Lene spezial #02 am Freutag

Es gibt so Projekte die entstehen in meinem Kopf ohne dass ich viel dazu tun muss. Da gibt es keine Entscheidungsschwierigkeiten und gleich ist klar wie ich alles zusammenfügen will. Dieses hier war so eins. ❤

DSC_0721

Jeden der Schnitte habe ich schon ein paar mal genäht und gezeigt (natürlich wird unten dennoch alles genau aufgelistet) – daher will ich mal wieder die Gelegenheizt nutzen hier ein bisschen was über Lene zu notieren. „Schreib mal wieder auf…“ sagt der Liebste gern zu mir, wenn wir feststellen dass sich eine unserer Töchter schon wieder doll verändert hat. Deshalb werde ich das nächste Woche auch über Lotta gleich nocheinmal machen. ^_^

DSC_0731

Los geht es mit Lene: Sie ist heute genau 1 Jahr, 5 Monate und 2 Wochen alt und hat nun vor kurzem endlich das Stehen (und Gehen an der Hand) für sich entdeckt! Sich konnte früh frei sitzen und rutschte von da an aufrecht auf dem Po durch die Gegend. Das ist suuuper süß und hat es wohl auch begünstig dass sie schlicht kein Interesse am Stehen hatte.

DSC_0740

^^ Hach, sie war dadurch ja irgendwie länger als Lotta mein kleines Baby.. Jetzt ist sie plötzlich ganz groß.

Irgendwann wollte sie IN die Badewanne gucken oder von unserem Schoß etwas auf dem Tisch erreichen… jetzt steht sie jeden Tag, einfach um des Stehens willen und übt fleißig aufstehen, balanciert sich aus und geht an unserer Hand wenn wir uns gerade mal anbieten.

DSC_0712

Gestern ist sie zum ersten Mal einfach so aus dem Sitzen aufgestanden – frei und ohne hochziehen irgendwo *huch*!

DSC_0690

Ansonsten ist sie nach wie vor ein Strahlemädchen. Auf der Rutsche lacht sie während der gesamten Abfahrt aus vollem Hals, wenn sie sich an meinen Händen hochzieht oder Lotta etwas „runter fällt“ oft ebenfalls. Es ist so wunderbar einfach sie zum Lachen zu bringen und sie genießt es sich oft anzukuscheln und möchte zum Einschlafen gern meine Hände in ihrem Gesicht und an ihren Füßen haben. ❤

DSC_0695

Ihr letztes großes Highligt war am Dienstag unser Besuch in der Kindergalaxy – einem Indoospielplatz hier in der Nähe. Rampen und Hölen die es gemeinsam mit dem Papa zu erklimmen und erforschen galt und natürlich RUTSCHEN ohne Ende. ^_^
Da war ich dann plötzlich ganz unwichtig, wo sie sonst doch oft immer noch sofort zu mir will wenn sie mich sieht, egal ob ich für 5 Minuten oder 5 Stunden nicht bei ihr war.

DSC_0787

Sie isst gern, wenn auch leider nicht mehr alles 😛 Ihre Favoriten sind aber nach wie vor Trauben, Fleischwurst, Brezel und Birne. Was auch meist geht ist Avocado, Sesamstangen, Fruchtriegel, Nudeln, Reis, Bulgur und natürlich Kekse *g*
Auch auf ihre Milch, die sie inzwischen ja morgens aus der Schnabeltasse trinkt mag sie nicht verzichten. Sie kann das auch ohne Schnabelaufsatz schon ganz gut.. Täglich werden wir das aber wohl erst machen wenn es wieder wärmer ist xD

DSC_0720

Sie spricht schon mehr als ihre große Schwester in dem Alter sagen konnte. Allerdings viel von dieser beeinflusst. „Peja!“ sagt sie immer wenn etwas runtergefallen ist. Ich vermute dass dies von Lottas „Hoppeja“ kommt. ^^
Dage (danke), dau (raus), Mii (Milch), mehr! und die! sind weitere Sachen die wir hier oft von ihr hören. (=
„Mehr!“ ist hierbei besonders wichtig. Wie viel sie allerdings schon versteht stelle ich immer wieder recht erstaunt fest. Sie bringt mir auf Aufforderung alle möglichen Dinge, hilft aufräumen und gestern meinte ich vorm Schlafenlegen zum Liebsten „Was ist mit Küsschen?“ und bakam sofort 4 Stück von Lene. *g*

DSC_0728

Sie trägt Größe 80 – bei schmalen Schnitten nehme ich schon mal die Breite der 86, damit es nicht zu spack sitzt. ^^
Sie kann sich unheimlich konzentriert und lang mit einer Sache beschäftigen. Sie liebt motorische Aufgaben wie das Steckspiel der großen Schwester oder den Fädelkäse. Schaukeln und Rutschen können ihr nicht doll und hoch genug sein, von Möbeln würde sie sich dagegen nie mutwillig hinunterstürzen. (Da kenne ich Andere xD)

DSC_0780

Sie möchte momentan sooo gern alles anziehen was sie so findet und kommt damit dann auch zu uns wenn es nicht alleine klappt. Socken werden nach wie vor konsequent ausgezogen – und dann mit unserer Hilfe wieder an…

DSC_0709

Nun also doch nochmal kurz zur Kleidung: Ich liiiebe ja diese Chamäleons und finde es bei dem Rosa fast ein wenig schade, dass ich Keines trage. Kombiniert mit Lila, Schwarz zund Grau für mich ein absoluter Traum. ❤
Die Hose habe ich im unteren Bereich des Vorderbeins mit jersey gedoppelt, damit sie dort nicht einfach weniger warm ist als der Rest.

DSC_0766

Den Kapuzensaumbund der Freya habe ich für mehr Festigkeit mit kaum dehnbarer Einlage hinterbügelt. Darunter trägt sie einen passenden Body, der auch nochmal zusammen mit den anderen Bodys die ich in Größe 80 für Lene genäht habe, gezeigt werden wird. 😉

DSC_0698

Schnitte: Pullunder Freya von Finnleys, Regenbogenbody und Jerseyhose Luisa (aus Sweat)  nach Schnabelina
Stoffe: Sweat (lila) und Jersey (Chamäleons und Sterne) vom Stoffmarkt
Fazit: Es ist sooo spannend mit dir mein großes kleines Kind ❤ und ich nähe gern auch für dich noch besondere Kleidung – selbst obwohl du ja echt viel von Lotta erbst.
Linked: SewMini und Freutag (das LeneSpezial gehört schon fast aus Tradition zum Freutag ❤ ❤ <3)

Hach… Schnell wird sie groß. O.o
Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende,
eure Melly Regenbogen

Den Frühling locken

Zeitreise: Juli 2015

Heute möchte ich euch wieder mal ein paar Fotos zeigen, die es irgendwie noch nicht auf den Blog geschafft haben. In dem Fall lag das wohl an den damals aktuellen Umständen, denn wenn ich mir das Datum anschaue, fällt mir ein, dass Herr Regenbogen und Lotta damals gerade zur Reha waren, während ich mit Lene allein daheim auch so Einiges zu organisieren hatte.

4

Nun aber genug der Erinnerungen – es soll um die Kleidung gehen. Das Shirt ist eines, dessen Stoff ich unheimlich liebe, welches ich aber leider inzwischen nicht mehr trage. Auf dem Bild oben sieht man es ein bisschen: Die Überkreuzungen klaffen auf. Inzwischen noch mehr, denn ich trage eine Größe kleiner als in und direkt, kurz, nagut die Monate nach der Schwangerschaft.

1

Das Shirt schlummert also noch im Schrank und wartet auf meinen perfekten Rettungsgedanken.. Hast du einen? (=

2

Hier sieht man neben dem BabySpeck auch ganz gut meine geliebten Flügelärmelchen. Das erinnert mich arg daran, dass ich da doch mal ein Probenähen starten wollte….

3

Fotografiert hat mich auch hier mal wieder meine liebe Lisa. ❤ Das war allerdings Outfit Nummer vier an dem Tag und ich glaube wir hatten beide bereits etwas den Fokus aus den Augen verloren *g*

Apropos Fokus: Guckt mal wer auf dem Bild oben im Hintergrund winkt 😉

5

Der Rock ist wieder mal Yuna von Delari. Ich mag den Schnitt nach wie vor total und trage die Röcke unheimlich viel: Perfekte Länge, perfekte Weite und super bequem + Taschen!

6

Wer Cord kennt hat es längst gesehen: Meine Bahnen sind unterschiedlich zugeschnitten: Die Streich-Richtung verläuft abwechselnd von oben nach unten und umgekehrt. Das soll natürlich so 😉

Stoffe: Viskosejersey -KBC Lagerverkauf Lörrach, Cord – Stoffmarkt
Schnitte: Rock – Yuna by delari, Shirt – Criss-Cross-TopFazit: Ich liebe die Röcke! Eigentlich hab ich wohl zu viele Röcke… Ich überlege aber mal eine Liste oder so zu machen, welche ich auch wirklich trage… Und zu den anderen (also dieser hier gehört nicht dazu, der ist noch immer oft im Einsatz) brauche ich dann entweder Kombiteile oder sie müssen gehen.. Ist das ein Plan?
Linked: cord, cord, cord – eine meiner liebsten Linksammlungen – noch dazu bei der tollen Mara Zeitspieler =) Schön dass sie sich entschlossen hat weiter zu machen. Danke ❤
Und weil heute Mittwoch ist auch noch beim MeMadeMittwoch – da schau ich ja so gut wie immer – viel öfter als ich es schaffe teilzunehmen… ^_^

7
Bis sehr bald!
ganz herzlich,
eure Melly Regenbogen

Lene mag Sand, ich mag Grau

„Was am Kinde“ hatte ich euch versprochen! Und ich freu mich dass ich sogar einiges zu zeigen habe. An diesem Tag (im Herbst *hust*) haben wir sehr viele schöne Fotos gemacht. Und ich fang heute mit denen von Lene an.

DSC_0161 (2)

Seit einiger Zeit mag ich plötzlich Grau. O.o Huch, wie ist das denn passiert? Wer mich schon etwas länger kennt (Mama, ich weiß du liest hier ja auch 😉 ), weiß dass ich nicht vor knalligen Farben Halt mache und auch schon eine sehr ausgeprgte schwarze Phase hatte… *g*

DSC_0163 (2)

Nur Grau ist noch ziemlich neu. Und ich liebe es! Grau mit Knallgrün, mit Petrol oder eben wie hier mit einem kräftigen Violett. ❤ Oder eher Beere? Naja, ihr könnt es zum Glück ja sehen. 😉

DSC_0172 (2)

Die Sterne hatte ich noch von einigen Babyprojekten hier liegen, den letzten Rest des wunderschönen Punktesweats auch. Da brauchte ich nicht lange überlegen dass diese zusammen noch Verwendung finden dürfen.

DSC_0174 (2)

Sand ist einfach toll! Für mich weil er sich leichter abklopfen lässt als Erde – für Lene weil er sich so wahnsinnig spannend anfühlt wenn man ihn durch die Finger rieseln lässt. ❤

DSC_0175 (2)

Ihre Begeisterungsfähigkeit ist einfach unschlagbar ^_^ So motzig sie sein kann, wenn gerade etwas nicht richtig ist, so ausgelassen und voller Freude ist sie sobald sie sich wohl fühlt. Es ist einfach herrlich ihr zuzusehen und sich mit ihr zu freuen. *seufz* Ich hoffe das bleibt immer so. ❤

DSC_0182 (2)

Der LetzFetz 2.0 mit der Rundung hatte es mir Augenblicklich angetan als der Schnitt neu aufgelegt wurde. Der Pulli fällt recht weit – was für Lene einfach perfekt ist. Keine Anpassung nötig (=

DSC_0185 (2)

Sweatshirtstoffe sind für mich auch einfach die schönsten Stoffe in der Verabeitung: Sie fühlen sich toll an, sehen verarbeitet immer hochwertig aus und lassen sich super leicht nähen, weil sie weder so dehnbar wie Jersey, noch so starr wie Webware sind.

DSC_0188 (2)

Und JETZT fällt mir eine kleine Unperfektheit auf. *gmpf* Naja, ich weiß dass ich es bei den folgenden Pullis besser gemacht und die Stellen an denen die Kanten aneinander treffen vorher fixiert habe, damit nix verrutschen kann.

DSC_0248 (2)

Das mit dem Perfektionismus ist ohnehin so eine Sache… Der wird, je länger ich nähe, nicht weniger. :p
Seit neuestem besitze ich ein Bügelbrett. So ein richtiges Großes dass so gut wie immer aufgebaut hier rum steht und ständig bemüht wird… Also das Eisen dazu auch xD Aber ich zeige euch irgendwann mal mein neues Nähzimmer. Wenn ich schöne Rollos hab oder so 😉

DSC_0256 (2)

Nochmal zur Kleidung: Es ist Größe 80 wenn ich mich richtig erinnere. (Edit: 74) Die Hose ist wie so oft die Jerseyhose von Schnabelina. Ich liebe die einfach, weil sie nicht so weit ist und dennoch super Platz für die Stoffwindeln ist. Der Schnitt wird gerade um einige Größen erweitert *jippieh!*

DSC_0266 (2)

Stoffe: Sweat in Grau – Recycling eines großen Pullis, Sweat in Beere und mit Pünktchen – war ein Geschenk <3, Bündchen vom Stoffmarkt
Schnitte: Schnabelinas Jersehose Luisa, Pulli – LetzFetz 2.0 von Rosile
Fazit: Es gibt keinen besseren Kuschelhosenschnitt und den Pulli nähe ich für Lene sicher auch noch häufig.
Linked: sew mini

Ein Shirt für meinen Liebsten <3

>"Werbung" da ich dieses Shirt Probegrnäht habe.

Hemden habe ich ihm ja bereits einige genäht – die werde ich noch nach und nach zeigen, denn sie sind echt was besonderes 😉

Als Claudia von KlecsMACS zum Probenähen für ihr neues Herrenshirt aufrief war ich besonders angetan, als ich las „für schmale Männer“. Mein Liebster fällt nämlich leider oft durchs Raster und alles ist zu weit, vor allem am Brustkorb und unter den Armen. Größe S ist eben leider nicht automatisch Größe S. Die Länge kann ich gut anpassen, aber gerade wenn es um die Weite im Bereich der Arme geht habe ich da kein ausreichendes Wissen.

Hier könnt ihr bei mir noch eine Version des E-Books gewinnen. 😉

Genug gelabert: Bilder!

Leisure Time Männershirt dasregenbogenkind klecksmacs

Dieses habe ich erstmal aus einem Teststoff genäht. Ich hatte ihn zwar tatsächlich extra mal für den Mann mitgenommen, weil nicht zu kindisch und trotzdem lila (ja er mag die Farbe 😉 aber so begeistert haben ihn die Fische dann nicht. Er ist ja auch kein Angler *hihi*

Leisure Time Männershirt dasregenbogenkind klecksmacs

Ich bin übrigens manchmal schon ein wenig neidisch, dass er einfach viel fotogener ist als ich. Seit wir uns kennen habe ich es geschafft vielleicht 3, 4 Bilder zu machen auf denen er unmöglich aussieht. Von mir gibt es solche Exemplare bei JEDEM Shoot. *grmpf*

Leisure Time Männershirt dasregenbogenkind klecksmacs

Ihr könnt mit dem E-Book nicht nur den hier gezeigten (und super beschriebenen!) V-Ausschnitt umsetzen, sondern natürlich auch einen normalen Rundhals oder aber eine Knopfleiste. Für die Knopfleiste sind nochmal eine schmale und eine breite Version enthalten.

Leisure Time Männershirt dasregenbogenkind klecksmacs

Hier sieht man noch, dass die Schulter ein wenig „runter fällt“, da wurde im Laufe des Probenähens noch eine zweite Variante für weniger breite Schultern entwickelt. Die werde ich nähen, sobald ich neuen Stoff habe. Jersey ist für den Mann noch nicht so viel in meinen Lagern…. (Ich brauche mehr Stoff! Da führt kein Weg dran vorbei *lach*)

Leisure Time Männershirt dasregenbogenkind klecksmacs

Ich habe auch hier übrigens die Länge noch gekürzt. Wer also einen richtig großen, aber trotzdem schmalen Mann hat ist mit dem e-Book auf jeden Fall genauso gut beraten 😉

dasRegenbogenkind_Klecxmacs_Maennershirt_quatschKL

Ich hoffe er wird es öfter tragen. Ich finde nämlich es steht ihm ausgezeichnet!

Das zweite aus ganz gruselig nervigem Viskose-Jersey zeige ich diese Woche auch noch. (=

Zum Schluss nochmal: Hier könnt ihr bei mir noch bis zum 2. April, 12 Uhr eine Version des E-Books gewinnen. 😉

Eine schöne Woche euch!
Liebe Grüße,
Melly

Stoff: vom Stoffmarkt. Hab ich schon erwähnt dass ich da meist VIEL kaufe?
Schnitt: Leisure Time von KlecksMACS – sehr empfehlenswert
Linked: OutNow, Für Söhne und Kerle, Alles für den Mann

Leisure Time – das schmale Herrenshirt + Verlosung!

So schnell kann es tatsächlich gehen!
Heute gibt es hier bereits meine erste Verlosung =D Ich freu mich!

Ich durfte für klecksMACS das neue E-Book *Leisure Time* probenähen.
Es handelt sich hierbei um ein Shirt für Männer in den Einzelgrößen S-XL. Besonders toll ist, dass es schmal geschnitten und extra für die Herren gemacht wurde, die eben nicht so breit sind und sonst oft in anderen Schnitten oder Kaufshirts untergehen. Mein Herzmann hatte noch nie ein so gut sitzendes Shirt!

Gewinne ein E-Book Leisure Time

Das E-Book beinhaltet neben Kurz- und Langarm, noch vier verschiedene Ausschnittvarianten und ist super rasch genäht. Das ideale Basisshirt mit Rundhals, sowie V-Ausschnitt und dann noch zwei verschiedene Knopfleisten-Varianten … aber mehr wird noch nicht verraten.

Die Ergebnisse vom Probenähen darf ich euch noch nicht zeigen, dafür lass ich euch das Gewinnspiel da und drücke euch die Daumen.
taeser
So könnt ihr mitmachen:
– Es wäre schön, wenn ihr meinem Blog folgt und auch www.facebook.com/klecksMACS ein Like schenkt. Ist aber keine Pflicht. (Soll ja Leute ohne Facebook und Feedreader geben, die möchte ich nicht ausschließen 😉
– Kommentiere diesen Post, mit ein paar lieben Worten (das ist das einzige „muss“, damit gelost werden kann ^^)

Ich freue mich, wenn du den Beitrag teilst, aber das ist keine Pflicht.
Das Gewinnspiel beginnt jetzt und endet am 02.04.2015 um 12:00 Uhr. Der Gewinner/Die Gewinnerin wird spätestens am 02.04.2015 mittels Zettelchen und meiner Tochter – oder bei sehr großer Teilnehmerzahl per random.org ausgelost und dann gleich hier bekanntgegeben.

Natürlich gibt es auch bei dieser Verlosung das Kleingedruckte
Teilnahmeberechtigt sind Personen, die bei der Teilnahme mindestens 18 Jahre alt sind. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Weltweiter, kostenloser Versand per e-Mail. Für den Versand des Gewinns ist der Sponsor verantwortlich.
Mit der Teilnahme erklärt der Teilnehmer sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns sein Name (oder Nicname) öffentlich auf Facebook bekanntgegeben wird und ich die e-Mail-Adresse zum Versand des E-Books an den Sponsor KlecsMACS weiter geben darf.
Eure Daten werden ausschließlich für dieses Gewinnspiel verwendet, es steht in keinem Zusammenhang zu Facebook.

Uhh ich bin ja so aufgeregt!
Link zu OutNow – mit freundlicher Genehmigung. (=

Vile Glück!
Eure Melly 😉

PS: Weitere Gewinnchancen gibt es auch noch bei den anderen Probenäh-Mädels!

MMM – im Sweat.Jacken-Fieber

Ich liebe diesen Schnitt von Leni P.punkt sehr! Durch das Stillen fallen Pullover für mich ja seit September größtenteils weg. Nicht mal nur wegen dem „einfachen Zugriff“, sondern auch weil mir ständig warm wird und sich so ein Jäckchen auch mit Baby vorm Bauch schnell mal ausziehen lässt. Wenn man die Trage nicht dusselig über der Jacke festschnallt.

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_komplettoutfit

Zur Jacke trage ich hier außerdem ein Shirt nach einem amerikanischen Schnitt (unten verlinkt). Ich hatte mir, noch während der Schwangerschaft, einige davon genäht. In der Größenübersetzung werden alle Größen in europäische Entsprechung umgerechnet und laut der Maßtabelle kam ich so auf eine 43. Eine Zwischengröße die es hier ja eigentlich nicht gibt. Nach dem ersten Stück war ich total begeistert und bin in Serienproduktion gegangen.

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_jadiefront

Ich hatte die einzelnen Lagen in der Mitte gar nicht miteinander fixiert – durch die Kugel und das Framilon (Gummi) an der Oberkante des Bauchteils rutschte da nix. Jetzt muss ich die Lagen aber bei allen Shirts mal nachsichern und eventuell seitlich oben etwas Weite raus nehmen, damit sie wieder gut sitzen.

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_frontdetail

Ja, immer diese Fleißarbeiten… Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich schiebe sowas immer vor mir her. Da trage ich die Shirts eben lieber noch eine Weile mit rumzuppln oder die Hose liegt eben wochenlang in der zu-reparieren-Kiste… *lalala* Aber gestern Abend war ich fleißig! Ich versuche gerade aus einer untragbaren Mamafrida einen Roch zu machen – und es scheint ganz gut für ihn zu stehen (und den tollen Stoff *seufz*).

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_kapuzefront2

Die wunderbaren Bilder im letzten Licht des Tages (vorher war es nur bewölkt!) hat wieder meine liebe Freundin Lisa gemacht. Liebe Lisa, du weißt, wenn der Rock fertig ist, müssen wir das nochmal machen 😉 Und dann kontrollieren wir zwischendurch den Weißabgleich. Nächste Woche Dienstag vielleicht?

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_Kapuze_unten

Dieses Mal habe ich die Zipfelkapuze gewählt. In Kombination mit den Sternen und dem dunklen Lila mag finde ich passt sie ganz wunderbar.
dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_SeitePuzeDetail

Was mir schon viele bei dieser Jacke gesagt haben ist „Die sieht gar nicht selbst genäht aus!“
Darauf ziele ich ja allgemein nicht ab, aber gefreut habe ich mich trotzdem. ^^ Einmal werden bei der Sweat.Jacke ja alle Kanten sehr schön versäubert (Kapuzenansatz und auch der Reißverschluss), aber auch die Farbzusammenstellung ist einfach etwas gedeckter als sonst oft bei mir.

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_Ellbogendetail

Habe ich erwähnt, dass ich Sterne liebe? Seit diesem Stoff mag ich auch die Nichtfarbe Grau immer lieber. ❤ Und Ellbogenpatches – auch neue große Liebe. Ich habe für jede Jacke welche zugeschnitten. (es gibt inzwischen vier Stück + eine die noch fertig zugeschnitten wartet)

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_RVdetail

Für diese Jacke habe ich einen Reißverschluss aus meiner Schublade gefischt, der dort schon länger drin lag. Meine Mum hat mal eine Jacke aussortiert und mir den Metall-Reißer, der noch super aussah, vorher raus getrennt. Das macht glaube ich auch noch viel mit der Optik der Jacke. Ist schon irgendwie wertiger.

dasRegenbogenkind_Sewat.jacke_Frontkomplett

Für den Rock habe ich frei Schnauze verschieden breite Bahnen dunklen Cord zugeschnitten und dann gerafft und übereinander an ein breites Bündchen genäht. Das Raffen war dabei eine wahre Katastrophe… Ich habe erst mit der Nähmaschine klassisch zwei Reihen Naht mit geringster Fadenspannung genäht. Allerdings sind mir beim Raffen dann ständig diese Fäden gerissen. *grrr*
Als ich es dann aus der Ecke, in der das Röckchen eine Weile lag, wieder heraus holte nahm ich mir 1 cm breites (0,5 cm wären sicher auch gegangen, aber das andere war) schwarzes Gummiband. Das habe ich einfach an mir gemessen (leicht gespannt, so dass nichts drückt) und zum Ring geschlossen. Und dann gedehnt auf den jeweiligen Stoffring genäht. Diesen Gummibändern habe ich es nun wohl auch zu verdanken dass der Rock nicht rutsch. Das Bündchen wäre wohl kaum in der Lage das Gewicht des Rocks zu halten.

Schnitte: Top – Criss-Cross-Top, Jacke – Sweat.Jacke, Rock – selfmade
Matrial: SW-Jersey – KBC, Lila Cord – Stoffmarkt?, Lila Sweat – Stoffmarkt, Sternensweat – felinchens, allerdings leider kein Grau mehr, RV – recyclet, Bündchen – Stoffe-Tippel
linked: MMM + Sternenliebe

Ein schönes Bergfest euch 😉 Bald ist schon wieder Wochenende. Ich geh jetzt erstmal bei den vielen MeMadeMittwoch-Damen stöbern. Ohne ist das kein Mittwoch mehr ^^
Liebe Grüße,
Melly