Fleecejacke nach Klimperklein

Zeitreise: von einem Jahr... Herbst 2017

Alte Fotos und Nähwerke.. Noch zeigen oder einfach weg lassen? Ich bin mir da manchmal nicht so sicher… Einerseits zeigen sie nicht den aktuellen Stand (näh- und fototechnisch, aber auch der Kinder und meiner Entwicklung allgemein)´, andererseits gehören sie hier ja auch irgendwie dazu…

DSC_0214

Bei diesen Fleecejacken zum Beispiel sind meine Gefühle nochmal mehr durchgemischt….

  • Fleecejacken sind ungemein praktisch, weil leicht, klein einzupacken in der Tasche und dennoch recht warm.
  • Fleece verliert bei jeder Wäsche Microplastik, das über das Abwasser in unsere Gewässer und bis ins Meer geschwemmt wird. 😦
  • Diese Jacken mögen meine Mädchen sehr sehr gern und mir hat die Gestaltung damals wirklich viel Spaß gemacht.
  • Noch passen sie und werden auch ab und an getragen.

DSC_0272

Mal die Fakten direkt hier 🙂

Schnitt: die Fleecejacke aus einem der Klimperkleinbücher
Material: Fleece von einem meiner ersten Stoffmärkte. Die lila Jacke ist aus einem missglückten Testmantel für mich entstanden. Ich hatte mindestens eine Nummer zu groß genäht und bin letztlich sehr froh, da nicht teuren Stoff verwendet zu haben.
Die pinke Einfassunf ist aus Falzgummi, die Grüne einfach ein Jerseystreifen (>Bandeinfassung, manuell mit der Nähmaschine). Die Reißverschlüsse habe ich von jajasio.
Stickereien: Der Flamingo ist von PlanetApplique, wobei ich die äußere Satinstich-Umrandung weg gelassen habe (ich maaaag Doodle-Applis einfach sehr!) und der süße Bär (Fotos weiter untern 😉 ) ist von Stuff-Deluxe.
Fazit: Der Schnitt ist wirklich schön – In Zukunft benötige ich aber Baumwollfleece und andere warme Naturstoffe – für mein Gefühl geht das so nicht mehr…

DSC_0225

Wo wir auch beim nächsten Problem wären: Was mache ich mit all dem Fleece, der hier noch so lagert? O.o
Manchen, hochwertigen und besonderen werde ich behalten und sicher noch verarbeiten > Für Dinge die zumindest selten gewaschen werden. Aber die Fleecestoffe, die sonst zu Überziehkleidchen und Pullis oder solchen Jäckchen wurden… *hmm*

DSC_0230

Schön an der Einfassung mit Falzgummi finde ich ja, dass man mit leichtem Dehnen im Po-Bereich super dafür sorgen kann, dass das Kind automatisch auf der Jacke sitzt, wenn es sich draußen irgendwo niederlässt 🙂

me (9)

Der kleine Bär wurde hier gleich freudig begrüßt und hat sicher viel damit zu tun, dass die Jacke so beliebt ist. 🙂

me (4)

Ich muss auch unbedingt lernen, wie diese Art von Blumen gehäkelt werden =D Diese hier habe ich von der lieben Mama einer lieben Freundin und ich mag den 3D-Effekt sehr sehr gerne. ❤

me (6)

Hachja, ist das scho wieder lange her… Die Schuhe sind längst zu klein – die Jacken passen aber noch. Immerhin *lach*

Liebe Grüße,
eure Fotos wühlende Melly Regenbogen

me (8)PS: Vielleicht sollte ich einen „Alte-Dinge-Dienstag“ einführen…?

leicht und grün – eine Thilda

DSC_0265

Diese Fotos entstanden Ende März! 2017, hatten wir im März schon fast richtig Sommer – es war warm genug für barfuß laufen, mit T-Shirt in der Sonne sitzen und den ganzen langen Tag auf dem Spielplatz verbringen.

DSC_0190

Hier ist es, während ich das schreibe grau und kalt.. *brrr* Es gibt dieses Jahr bisher wenig wonach ich mich so sehr sehne wie Wärme und Sonnenschein. An manchen Tagen auch Ruhe, das gebe ich zu *lach*

DSC_0227

Aber auch Ruhe ist leichter zu erreichen, wenn die Kinder einfach so, ohne drei Lagen Kleidung stundenlang draußen spielen können.

DSC_0248

Ich hätte so eine Thilda ja irgendwie auch gerne für mich. 🙂 Die dürfte dann aus allen Arten Stoff einmal hier einziehen. 🙂 Leicher Jeans, kariert und aus Wolle, mit Punkten aus leichter Wegbare, Petrol in Cord.. *hach* ❤ Ich kann einfach mehr Röcke brauchen als das Kind *lach* Ich trage beinahe noch immer nur Kleider und Röcke (ja die Jeans wartet noch…)

DSC_0263

Auch die Röckchen wenn man es genau nimmt, denn momentan bekämpfe ich ganz aktiv meinen Ufo-Berg. *yeah* Das fühlt sich auch schon ziemlich gut an. 🙂

DSC_0186

Meine größte Motivation ist hierbei wirklich dann wieder ganz frei und ohne drückende Eigentlich-müsste-ich-noch-Liste im Hinterkopf werkeln zu können.

DSC_0197

Schnitt: Thilda von Finnleys und SunnyLu von BirdyLu, das T-Shirt ist ein Kaufteil, welches wir von einer lieben Freundin haben
Stoff: Verwendet habe ich Webware , teils gedoppelt mit Spitze… Ich gebe zu, ich habe bei Stoffen die schon lang hier wohnen immer öfter keine Ahnung mehr wie sie zu mir fanden… Ich glaube es könnte ein Angebot aus dem (damals) örtlichen Stoffladen gewesen sein…
Fazit: Thilda mag ich so gerne, dass ich deutlich mehr davon nähen könnte, als das Kindlein tragen kann *lach* Das Rückchen passt auch noch immer prima, dabei hab ich schon zig neue Kombinationen im Kopf *hihi*
Auch das Sonnenschtzdings war recht beliebt, sodass es dieses Jahr noch ein paar davon geben wird. Ich möchte auch unbedingt mal die Gummizugvariante testen, da braucht man weniger Stoff und vielleicht können die Mädels es dann auch allein aufsetzen. 🙂

DSC_0172

Nun wünsche ich uns allen einen baldigen, sonnig warmen Frühling ❤
eure Melly Regenbogen

DSC_0229

Ein Tragecover aus Softshell

DSC_0446

Dieses Cover hat sich meine liebe Schwester gewünscht um ihre Jüngste vor Wind und Wetter geschützt tragen zu können. Ich hoffe es wurde reichlich genutzt. 🙂

DSC_0439

Herr Regenbogen trägt es hier zu Demonstrationszwecken über Lene in unserer geliebten Emei-Trage. Letztere haben wir inzwischen schon nicht mehr – die Fotos sind beinahe 2 Jahre als O.o

Wenn ich dann solche Bilder sehe, überlege ich doch manchmal ganz kurz noch, ob wir nicht vielleicht doch noch einmal…. Kennt ihr das? 

DSC_0437

Ich muss mich für den Blaustich auf einem Teil der Bilder entschuldigen…Ich habe damals mit falschen Einstellungen fotografiert und konnte das leider nicht komplett im Nachhinein korrigieren.

DSC_0461

Zum Glück betraf es nur die erste Hälfte des Shootings – oben könnt ihr recht gut die Schnürung des Tragecovers sehen. 🙂 Ein breites (Gummi-)Band wirs von oben jeweils über die Schultern geführt, hinter dem Rücken gekreuzt und dann durch seitliche Schlaufen gefädelt – Schleife drauf, fertig. Klingt komplizierter als es ist – und klappt mit etwas Übung auch ganz allein. Was ich übrigens mit dem Tragetuch nie ganz sagen konnte – daher war die Emei auch unsere Rettung.

DSC_0453

Unser eigenes Cover hatte ich schon früher nach demselben Schnitt genäht – allerdings aus nicht ganz so wetterfestem Stoff und weniger gut umgesetzt. Hier wusste ich natürlich einfach schon besser, welche Stellen optimal verstärkt gehören und habe mich auch in kleinen Details mehr ausgelassen. ^_^

DSC_0449

Schnitt: Tragecover Sam – ein Freebook, welches wirklich, wirklich super ist!
Stoff: Vor Ort gekauft, außen Softshell, innen Wellnessfleece
Fazit: Ich möchte unbedingt an diesen Schnitt gern denken, wenn wir mal wieder ein etwas größeres Willkommensgeschenk brauchen können. Für unser nächstes (falls wir doch noch eines brauchen sollten irgendwann) würde ich wahrscheinlich gerne Wolle verwenden.

DSC_0452

Nun gelobe ich euch auch bald wieder aktuellere (und bessere) Fotos zu zeigen 😉
Diese Bilder liebe ich aber auch mit Blaustich und harten Sonnenschatten sehr – zeigen sie doch so viel Liebe. ❤

DSC_0443Machts schön!
eure Melly Regenbogen

Für mein Herbstmädchen

DSC_0010

Seit der meiner zweiten Schwangerschaft mag ich den Herbst. ❤ Ich wusste, ich werde ein Herbstmädchen bekommen. Ich erinnere mich noch gut an den Jersey mit einem herbstlichen Drachenmotiv den ich für Lene gekauft und bis auf den letzten Fitzel verwendet hatte…

DSC_0010b

Als ich den Entwurf von Mimi mit ihrem Drachen in der Probenähgruppe von Frau Fadenschein sah, war augenblicklich klar: Die kommt auf Lenes Kissen! ❤

DSC_0014

Genau wie Lotta, bekam auch Lene ihr Kissen zum dritten Geburtstag ❤ Ich mag solche geschaffenen „Traditionen“ wirklich gerne und bin schon gespannt auf die Decke zum vierten Geburtstag *lalala*
Auch hier musste das „Gras“ wieder aus denselben Frotteeresten bestehen und der versteckte Reißverschluss gehört für mich inzwischen auch einfach dazu. 🙂

DSC_0015

Das Kissen begleitet die Jüngste nun schon seit September – mal sehen ob ich es je schaffen werde alles aufzuholen… Die Bilder werden mir so schnell jedenfalls nicht ausgehen. *lach* Nur die Zeit diese zu bearbeiten und euch dann auch zu zeigen, ist hier leider gerade ziemlich begrenzt… Was unter anderem auch daran liegt, dass ich keinen eigenen Computer mehr besitze…
Wie macht ihr das so? Wird da auch mal vom Handy aus gebloggt? Ich kann mir das bei Facebook noch vorstellen – aber WordPress funktioniert am Handy leider eher… gar nicht.

DSC_0004

Stoffe: Webware vom Stoffmarkt, Reste teilweise recycelt und auch schon älter oder unbekannten Ursprungs.
Applikation: Mimi und ihr Drachen von Frau Fadenschein
Schnitt: Selbst gebaut, ist ja nur ein Viereck 😉
Fazit: Wie viele Kissen braucht es wohl in einem Kinderzimmer? Ich hab noch ein paar andere, die noch nicht gezeigt sich *hihi*

Eine kuschelige Lieblingshose

So schön einfach sie zu nähen ist und so perfekt wie sie gleich passte, so schwierig war die Umsetzung bei diesem Nähprojekt…
Meine Overlockmaschine ging endgültig in die Knie und ich habe sie letztlich schrecklich laaangsam mit meiner treuen Nähmaschine fertig genäht. Für die Fotos blieben nur Regentage, so dass es Indoobilder werden mussten….

1

Daher bekommt ihr heute nur zwei Fotos und ein Stückchen von unserem Badezimmer zu sehen 😉
Alle anderen Bilder – und ja wir haben und mit Buch und Riesenteebecher mächtig ins Zeug gelegt ;p – waren leider ziemlich für die Katz… Nächstes mal gibt es wieder mehr 😉

2

Begeistert hat mich wie gesagt sofort die Passform! ❤ Ich hatte bisher selten eine Hose die sofort so gut saß! Noch dazu in einem Probenähen =D Und auch wenn es sich bei Skadi von Mamili1910 „nur“ um eine Freizeithose handelt, ist sie für mich eine echte Entdeckung. ❤

Da werden für den Sommer noch ein paar weitere folgen. ^_^

Stoffe: Sweat vom Stoffmarkt im Mulhouse
Schnitt: Freizeithose Skadi by Mamili1910
Fazit: Ich muss mich an die Jeans wagen! =D
Linked: zum RUMs *yeah!*

Machts euch gemütlich 😉
eure Melly Regenbogen

Lieblingsschnitte verdienen viele Postings

DSC_0426-(2)

das Traumshirt ist nicht besser als die Taumtunika oder auch die wunderbaren Kleidchen von KleckMACs die wir hier ja sehr lieben.
Aber es ist 100% gleichwertig und eben ein Shirt, das zu vielem passt. Vor allem zu Hosen *hihi* Die mag ich an der kletternden, rennenden, oft mal fallenden Lene einfach besonders gern.

DSC_0405-(2)

Die Schulterpasse und die nach vorn laufenden Seitennähte sind für mich eine der Besonderheiten, die ich an meinen Shirts auch gerne mal nutzen mag. ❤

DSC_0388-(2)

Den Ringeljersey habe ich aus einem Impuls heraus gekauft (wie so vieles) und dachte zuhause dann „Den vernähst du sicher nie!“

Tja, so schnell konnte das anders laufen – Lotta hat anschließend ja ein Kleidchen aus derselben Kombi bekommen, dann war der halbe Meter schon ziemlich aufgebraucht.

DSC_0412-(2)

Überhaupt halbe Meter! Kaufe ich kaum noch… Nicht dass ich immer mehr für ein Teil brauchen würde, ich kombiniere und patche ja irre viel, aber die sind dann einfach immer plötzlich schon weg O.o

DSC_0387-(2)

Die Streifen mussten ihr Design unbedingt an den Aufdruck weiter geben ^_^
Ich bin gespannt ob so ein Probearbeitszufall noch einmal passiert: Plottdateien und Schnitt sind für mich nach wie vor wie füreinander gemacht. =D

DSC_0383-(2)

Beim durchsehen des Blogs war ich auch eben direkt etwas sprachlos dass ich euch sogar diese Fotos bisher vorenthalten hab O.o
Eines davon ziert doch sogar das Deckblatt vom wunderbaren Ebook. ❤

Stoffe: Jersey vom Markt und Sweat (für die Hose) aus einem alten Pullover
Plottdatei: Baby Sprüche von kleine göhre design
Schnitte: the one and only TraumShirt by AmElinaTräumelie und eine Treggins von Lillesol und Pelle (die ich wohl doch schon fast so häufig wie das TraumShirt genäht habe).

DSC_0435-(2)

Das letzte Bild ist eigentlich ein Outtake *hihi* Aber nur für euch packe ich es mal noch dazu. ❤
Einen wunderschönen und entspannten Abend wünsch ich euch,
eure Melly Regenbogen

DSC_0377-(2)

Zwiebellook – perfekt für windige Tage

DSC_0022

Und wo ich gerade dabei bin mehr oder weniger „alte“ Fotos auszubuddeln *ups* Hier noch eine Lennja, die den ganzen Sommer eines meiner Lieblingsteile war.

DSC_0048

Das lag nicht zuletzt an den Kombiteilen die einfach und schnell dafür sorgten, dass das Kind immer warm genug gekleidet ist. Oft war es tatsüber kaum auszuhlten, gegen Abend und morgens waren wir dagegen froh über Bolero und Hut.

DSC_0053

Wobei ich bei letzterem zugeben muss, dass der nur so perfekt sitzt, wenn man ihn gerade ordentlich drapiert hat. *seufzt* Den Sommerhut Noel aus Jersey hatte ich lang im Auge und war dann, als ich ihn endlich gekauft und gleich genäht habe, doch enttäuscht.

Ein zweiter Versuch steht allerdings aus, da dies durchaus an meinem doch recht weichen Blümchenjersey gelegen haben könnte. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Schnitt? 

DSC_0062

Das kleine Bärchen musste unbedingt mit zu unserem Ausflug und auch momentan schläft es gerade im Bett der kleinen Fee. ^_^

DSC_0071

Sie hat nicht das EINE unersetzliche Tier, aber doch einige Lieblinge. Wahrscheinlich sollte ich glücklich darüber sein, da es hier meist einen Ersatz gibt wenn das zuerst gewünschte Plüschie nicht auffindbar ist.

DSC_0173

Die Fotos stammen aus dem Frühjahr, als Lotta eine ähnliche Frisur trug wie ich jetzt ^^

Aktuell möchte sie ja gern eine Fee mit langen Zöpfen sein… Dafür werden die Zotteln fleißig gestriegelt und sind hoffentlich bald lang genug für richtige Zöpfe, wie sie die kleine Schwester gerade gar nicht tragen mag, aber schon könnte. *seufz*

DSC_0159

Das folgende Bild habe ich übrigens mal mit rein genommen um euch zu zeigen, wie ganz viele unserer Fotos aussehen 😛

DSC_0132

Auch hier passiert es oft, dass Fokus und Belichtungszeit nicht ganz zur Bewegungsfreude der Kinder passen. *lach*

DSC_0116

Lotta hat so viel Freude und meist alle Zeit der Welt ihre Umgebung zu entdecken – ich muss nur die Gelassenheit besitzen ihr diese Zeit einfach auch zu lassen. ❤

DSC_0108

Wie vor einer Weile bereits erwähnt übe ich mich gerade sehr darin und es gelingt mir immer öfter, nicht das Ziel oder die Zeit vor Augen zu haben sondern uns einfach mal treiben zu lassen.

DSC_0106

Wenn die kleine Schwester allerdings zurennt, während mein Träumerchen noch ganz lange gucken und die Blätter eines Strauches in hundert kleine Fitzel zupfen mag, der Bus aber eben wirklich gleich kommt oder mir kalt ist und ich nur schnell heim mag… dann fällt es mir richtig schwer ruhig zu bleiben…

DSC_0094

Inzwischen habe ich mir einige „Tricks“ zusammengesammelt: Singen (Schmetterling du kleines Ding“ ist so ziemlich das einzige Lied, bei dem ich nie nach der Melodie kramen muss *lach*), ein Wettrennen veranstalten oder etwas in der Umgebung suchen. Klapp leider alles nur manchmal, aber ist definitiv besser als nur schlecht gelaunt ans Weitergehen zu erinnern.

Vielleicht hast du noch einen tollen Tipp für mich?

DSC_0197

Stoffe: Vom Markt – es tut mir fast etwas leid dass ich das immer schreiben muss… Die Mengen die ich da kaufe sind wahrscheinlich auch nicht ganz normal…
Schnitte: Lennja von Mamili1910, Leggins Jalka in Caprilänge von Näähglück, Sonnenhut Noel von 3EMs und der Bolero Mijo von Minamo
Fazit: Das einzige was ich bei den wunderschönen Lennjas immer wieder bedauere ist, dass sie wohl zu schmal geschnitten sind für Lene. Dafür passt der Schnitt Lotta einfach umso besser und es darf ja auch mal nur für sie sein. ❤
Den Bolero nähe ich auch in jeder Größe immer wieder, hat sich die Kombination hier einfach als unheimlich beliebt entpuppt. =D

DSC_0027

Kuschelt euch schön ein und schreibt doch gern mir mal,
eure Melly Regenbogen

DSC_0038

Eine Kleinigkeit <3

DSC_0120

Auch Kleinigkeiten können viel Freude bereiten – so war das zum Beispiel mit diesem Utensilo. Gefunden hat Lene es als Osterkörbchen, inzwischen ist es viel bespielt, mein Plan ein paar der vielen Pixibücher darin aufzubewahren klappt nur temporär. :p

DSC_0117

Auch sind die Minibücher nicht halb so fotogen wie gedacht – so haben es sich ein paar Haargummis und die Sonnenbrille die es ebenfalls zu Ostern gab drum und dran gemütlich gemacht.

Durch Yvonne von Muckiju übe ich ja inzwischen das Sticken mit mehr und mehr Füllstichbestandteilen. Es wird! Und es gefällt mir auch immer öfter ganz gut. Trotzdem habe ich mich gefreut hier ein paar Fitzel alter Stofflieblinge wieder verwenden zu können. ^_^

DSC_0108

Stickdateien: Happy Spring von Muckiju
Stoffe: Webware außen, Wachstuch innen – beides wirklich alte Bestände, sodass ich nicht mal sagen kann ob die nun vom Stoffmarkt waren *hihihi*
Schnitt bzw. Anleitung: von Claudias Kreativstube 

DSC_0106

Machts gut und verschenkt mal wieder einfach so eine Kleinigkeit – das kann auch ein Lächeln sein 😉
eure Melly Regenbogen

Sommerkleid-Recycling

Zeitreise: Spätsommer 2016 <3

dsc_0738

Es war ein wahnsinnig schöner Tag, ich allein mit den Mädels auf dem Heimweg vom Tierpark und Lotta die zwar Lust auf Fotos hatte verweigerte die Strumpfhose :p

dsc_0741

Daher hat heute unsere allererste Lennja einen Soloauftritt! *hihi*

dsc_0812

Der Stoff aus dem dieses Kleid besteht war einmal ein Kleid von mir – Eine Schrankleiche, weil der Stoff zwar toll, der Schnitt für mich aber suboptimal war. Ich bereue etwas kein „Vorherbild“ gemacht zuhaben…

dsc_0793

Der Schmale Schnitt mit den langen Zipfeln passt einfach sooo toll zu Lotta ❤

dsc_0795

Fix genäht ist es außerdem finde ich ^_^ Sogar die Daumenlochärmel bedeuten keinen großen Mehraufwand oder gar zusätzliche Schnittteile.

dsc_0740

Ich glaube das ist etwas was mir mit am besten gefällt: Die Ärmel haben Daumenlöcher an der richtigen Stelle und sind dennoch nur aus je einem Stück.

dsc_0760

Beim Halslochstreifen für Jersey war ich ja erst mal etwas skeptisch, weil dieser breiter ist als ich ein Bündchen hierfür zuschneiden würde… Aber das Ergebnis überzeugt ❤

dsc_0753

Schnitt: Lennja Kids by Mamili1910
Stoff: Ursprünglich auch vom Stoffmarkt
Fazit: Die Lennja ist ein Dauerbrenner, mit langen Ärmeln lieben wir sie aber noch mehr als mit kurzen (oder ohne), denn da kann man ja keine Daumenlöcher haben :p )

dsc_0814

Oh und hier ganz zum Abschluss noch mein absolutes Lieblingsbild dieses Tages. ❤

Ich wünsche euch ganz ganz viel Sonne und gute Laune,
eure Melly Regenbogen

dsc_0827

Zuhause brauch ich aber auch welche!

DSC_0143

Die Puschen die Lotta bisher im Kindergarten hatte, wurden doch langsam aber sicher bedenklich knapp, also mussten neue her. Ich hab so lang gegrübelt was drauf soll…

Und dann fiel mir meine Häkelapplisammlung ein: Einige wunderschöne Stücke die einfach unbedingt einen besonderen Platz brauchten ❤ *yeah*

Das Häschen ist von der lieben Janet von Jamas Welt ❤ Ein dickes Danke nochmal dafür! Bei den anderen Teilen habe ich mir die Herkunft leider nicht so exakt gemerkt O.o

Als ich die gerade die Zuschnitte aus den Lederresten zusammensuchte kam Lotta an den Tisch und bestellte sofort ein zweites Paar „für Zuhause!“ – na und wenn sie sich die schon wünscht, konnte ich natürlich nicht nein sagen. ^_^

Die Blumen des zweiten Paares finde ich besonders genial! ❤ Sie haben einen Puschel in der Mitte und passten für mich ganz wunderbar zum Einhornwebband. Hier geht der Dank an die Mama einer lieben Freundin. 🙂

DSC_0156

Das erinnert mich gerade wieder daran dass ich (hier?) gern mal eine Tauschbörse eröffnen würde… Hättet ihr Lust auf sowas?

Material: Das Leder habe schon lang, ein Teil ist auch vom letzten Künstlermarkt hier vor Ort.Das Webband habe ich bei der letzten sew! in Pliening beim Sonntagshasen gekauft. Apropos: kommt jemand von euch zur sew! am 7. Mai?? =D
Schnitt: 
Puschen von Klimperklein

Eine wunderbare Woche euch,
eure Melly Regenbogen