin, die mir mal eben einen Meter mitbestellt hat, als sie gesehen hat, dass es ihn gibt, wäre ich nie in die Glückliche Lage gekommen ihn nun tragen zu können… *seufz* Ich hoffe er wird irgendwann wieder gedruckt, so dass mein großes Mädchen nicht mehr so neidisch und sehnsüchtig schauen muss. Ja ich war so „böse“ ihn echt für mich zu verwenden.

Die Fotos: hat meine liebe Freundin Lisa von mir gemacht – ganz doll dickes herzliches Danke dir ❤

Einhorngeburtstag zum 4. – mal wieder gescrappt…

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit kleine göhr.e design entstanden. Ich habe die verwendeten Dateien kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

Boah… Neue Regeln, an die ich mich natürlich halten werde… *seufz*

DSC_0247

Ich habe gebastelt – inzwischen schon ein Weilchen her… Denn auch seit Lottas  viertem Geburtstag ist schon fast wieder ein Jahr vergangen. O.o

 

Ich wollte die Bilder unbedingt zeitnah verbasteln – auch damit Madame sie sich selbst immer wieder mal ansehen kann. ❤

 

Nun steckte ich aber in einem richtigen Bastel-Blackout….. Ich habe mich mehr oder weniger selbst genötigt und versucht zu therapieren ^^
Ob mir das einigermaßen gelungen ist, darfst du gern selbst beurteilen. *lach*

DSC_0255

Verwendet habe ich die Datei Marlenes Einhorn von kleine gröhr.e design ❤ Ich liebe sie sehr und werde das Tierchen bestimmt auch irgendwann nochmal applizieren. =D

DSC_0265

Nun noch ein bisschen was zur Geburtstagsfeier ^_^ Das was besonders hängen geblieben ist für euch in Kurzform 😉

Morgens als sie ins Wohnzimmer kam, waren ihre ersten Worte: „Der Ballon fehlt…“
> Ähm ja.. den hat der Opa erst am Nachmittag gebracht dann.

DSC_0267

Es gab eine wunderschöne Einhornformtorte, die mein Papa (also auch einer der 3 Opas) für sie gezaubert hatte. Geschmeckt hat sie allen sehr gut – nur das Geburtstagskind mochte tatsächlich viel lieber die Kekse. Auch die waren ein Traum und so viele, dass wir auch noch eine Weile von ihnen knabbern durften. Danke nochmal lieber Opa ❤

DSC_0268

Das Horn des edlen Tieres wurde von Lotta persönlich zum Abschluss der Feier noch angeknabbert und für gut befunden :p

Hier noch ein paar Detailfotos der Bastelei – für die die es interessiert. ^_^

Oh und was ich, wenn ich Lotta fragen würde, noch erwähnen müsste: „Lene wurde von einer Wespe gestochen!“
Ja auch das bleibt natürlich im Gedächtnis – auch wenn da unser kleine Quiz unterbrochen hat konnten wir es noch fertig spielen und ich überlege schon, ob wir das dieses Jahr noch einmal machen wollen?…

Herzliche Grüße,
feiert das schöne Wetter und machts gut,
eure Melly Regenbogen

Scrapbooking – ein „altes“ Hobby

DSC_0487

Eines, das ich unbedingt wiederbeleben will und für das ich im neuen Jahr gern feste Zeiten planen mag. ❤ Denn auch wenn man die Alben nicht so häufig ansieht wie genähtes getragen wird, sind sie für mich doch besondere Schätze.

inn (1)

Im Laufe der Zeit habe ich verschiedene Varianten ausprobiert. Der inzwischen nicht mehr ganz neue Trend war und ist es ja so genannte „Project Life“-Alben mit vorgefertigten Taschen zu arbeiten. Die Idee dahinter klingt einfach: Fotos oder Karten brauchen nur noch passen gewählt und eingeschoben werden.

inn (3)

Ich tu mich allerdings schrecklich schwer damit und arbeite viel lieber frei auf einer (oder auch mehreren) 12 x 12 inch-Seiten. > 30,5 cm, quadratisch

inn (2)

Die Möglichkeit kleine Holzverzierungen mit dem Laser zu arbeiten liebe ich einfach sehr ❤ =D

DSC_0490

Momentan taste ich mich neu heran ans Schnibbeln, kleben, malen und Stempeln. Früher konnte ich das Tagelang machen und viele Seiten nacheinander produzieren – heute fühlt es sich noch ziemlich nach Arbeit an.

DSC_0489

Ich hoffe sehr das gibt sich mit der Zeit wieder…

Die Papierhintergründe und Verzierungen sind mithilfe der Dateien von kleine göhr.e design gestaltet.

Welche Hobbys habt ihr noch so, neben der Näherei? 🙂

Geburtstagskleidchen winterfest gemacht <3

Zeitreise!: Ein Jahr sind diese Fotos alt O.o

dsc_0004

Lotta hat ihr Geburtstagskleidchen, welches ich ihr zu ihrem dritten Geburtstag genäht hatte, seeehr geliebt und wahrscheinlich häufiger getragen als jedes andere ihrer Kleider. ❤

dsc_0005

Damit die Ärmellose Ebby auch herbst- und Wintertauglich wurde musste unbedingt eine „Erweiterung“ her.

Da damals gerade die erste Runde des Probenähens für den Traumcardigan lief, war die Entscheidung nicht schwierig. ^_^

dsc_0076

Wenn ich irgendwo nochmal über diesen Stoff zu einem annehmbaren Preis stolpere muss ich uns wohl mit einigen Meterchen eindecken. Ich liiiebe diese Streifen in korrekter Regenbogenreihenfolge ja sehr.

dsc_0071

Ein wenig hatte ich ja gezögert das Outfit an Lene weiter zu geben. Andererseits… Wem nützt es wenn es nur im Schrank liegen bleibt?

Lotta versteht zum Glück sehr gut, dass sie ja für jedes weitergegebene Stück auch etwas Neues bekommen kann. 🙂

dsc_0017

Da ich mich gerade bei diesen Bildern und diesem Outfit so gaar nicht entscheiden konnte gibt es einige Fotos gebündelt.
> Wer sie dennoch groß angucken mag: Einfach auf die Collage klicken und einzeln durchblättern 😉

Die Taschen sind für mich ja immer noch ein ganz besonderes Highlight an diesem Schnitt ❤
Ich habe mir ja mal einen langweiligen schwarzen Strick-Cardigan nach einem Damenschnitt genäht… und bin nicht begeistert. Mit dem Ergebnis, dass ich nun definitiv auf den TraumCardigan für Damen warte. *hihi* Auf dem Markt sind schon zwei, drei tolle Stöffchen hierfür in meine Tasche gewandert. 😉

dsc_0046

Schnitte: TraumCardigan girly by AmElina Träumelie, die Vorderteile habe ich hier gedoppelt, damit die Taschen in den schönen Streifen nach außen kommen. Außerdem die little Ebby und unsere Lieblingsleggins, die Jalka

Stoffe: wie so oft vom Markt, ohne genaue Erinnerungen von welchem Stand sie stammen… Wobei das auch ohnehin schon ziemlich lange her ist inzwischen…Auf jeden Fall fast alles Jersey, nur der rote Stoff des Cardigans ist Sweat.

Fazit: Eigentlich hab ich alles schon erwähnt – geliebt und wiederholungsbedürftig! ❤

dsc_0013

Diese Bilder sind direkt gegenüber unserer Haustür auf dem Gehweg entstanden – es war wenig Zeit und weit laufen wollten wir auch nicht so kurz vor dem Schlafengehen. Das weiß ich noch ^^ – auch aber, dass wir dennoch wirklich Spaß beim Knipsen hatten. Darüber bin ich ja wirklich wahnsinnig froh! Heute klappt das meist genauso gut wie damals ^_^
Und da die Fotos so lange gewartet haben stimmt nun immerhin die Jahreszeit. 😉 Ich weiß noch, der Haarschnitt war ganz neu. Heute möchte sie die Haare gerne wachsen lassen damit sie auch Feen-Prinzessinnen-Zöpfe haben kann.

Hach ist das lang her… ❤ Ich bin direkt ein bisschen rührselig.
Bis sehr bald, eure Melly Regenbogen,
die sich mal wieder ans Fotoalbum machen will….

dsc_0024

PORTmoney No2

…es werden weitere Folgen =D

02000

Dieses habe ich eigentlich mit dem Gedanken an meine Mama genäht… Tja und nachher war es mir zu bunt für sie. Zudem erfuhr ich dass sie nur extra kleine Geldbeutel mag O.o

0200

Nun hatte ich da ein buntes, aber dennoch liebevoll genähtes Genius liegen… Meinen liebsten Nähdels gezeigt und gefragt was sie davon halten.
Eine von ihnen, meine liebe Susi ❤ hat sich sofort verliebt ^_^ Und ich konnte gar nicht anders als es klammheimlich als verspätetes Geburtstagsgeschenk auf die Reise zu schicken. =D

020

Schnitt: PortMoney Genuis von WITTsich
Stoffe: Alle lokal gekauft oder aber vom Markt – wie so oft…

02002

Ich hole auf! Irgendwann habe ich euch hoffentlich alles gezeigt was hier noch so schlummert =D
Liebste Grüße,
eure Melly Regenbogen

Mein erstes PORTmoney – und dann noch genius!

0100

Es war wohl nicht das einfachste Modell für einen ersten Geldbeutel hab ich mir sagen lassen *hihi* Aber es war ein Probenähen – wie das oft so ist, sehe ich ein Bild und verliebe mich… So auch hier, ich konnte nicht anders als mich zu bewerben und hab mich riesig gefreut dabei zu sein 🙂

010

Inzwischen gibt es auch ein Video, in dem Kirsten vom Haus mit dem Rosensofa zeigt, wie der Geldbeutel genäht wird.
Aber auch nur mit der unheimlich detaillierten, gut verständlichen und ausführlichen Anleitung ist es super zu schaffen. Man lernt auf jeden Fall nochmal eine weitere Stufe in „Akkurat und ordentlich arbeiten“ 😉

01000

Mein Genuis ist inzwischen im Dauereinsatz, zwei weitere sind außerdem entstanden. Die zeige ich euch die Tage ebenfalls noch.

Schnitt: PortMoney Genuis von WITTsich
Stoffe: Das petrolfarbene Kunstleder habe ich in Frankreich vor Ort gekauft. Die Webware und auch die beschichtete Webware lagern hier schon sooo lang.. O.o Da komme ich nicht mehr genau auf die Herkunft. Höchstwahrscheinlich habe ich sie vom Stoffmarkt. Da kam ja bis vor kurzem noch 90 % meines Bestandes her 😉
Fazit: Ein super gut beschriebener Schnitt, wer sich zutraut akkurat zu arbeiten und sich die Mühe macht Nahtzugaben penibel einzuhalten kann ohne Probleme diesen genialen Geldbeutel nähen. 🙂
Linked: Zum RUMS =D Ich habe schon lang nix mehr so bewusst für mich genäht und nachher so geliebt! Es ist meiner ^_^ Und ich freu mich jeden Tag über das schöne Stück.

Einen wunderschönen Tag und viele ambitionierte Projekte euch :*
eure Melly Regenbogen

Ein neuer Lieblingsschnitt

die Bluse *Spring Fever* von KlecksMACS ist definitiv ein Lieblingsschnitt. Ich habe einige Nächte viel lieber genäht als zu schlafen.. ^_^

image

Diesen super weichen, bunt gewebten Baumwollstoff habe ich vor sicher mehr als einem Jahr auf dem Stoffmarkt erstanden. Ich wusste nicht was daraus werden würde, nur dass es ein Lieblingsteil sein wird. ❤

image

Wie so oft hatte Lotta das Glück und ich konnte nicht anders als die vierte Bluse wieder für sie zu nähen.

image

Die Holzknöpfe passten einfach soo schön und waren erstaunlich schnell ausgesucht. Deutlich schneller jedenfalls als angenäht, denn einen der Knöpfe habe ich erstmal spontan verlegt. *seufz*
Doch noch vor dem Aufbruch zur Oma tauchte er zum Glück wieder auf und die Oma assistierte sogar noch beim Knipsen der Bilder. Sehr praktisch sowas. ^_^

image

Ich hatte bei dem Stoff einem echten Anfall von Perfektion. Der obere Teil ist ja gefüttert und ich hatte keinen einfarbigen hellen Stoff in ähnlich weich fallender Qualität: Daher habe ich auch das Futter und dessen Streifen genau auf außen abgestimmt um unschönes Durchschimmern eines dunklen Streifens zu vermeiden.

image

Der kleine Blitzer im unteren Bereich der Knopfleiste entsteht bei Bewegung. Das stört mich zum Glück erstaunlich wenig. =p

Verhindern hätte ich das wohl können indem ich die Knopflöcher doch wieder hochkant ausgerichtet hätte. Ich habe sie hier horizontal genäht, weil eine Kaufbluse sie ebenso hat und ich testen wollte ob mir das besser gefällt. Ob das so ist bleibt abzuwarten..

image

Einer meiner nächsten Nähpläne ist nun eine passende einfarbige Hose. Die Leggins sieht zwar ganz gut dazu aus, aber eigentlich gehört über eine Leggins für mich etwas mehr drüber als nur eine Bluse 😉

image

Wir freuen uns sooo sehr dass nun endlich der Frühling so richtig da ist. Es immer wärmer und sogar richtig sommerlich wird.

Nur gegen die Stechmücken müssen wir noch DAS ultimative Mittel finden. Lotta reagiert leider, genau wie ich, ziemlich allergisch auf die Biester und kann kaum gehen, wenn sie zum Beispiel am Fußgelenk gestochen wurde. Das schwill richtig fies an und schmerzt mehr als dass es juckt…. )=

DSC_0006

Was ist euer bestes Mittel gegen Stechmücken?

Zuhause ist das ja einfach indem man sie nach Möglichkeit aussperrt und nicht in die Wohnung lässt. Aber unterwegs?

DSC_0005

Mit der Zusammenfassung nun nochmal zur Bluse

Schnitte: Bluse *Spring Fever* by KlecksMACS – Leggins wie immer Jalka von Näähglück
Stoffe: Bunte webware vom Markt und roter Jersey von Alles für Selbermacher.
Fazit: Ich wusste vor Claudias Schöpfung nicht dass meine Kinder beide mindestens 4 Blusen brauchen. ^^ (Und Schöpfung so muss man es wirklich nennen! Wir haben lang gefeilt um eine wirklich schöne Passform und einfaches Anziehen auch in den kleinen Größen zu vereinen. =D Eich richtig toller Schnitt, hinter dem ich voll stehen kann. ❤ )
Linked: seasonal sewing, denn es ist so richtig Frühling!❤

DSC_9

Bis bald, ich hab da noch 3 weitere Blusen zu zeigen 😉
eure Melly Regenbogen

Bunte Kleider und Bolero

Nach der Zeitreise gibt es nun heute wieder etwas Aktuelleres. Ein paar Wochen sind diese Bilder auch schon alt, aber alles passt noch und wird gern getragen ^_^

DSC_0573

Einen Bolero habe ich ja bereist gezeigt. Ich war beim Probenähen für Minamo eigentlich für Größe 80 eingeteil und so hat Lene natürlich auch gleich ein paar davon bekommen.

DSC_0588

Den heutigen Post will ich auch mal nutzen um euch zu zeigen, dass auch meine Kinder nicht immer perfekt gestylt sind und auch nicht immer alles so schön zusammen passt wie bei den meisten Shootings.

Lene trägt hier einen Rock ihrer großen Schwester: Ich wollte probieren ob das schon geht. Von der Größe her ja, aber nur im sitzen sind eher weite Röckchen sinnvoll. =P

DSC_0589

Was das Zusammenpassen angeht liebe ich ja Kleider: Evtl. Leggins der Strumpfhose dazu und gut!

Um den Zwiebellock (den wir hier so ziemlich immer brauchen) perkekt zu machen mag ich Boleros super gerne. Lange Ärmel reichen oft, damit die leichte Brise nicht mehr so frisch ist. =)

DSC_0564

Stoffe: Bündchen, Leggins- und Rockstoff vom Markt, der grau melierte Sweat war mal ein Pullover. (=
Schnitte: Bolero Mijo von Minami (übrigens ein Freebook), Rock Blowing up von KlecksMACs und die Leggins ist eine Jalka der großen Schwester.Fazit: Der Bolero ist super mopsitauglich. (= Den von Nemada gabe ich ja für Lotta auch schon genäht – der fällt von ja auch ganz anders, ist aber ingesamt auch viel schmaler geschnitten. Für Lene wäre der wohl nix *hihi*

Habt ihr schonmal einen Bolero genäht? Habt ihr vielleicht einen Schnitt-Tipp für einen in Größe 44 für mich? =D

Das wars für heute auch schon,
machts euch schön, eure Melly Regenbogen

Pilze und Problemsterben in klein

 Zeitreise: September 2015

Oh ist das inzwischen lange her! Ich habe ja in letzter Zeit eher sporadisch gebloggt. Das hat ein bisschen damit zu tun, dass ich, seit meine Weiterbildung rum ist, kaum noch Zeit am Rechner habe…. Soo viele schöne Bilder entstehen hier: Denn es gilt die Regel, dass eigentlich nichts getragen werden darf, ehe es nicht fotografiert wurde.

DSC_0212 (2)

Ich werde euch also, so denn meine guten Vorsätze auch Früchte tragen, nun auf einige Zeitreisen mitnehmen.

Wer den Schnitt kennt, hat sie sicher auf dem nächsten Bild auch schon erkannt: eine Yellow Sky. Ich glaube inzwischen passt die Jacke besser – der Wachstumsschub im Dezember sollte das geschafft haben. *lach*

DSC_0202 (2)

Den Pilz habe ich selbst gezeichnet und geplottet. Mal sehen ob ich es mal schaffe noch eine Fee dazu zu erstellen.. Das gäbe vielleicht ein neues Freebie 😉

DSC_0225 (2)

Ich mag die Farbe Gelb unheimlich gern an Lotta – und da ich noch nie gelben Sweat gekauft habe, war dies auch wieder ein Recyclingprojekt. Hier sieht man vom alten Pulli nicht mehr viel. =P

DSC_0215 (2)

Der Rock ist ein Blowing up von Klecksmacs und die Taschenbündchen sind ebenfalls vom Pullober recyclet: Das war mal der Halsausschnitt.

DSC_0334 (2)

Das Langarmshirt passt nicht mehr – es sitzt inzwischen ziemlich knapp. So einen Schleifenkragen will ich unbeding noch einmal nähen. Eigentlich ist es ein ganz einfaches „Just me“ mit Kragen – die Idee eine Art Schleife darus zu machen habe ich glaube ich von einer der anderen lieben Probenäherinnen damals abgeschaut..?

DSC_0308 (2)

„Immer wenn jemand lacht stirbt irgendwo ein Problem.“

Diesen schönen Spruch mag ich nach wie vor sehr sehr gern und nicht nur ich und meine fleißigen Probeplottmädels tragen Shirts und allerlei Schönes hiermit, nein auch Herr Regenbogen und Lotta bekam diesen Spruch auf ihre Kleider.

DSC_0269 (2)

Genau genommen war es ja auch der Herzmann, der sich diesen Spruch und die kleinen Problem-Monster damals gewünscht hat. 😉

DSC_0310 (2)

Er und Lotta haben eine ganz besondere Verbindung – war sie doch ihr erstes Lebensjahr und auch danach noch viel mehr mit ihm zusammen als mit mir. Es ist wirklich spannend, wie getauscht unsere Rollen dadurch bei ihr sind.

Auch seine Unterstützung bei den Fotoshootings mit Lotta und Lene will ich hier nochmal loben. ❤ Ohne ihn hätte sie an dem Tag keinen Schritt aufs Gras gesetzt und wohl auch nicht so herrlich gelacht. Papa ist ihr liebster Späßemache und sichere Hafen zugleich. Er ist ihr größtes Vorbild und oft ihr größter Widersacher (so wie kleine Kinder sonst oft nur gegen die Mama wettern…;) )

DSC_0295 (2)

Ich mag es wie das Röckchen fält und durch den bunten Sternenjersey passt es irgendwie zu unheimlich viel. Mehr habe ich mich noch nicht getraut von dem Stoff anzuschneiden. Hätte es damals nur mehr davon gegeben. ❤

DSC_0322 (2)

Hier sieht man die „Schleife“ nochmal ganz gut. (=

Und auf dem nächsten Bild auch Papas Shirt. Das habe ich ihm übrigens auch genäht.

DSC_0331 (2)

Stoffe: Vom Markt, Recycling (gelber Sweat) und von AFS (roter Uni)
Schnitte: Shirt – „Just me“ von Mamuli-Design, Rock – „Blowing up“ von KleckMACs, Jacke – „Yellow Sky“ von Dinovansaurier und sein Shirt – „Leisure Time“ nochmal von KlecksMACs. Oh und die Leggins ist aller Wahrscheinlichkeit nach eine Jalka von Näähglück.
Fazit: Alles bewährte Linglingsteile. ❤ Das just me ist eher schmal geschnitten glaube ich, denn laut Doppelgröße müsste es sonst noch passen… Kann aber auch an dem recht festen roten Jersey von AFS liegen.

DSC_0352 (2)

Schön dass du vorbei geschaut hast (= schreib mir doch gern, was du dir hier noch so wünschen würdest oder was dir besinders gefällt.

ganz liebe Grüße,
eure Melly Regenbogen