Pyjamaparty #1

DSC_0341

Süße schlafende Wildtiere hat Yvonne von Muckiju zum Probesticken ausgeschrieben, ich hatte Zeit und musste mich einfach bewerben. ❤
Die Motive sind allesamt zuckersüß und perfekt für Pyjamas oder Babykleidung. Die kleinen Würmchen schlafen ja noch dauernd. ^_^

DSC_0362

Ich habe erst mal gegrübelt wie die leichten Motive am besten zur Geltung kommen. Ein heller Untergrund sollte es auf jeden Fall werden… Die Mädels in Pastelltönen oder gar Weiß einzukleiden kam allerdings auch nicht infrage.

DSC_0345

Daher gab es eine aufgenähte Passe für die süße Giraffe auf Lenes Schlafi und ein in leuchtendes Pink getunktes Oberteil für Lotta.

So sehen die Damen übrigens aus wenn sie schlafen spielen *hihi*

DSC_0384

Stickdateien: Sweet Dreams by Muckiju
Schnitte: Lene trägt eine Treggins von Lillesol und Pelle, die aus Jersey genäht eine wunderbar schmale, aber nicht enganliegende Kuschelhose abgiebt. Lotta hat eine richtige Leggins bekommen: wie immer hier die Jalka von Näähglück. Als Oberteil habe ich hier, wie so oft, das Raglankleid in Tunikalänge von Klimperklein gewähl. ❤
Stoffe: Der weiße Jersey aus dem Lottas Shirt besteht ist von einem alten kaum getragenen Shirt recycelt, die restlichen Stoffe sind mal wieder vom Stoffmarkt.

DSC_0388

Ich habe noch ein paar Schlafis mehr genäht =D
mal sehen ob ich den letzten, der gerade kurz vor unserer Reise zu einem Freund noch fertig wurde (wirklich in allerletzter Minute eher wir zum Bus mussten…) dann auch noch fotografiert bekomme die Tage. ^_^

DSC_0284

Ein wunderschönes Wochenende euch ❤
eure Melly Regenbogen

Meine kleine große Lene <3 & Verlosung!

dsc_0624

Viel zu selten gibt es hier Bilder der Jüngsten! O.o Sie kann nix dafür – ihr Kleiderschrank ist voll… Nur wenige Stücke stehen hier für sie auf der Liste. Darunter ein paar nicht soo warme Kleidchen. 🙂

dsc_0652

Seit Anfang diesen Monats geht Lene in den Kindergarten – und sie liebt es einfach ^_^ Wie sie ihre Schwester beneidet hat… Jeden Morgen gab es Proteste weil sie wieder mit heim musste und Mittags hat sie oft noch eine Runde gespielt bevor wir mit ihr und Lotta wieder heim gehen durften.

dsc_0637b

Nun ging Lenes Wunsch endlich in Erfüllung und die Eingewöhnung war recht schnell durch *hihi*

Sie ist sooo gern dort und die letzten Tage als Herr Regenbogen die Mädchen eigentlich noch etwas früher – um 12 schon – holen sollte, haben die beiden keinerlei Anstalten gemacht mit heim zu kommen… Mancher kennt das vielleicht: Da muss das Bild noch fertig gemalt werden und das Puzzle beendet und noch eine Nuss geknackt werden… ❤

dsc_0561

„Lateene, Lateene…“ wurde hier die letzten Wochen sehr sehr viel gesungen und so war es klar dass wir am Bastelangebot im Kindergarten teilnehmen wollen. Mit der Murmeltechnik wurde das Transparentpapier bunt gestaltet und dann mit dem Rohling einfach eine Laterne gefaltet.

Auch wenn ich sonst eher für aufwändigere Basteleien und viel mehr Selbermachen bin – hier war es genau richtig so! Die Kinder hatten Spaß und schnell ein tolles Ergebnis. ❤

dsc_0666

Nun aber das verspochene Gewinnspiel:

15178117_1315947805116024_1870642564153063829_n

Das super süße Kleidchen welches Lene auf den Bildern trägt und zu dem ich gleich noch eine Minianekdote erzählen muss, ist nämlich ein JustMe von Nanoda. Es ist genauer gesagt ein JustMe|Cool ^_^

Ich hatte das wunderbare Vergnügen die Schnitterweiterung testen zu dürfen. Und nun darf ich sie einmal an euch verlosen. ❤

Alle Kommentare hier und auf FB nehmen teil, sofern sie das Wort cool enthalten 😉

dsc_0690

Teilnahmeschluss ist Freu-Freitag der 9.12. 10.00 Uhr, so dass ich (hoffentlich) im Verlauf des Tages dann verkünden werde wer gewonnen hat. 🙂

dsc_0670

An dieser Stelle möchte ich noch das wunderbare Motiv von Emmapünktchen erwähnen: Auch das durfte ich testen und für die Designverarbeiten. ❤

Hier war nochmal mein besonderer Ehrgeiz gepackt – denn ich liebe ihre süßen Bilder mit deren ganz eigenem Stil und Charme. Es sollte irgendwie besonders werden.. Und ich wollte vermeiden Folie auf Folie zu pressen, da ich leider die Erfahrung gemacht habe dass diese Verbindung weniger haltbar ist als Folie auf Stoff.

dsc_0611

So kam ich darauf sie anzumalen – verdünnte Acrylfarben und Glitzer-Stoffmalfarben haben gemeinsam eine ausreichende Palette ergeben mit der ich arbeiten konnte ohne nochmal einkaufen zu müssen. Perfekt!

dsc_0647

Stoffe: Alle, wie so oft, vom Markt
Schnitte: Tunika JustMe cool von Nanoda, Leggins  Jalka von Näähglück
Plottdatei: von Emmapünktchen
Fazit: Es gibt Dinge die machen etwas mehr Mühe… und lohnen sich soooo! ❤ Kinder gehören dazu *lach* Bilder auf Kleidern ebenfalls und ab und zu auch neue Kleider für die Kleinste. ❤

Die Geschichte wollte ich doch noch erzählen: Lene hatte das Kleidchen nun schon ein paar mal im Kindergarten an und letztens schaffte sie es nicht schnell genug zum Klo: alles war nass und die Erzieherin musste sie leider umziehen. Normalerweise ist Lene das in so einem Fall nur recht… Tja aber IHR Kleid wollte sie auf gar keinen Fall! hergeben. Das war eine harte Diskussion und die Erzieherin hat es letztlich doch geschafft. (Eine ganz liebe und tolle Frau!) ^_^
Mir wurde dies beim Abholen sofort berichtet und ich war doch sehr gerührt, dass Lene auch mit ihren zwei Jahren schon merkt wenn es etwas „nur für sie“ gibt. Hätte ich ehrlich gesagt nicht unbedingt gedacht.

Wie ist das mit euren jüngeren Geschwisterkindern? Tragen sie gern die Sachen vom geliebten großen Bruder auf? Gibt es dennoch mal Neues? Oder geht das Weitergeben vielleicht gar nicht so einfach?

 

Hier kommt die Maus!

likee

Ein ganz besonderer Stoff, ein besonderer Schnitt und ein gemütlicher (letzter) Samstag: Den tollen Maus-Stoff habe ich, bzw. Lotta bei Schnittwechsel gewonnen ❤ Danke nocheinmal dafür! Der Schnitt ist von Mamili1910 und eben erst erschienen – für die ganze Familie ;). Und den Samstag haben wir mit zwei kleinen Spaziergängen und viel spielen und kuscheln verbracht.

like

Mal wieder haben wir das Jeansröckchen von der kleinen Schwester geliehen *lach* ich muss unbedingt in der aktuellen Größe auch so eins nähen.

dsc_0175

Der schräg und um die ganze Kapuze verlaufende Reißverschluss macht optisch echt was her finde ich! Auf solch einen besonderen Schnitt haben wir für die Maus gewartet. ❤

Durch einen Untertritt (ein Stück Stoff unter dem Reißverschluss) lässt sich der Reißverschluss zwar öffnen, gibt den Blick aber nicht frei auf Haut oder Unterwäsche, sollte der Reißer mal offen sein 😉

dsc_0219

Lotta liebt die Maus und auch den Stoff mit der Maus – und hiermit dieses Shirt 😉 – nach wie vor ganz besonders. Ich habe mich nach dem Nähen daran erinnert dass ich auch in der Grundschule die Maus noch immer spitze fand.. Das Restchen welches vom Mausstoff noch hier liegt wird auf jeden Fall so vernäht dass das Kind nicht raus wachsen kann. Puppenkleidung oder so ^_^ Denn auch wenn es sicher wieder mal einen tollen Maus-Stoff geben wird.. man weiß ja nie :p

liike

Das Shirt hat noch etwas Zuwachs, Lotta ist er 94,5 cm groß, hier genäht habe ich die 98, die ja nach oben auch noch etwas Luft haben sollte. Da Lotta sich wohl fühlt und tatsächlich nichtmal die etwas langen, weil ohne Bündchen gearbeiteten, Ärmel bemängelt hat, bin ich zufrieden ^_^

Die vermeintlich schwierigen Stellen entlang der Reißverschlusses sind mir gut geglückt und für den Henning für Herrn Regenbogen halte ich mal Ausschau nach einem besonders schönen metallisierten Reißverschluss.

dsc_0171

Stoffe: Reste und Gewinn ❤
Schnitte: Little Hennja/Henning von Mamili1910 und Blowing up by KlecksMACsFazit: Sieht viel koplizierter aus, als es ist ehrlich! ❤ Gerade das Einnähen des RV ist detailliert erklärt und mit etwas Stylefix, oder ähnlichem Klebeband wirklich Problemlos gemacht ^_^

Und nun will ich fix wieder an meine Näh.. ähm Stickmaschine ^_^
Ein wunderbares restliches Wochenende euch ❤
eure Melly Regenbogen

 

Kreativbloggerwichteln – Auspacken und freuen <3

Und wie ich mich freue! Immer noch ^_^

Meine Wichtelmama war Jacqueline (ihr Blog: http://klakline.blogspot.de/) und ich habe mich riesig gefreut! Als das Päckchen hier ankam, waren wir gerade beim Abendessen (ja, die Zusteller sind hier oft spät unterwegs, wie soll das erst in der Vorweihnachtszeit werden? O.o )… Nun da wir ja gerade beim Essen waren musste ich mich gedulden – und glaubt mir das war nicht leicht *lalala*

dsc_0595

Ich habe es auch nicht mehr geschafft ein schönes Foto mit Geschenkpapier drum zu machen oder die Süßigkeiten zu fotografieren die drin waren. xD
Liebe Jacqueline du hast mit den SchokoCrossies die Lieblingteilchen von Herrn Regenbogen getroffen und so ging selbst er nicht leer aus. 😉

Keine Schokolade für mich also, aber ich bin nicht mal böse drum, denn die wunderwunderschöne 5-Fach-Tasche entschädigt mich vollkommen! ❤

dsc_0597

Aber so ganz ohne Schokolade sitze ich hier dennoch nicht – das Schoko-Kokos-Badesalz werde ich sicher sehr bald testen bei den Temperaturen die hier inzwischen herrschen *brrr*

Auch von  Lene und Lotta ein herzliches Dankeschön ^_^ Die Täschchen waren umgehend ich gebrauch. Nur warum in dem einen Pixie alles weiß war musste ich Lotta erst erklären *lach*

dsc_0596

Natürlich musste ich auch direkt testen ob mein Tablet die richtigen Maße für das schöne Täschlein hat:

wichteln_2016

Hat es! Und so weiß ich schon dass die wunderschöne Tasche mich viel begleiten wird. Ich bin restlos begeistert von der Kombination der Farben, dem schönen Stickmotiv und einfach dem wunderschönen Werk – DANKE dir von Herzen Jacqueline ❤


Auch an die liebe Kristina von LunaJu, denn sie hat das wunderbare Wichteln organisiert und überwacht ❤ Das ist ganz sicher mehr Arbeit als man auf den ersten Blick vermutet. 😉
Ihrer lieben Erinnerungsmail ist auch zu verdanken, dass ich heute pünktlich blogge.

Was ich verschenkt habe zeige ich euch bald ausführlich, aber bei Katharina von Appel Katha könnt ihr vielleicht schon eher luschern 😉
Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nichts on – das macht mich ganz kribbelig, hoffe ich doch so dass ihr alles gefällt. Daher will ich mal schnell auf „Veröffentlichen“ drücken, damit meine Wichtelmama sich freuen kann dass ihre Tasche ein liebes Zuhause hat.


Ganz liebe Grüße,
eure Melly Regenbogen

PS: Mein Rechner hatte übrigens Reha angemeldet und war in Reperatur – ab jetzt gibt es hier hoffentlich WIRKLICH wieder öfter was zu lesen. 😉

Sommermädel Sonnenkind <3

Alle Sommersachen verbloggen bevor der Sommer um ist: Ein schöner Vorsatz, den ich letztes Jahr auch ohne Umzug nicht geschafft habe zu erfüllen. Mal sehen ob es dieses Mal noch klappen könnte… Die Sommerpause ist nun jedenfalls beendet, der Umzug geschafft und zumindest manche Räume unserer Wohnung sind inzwischen Umzugskistenfrei ^^

DSC_0687

Heute will ich euch unser diesjähriges Lieblingsoutfit  von Lotta zeigen.
Eine Traumtunika mit dazu gehörendem Hut und Hose sollte es werden. Der Eis-Stoff war die Basis, denn Lotta liebt ihn sehr und das Kleidchen vom letzten Jahr wurde zu klein. Nun werden wir nächstes Jahr noch einmal etwas daraus nähen können ehe er aufgebraucht sein wird. Ich überlege noch ob ich stöbern soll ob ich nochmal ein Meterchen irgendwo kaufen kann… Vielleicht haen wir den Stoff aber auch irgendwann genug gesehen?

DSC_0666

Bedruckt habe ich Shirt und Hut wie so oft mit schönen Motiven von kleine göhre design. ❤

DSC_0655

Den Hut habe ich zum Wenden genäht, was ich bei einer eigensinnigen Dreijährigen mehr als empfehlen kann: Sie würde nämlich auch eine Innenseite außen tragen, wenn es ihr so besser gefällt. xD

DSC_0607

Erstaunlicherweise muss eigentlich immer die (dezentere) blaue Seite mit dem Boot außen sein, obwohl es der „Eis-Hut“ ist.

DSC_0602

Ich gebe zu ich war mir vor dem Nähen noch nicht sicher wie gern wir den Hut nachher haben werden, aber als ich ihn fertig gestellt hatte und in meinen Händen drehte, ihn Herrn Regenbogen und schließlich Lotta zeigte, war klar: Das ist DER HUT ^_^

DSC_0596

Er passt nicht nur super schön zur Traumtunika, sondern wird vom Kind auch absolut IMMER verlangt und getragen. Wehe ich vergesse ihn einzupacken, ehe wir los ziehen….

DSC_0609

Ich wünschte auch ich wüsste noch wo ich den tollen leicht gemusterten hellblauen Jersey her hatte… Es war ein Stand auf dem vorletzten Stoffmarkt und sie hatten auch Webware im gleichen Stil… Ich könnte noch ca. 20 Meter der verschiedenen Farben und Varianten gebrauchen…

DSC_0621

wenden, aufsetzen, wenden, doch andersrum… ^^

Die kurze Hose ist eine abgewandelte Sommerbüx, die ich ihrer zu knotenden Beinabschlüsse beraubt habe. Eine größe kleiner genäht, als Lotta gerade trägt ist sie außerdem, denn eigentlich ist der Schnitt auf Webware ausgelegt und Lotta immer noch eher schmal was Hosen angeht.

DSC_0633

Mein weißes Bündchen ist beinahe leer, dabei dachte ich, gerade dieses würde ewig reichen… Öhm ja.

Habt ihr auch Stoffe oder Materialien, die ihr viel öfter und in größeren mengen benötigt als ihr zuvor angenommen hättet?

DSC_0626

Da ich die Bilder dieses Shooting sehr mag und unfähig war noch welche auszusortieren, erzähle ich für alle die auch gern noch was lesen zwischen den Bildern nun noch ein bischen von unserer turbulenten Zeit in den letzten Wochen. =)

DSC_0580

Nach langer Suche hatten wir im Juli plötzlich eine Wohnung die ziemlich perfekt für uns war. Huch! Dabei war für die letzte Juliwoche schon ein Urlaub geplant und Anfang August sollte mein neuer Job starten. Also haben wir beschlossen es unperfekt, aber möglichst schnell über die Bühne zu bringen.

DSC_0682

Wir haben Hilfe von den allerliebsten Menschen überhaupt bekommen und ich bin immer noch irre dankbar für die ganze Unterstützung und Hilfe die wir von Freunden und Familie hatten, die selbst eigentlich schon genug um die Ohren haben…

DSC_0637

Nach einem vollen Monat in der neuen Wohnung ist es nun heimelig obwohl noch Kisten herum stehen und wir nur eine provisorische Küche haben….

DSC_0681

Dieses Wochenende werde ich das erste mal wieder richtig nähen können und da viel mir natürlich auch der schlafende Blog hier wieder ein. Ich freu mich! =D
Hier wird es selbstverständlich weiter gehen – ich habe noch einiges zu zeigen und viele, viele Pläne 😉

DSC_0754

Wir waren übrigens wirklich so verrückt, eine Woche nach dem finalen Umzugstag Lottas dritten Geburtstag zu feiern, abend einigen der Gäste unsere Kinder mitzugeben und am nächsten Tag in einen kinderfreien und ereignisreichen Urlaub aufzubrechen. ^^

DSC_0711

Lotta hatte selbstverständlich den Eishut in Gepäck und wurde bei der Oma verwöhnt. Mit regelmäßigen Updates, was das Kind so alles anstellt (Whatsapp sei dank) ist es auch wirklich nicht schwer los zu lassen und die Zeit zu genießen.

DSC_0646

Schnitte: Traumtunika und der Retrohut by Amelina Träumelie, abgewandelte Sommerbüx by for Mami and me
Stoffe: Alle vom Stoffmarkt
Plottdateien: kleine göhre designFazit: Wunderschöne Schnitte die sich definitiv lohnen! Den Hut werde ich noch mehrfach und auch für mich noch als Regenhut nähen. 🙂
Ich liebe es immer mehr ganze Outfits zu nähen und finde es echt schade, dass Jumper und Latzhosen bei uns aufgrund von Schnell-schnell-Pipi-tauglichkeit derzeit leider ausscheiden.

DSC_0582

Noch viele schöne Sommertage zum draußen spielen, baden und sonne genießen wünschen wir euch! ❤

eure Melly Regenbogen (und Co.)

Pilze und Problemsterben in klein

 Zeitreise: September 2015

Oh ist das inzwischen lange her! Ich habe ja in letzter Zeit eher sporadisch gebloggt. Das hat ein bisschen damit zu tun, dass ich, seit meine Weiterbildung rum ist, kaum noch Zeit am Rechner habe…. Soo viele schöne Bilder entstehen hier: Denn es gilt die Regel, dass eigentlich nichts getragen werden darf, ehe es nicht fotografiert wurde.

DSC_0212 (2)

Ich werde euch also, so denn meine guten Vorsätze auch Früchte tragen, nun auf einige Zeitreisen mitnehmen.

Wer den Schnitt kennt, hat sie sicher auf dem nächsten Bild auch schon erkannt: eine Yellow Sky. Ich glaube inzwischen passt die Jacke besser – der Wachstumsschub im Dezember sollte das geschafft haben. *lach*

DSC_0202 (2)

Den Pilz habe ich selbst gezeichnet und geplottet. Mal sehen ob ich es mal schaffe noch eine Fee dazu zu erstellen.. Das gäbe vielleicht ein neues Freebie 😉

DSC_0225 (2)

Ich mag die Farbe Gelb unheimlich gern an Lotta – und da ich noch nie gelben Sweat gekauft habe, war dies auch wieder ein Recyclingprojekt. Hier sieht man vom alten Pulli nicht mehr viel. =P

DSC_0215 (2)

Der Rock ist ein Blowing up von Klecksmacs und die Taschenbündchen sind ebenfalls vom Pullober recyclet: Das war mal der Halsausschnitt.

DSC_0334 (2)

Das Langarmshirt passt nicht mehr – es sitzt inzwischen ziemlich knapp. So einen Schleifenkragen will ich unbeding noch einmal nähen. Eigentlich ist es ein ganz einfaches „Just me“ mit Kragen – die Idee eine Art Schleife darus zu machen habe ich glaube ich von einer der anderen lieben Probenäherinnen damals abgeschaut..?

DSC_0308 (2)

„Immer wenn jemand lacht stirbt irgendwo ein Problem.“

Diesen schönen Spruch mag ich nach wie vor sehr sehr gern und nicht nur ich und meine fleißigen Probeplottmädels tragen Shirts und allerlei Schönes hiermit, nein auch Herr Regenbogen und Lotta bekam diesen Spruch auf ihre Kleider.

DSC_0269 (2)

Genau genommen war es ja auch der Herzmann, der sich diesen Spruch und die kleinen Problem-Monster damals gewünscht hat. 😉

DSC_0310 (2)

Er und Lotta haben eine ganz besondere Verbindung – war sie doch ihr erstes Lebensjahr und auch danach noch viel mehr mit ihm zusammen als mit mir. Es ist wirklich spannend, wie getauscht unsere Rollen dadurch bei ihr sind.

Auch seine Unterstützung bei den Fotoshootings mit Lotta und Lene will ich hier nochmal loben. ❤ Ohne ihn hätte sie an dem Tag keinen Schritt aufs Gras gesetzt und wohl auch nicht so herrlich gelacht. Papa ist ihr liebster Späßemache und sichere Hafen zugleich. Er ist ihr größtes Vorbild und oft ihr größter Widersacher (so wie kleine Kinder sonst oft nur gegen die Mama wettern…;) )

DSC_0295 (2)

Ich mag es wie das Röckchen fält und durch den bunten Sternenjersey passt es irgendwie zu unheimlich viel. Mehr habe ich mich noch nicht getraut von dem Stoff anzuschneiden. Hätte es damals nur mehr davon gegeben. ❤

DSC_0322 (2)

Hier sieht man die „Schleife“ nochmal ganz gut. (=

Und auf dem nächsten Bild auch Papas Shirt. Das habe ich ihm übrigens auch genäht.

DSC_0331 (2)

Stoffe: Vom Markt, Recycling (gelber Sweat) und von AFS (roter Uni)
Schnitte: Shirt – „Just me“ von Mamuli-Design, Rock – „Blowing up“ von KleckMACs, Jacke – „Yellow Sky“ von Dinovansaurier und sein Shirt – „Leisure Time“ nochmal von KlecksMACs. Oh und die Leggins ist aller Wahrscheinlichkeit nach eine Jalka von Näähglück.
Fazit: Alles bewährte Linglingsteile. ❤ Das just me ist eher schmal geschnitten glaube ich, denn laut Doppelgröße müsste es sonst noch passen… Kann aber auch an dem recht festen roten Jersey von AFS liegen.

DSC_0352 (2)

Schön dass du vorbei geschaut hast (= schreib mir doch gern, was du dir hier noch so wünschen würdest oder was dir besinders gefällt.

ganz liebe Grüße,
eure Melly Regenbogen

Boleroliebe – Neues Freebook

Ich konnte mit Boleros die meiste Zeit meines Lebens nicht viel anfangen. Vielleicht weil ich selbst nie einen besaß?

DSC_0150

Dann sah ich beim Stöbern auf Facebook einen Aufruf zum Probenähen für ein Freebook. Mir gefiel das gezeigte Beispiel sofort und als mir die ganzen Sommerkleider in den Kopf kamen, die Lotta im Sommer dann vielleicht gar nicht mehr richtig passen werden, wars geschehen: Ich hab mich gleich beworben.

DSC_0198

Ich nähe gern zur Probe, bei der Entstehung von Freebooks helfe ich noch einen kleinen Tick lieber, denn sie sind nachher ein Schnipsel Wissen der frei um die Welt gehen darf und einfach so jemandem hilft, ohne große Gegenleistungen zu erwarten. Diese Grundidee des Internets gefällt mir nach wie vor sehr gut.

DSC_0154

Diese Wunderschöne Blume auf die Lotta im Bild oben zeigt hat die Mama einer lieben Freundin für mich gehäkelt. Manu, bitte zeig diese Bilder auch deiner lieben Mama. ❤
Ihre Blumen kommen zum Eisatz – die nächste ist auch schon verplant und diese hier, hat einfach sooo perfekt gepasst. Zudem finde ich die puschelige Mitte einfach fantastisch ❤ ❤ ❤

DSC_0170

So, nun nochmal zum Komplettoutfit ^_^
Der Bolero ist aus rotem Nicky und gestreiftem Bündchen genäht. Ich habe, als ich ihn enäht habe mit fotografiert um eine besonders saubere „Ecken-Lösung“ zu erklären. Mich hat es gestört, dass man, zumindest bei meinen Versuchen…) vorn oft die Ovinaht an der Kante raus blitzen sah.

DSC_0159

Das Freebook zum Bolero, bei dem das Tutorial ebenfalls enthalten ist, bekommt ihr bei Minamo. Aber ich stelle euch die Anleitung zu den schönen Ecken auch bei mir in den Freebie-Bereich, denn sie lassen sich sicher anderswo ebenfalls anwenden.

DSC_0178

Zum Bolero habe ich dann noch eine Gemma mit Rockteil aus Webware und eine passende Leggins genäht. Auf dem Schnitt der Gemma ist mir zum ersten Mal eine Linie mit der Beschriftung „für die kürzere Version“ aufgefallen. Da unsere erste Gemma am Oberteil zu lang war habe ich diesmal die kürzere Version gewählt. Mit dem Ergebnis allerdings, dass dies hier nicht nötig gewesen wäre. *meep*

DSC_0172

Der Rochteil aus Webware wiegt beinahe nichts im Vergleich zu drei Jersey-Kreisen. So war die Idee also weniger schlau und das Kleidchen wäre ohne Leggins direkt etwas knapp. Ich überlege noch einen weiteren Rock darunter anzunähen.

DSC_0228

Kuckuck Schatten!

Diese Bilder sind bei unserem Spaziergang zum Supermarkt im Nachbarort entstanden. Wir laufen nur dort hin, wenn das Wetter gut ist, denn zu Fuß ist es doch ein gutes Stück Weg. Aber dafür ein besonders schöner Weg über Feldwege auf denen keine kaum Autos fahren dürfen.

DSC_0205

Lotta läuft gern, ist aber nun auch plötzlich dauernd mit anderen Dingen beschäftigt, sodass wir sie öfter daran erinnern müssen auch weiter zu gehen, wenn wir noch am selben Tag ankommen wollen.

Diesmal dachte sie sich spontan aus was sie denn dann so kaufen möchte. „Hoho-lala-Kuku“ zu Deutsch: Schokoladenkuchen *hihi*

DSC_0232

Solange sie nicht auf Pink undLila besteht werde ich für Lotta mit Freude weiter diese leuchtenden kräftigen Farben vernähen. Ich mag sie wahnsinnig gern an ihr, während mein Gefühl mir für Lene deutlich sansftere Töne vorgibt. Kenn ihr das?

Habt ihr bestimmte Farben für euch oder eure Kinder die euch, ohne fundierten Grund, einfach passender erscheinen als andere?

DSC_0219

Stoffe: Tatsächlich mal wieder allesamt vom Stoffmarkt. Der rote Jersey mit den orangeren Punkten hat nur 4 € den Meter gekostet und ich habe ihn schon das zweite Mal dort gekauft, weil ich beim ersten mal vorsichtig war und nur einen Meter mitgenommen hatte. Er stellte sich aber als sehr gut und absoluter allrounder heraus und ich habe gejubelt als es ihn bei meinem nächsten Marktbesuch noch immer gab.
Schnitte: Freebie Bolero Mijo von Minamo, Gemma von kids Couture und Jalka von Näähglück

DSC_0203

Fazit: Gerade zu Kleidchen mag ich Boleros doch sehr, denn eine richtige Jacke ist meist so lang, dass sie auch noch den Rock bedecken würde. Das sieht manchmal komisch aus und bei so schön weiten Röcken selten besonders gut. Ich muss mal den Schrank durchsehen in welchen Farben wir noch weitere Boleros brauchen können. ^_^
Linked: Meitlisache und seasonal sewing, weil so ein Bolero einfach schön in die Überganszeit zwischen warm und frisch, windig und lau passt 😉

DSC_0192

ein wunderschönes Wochenende euch ❤
herzlichst,
erure Melly Regenbogen

PS: Demnächst zeige ich euch dass der Schnitt vom Bolero auch Mopsitauglich ist und wie kunterbunt es hier manchmal so zugeht wenn nicht die perfekte Kombi aus dem Schrank gefischt wurde 😉