„Mama eine Hose von hier bis da bitte!“

dsc_0784

Den wunderbaren gemusterten Nicky habe ich als Dankeschön von einer lieben Freundin bekommen. Lotta war mit mir unterwegs als ich den Umschlag in der Tasche hatte, also haben wir ihn gemeinsam ausgepackt ^_^

Praktisch sofort war Lotta klar „Der Doff ist für mich!“ Als ich sie dann fragte was sie daraus denn gerne hätte, hat sie mir erklärt dass es eine Hose werden muss und mir genau gezeigt wo diese anfangen (Bauch) und enden (Knöchel) soll. Ich musste sehr schmunzeln, denn es war Hochsommer – kurze Hosen trug sie zwar, sie waren ihr aber nicht so ganz recht. Röckchen gehen dagegen immer.

dsc_0753

Dank einer weiteren lieben Freundin die am Stoffmarkt denselben Nicky gefunden und mit mir getauscht hat, hatte ich nun genug für den Kragen und eine zweite Hose.

dsc_0741

Ja richtig gelesen: Ich muss die Hose noch einmal nähen… Wie man auf dem obigen Bild gut sehen kann ist sie ziemlich knapp geraten. Das lag nicht am Schnitt, sondern an meinem Freestyle-Nähen. Den Saum etwas weiter eingeschlagen, weil der Nicky sich so rollte, oben den Gummin doppelt statt wie vorgesehen einfach umgelegt…. Schwupp hat man eine Hose die gut ein bis zwei Nummern kleiner ausfällt. O.o

dsc_0767

Nur gut dass wir hier noch unsere kleine Lene haben – sie freut sich. :p

Nun zu dem Teil der super geklappt hat: Der Pulli ist wieder ein JustMe|cool von Nanoda. ❤ Dieses mal die Pullover-Version mit gerundetem Saum.Der ist mit einem Beleg gearbeitet, was sooo viel einfacher ist, als den Stoff mit dieser Rundung normal zu säumen.

dsc_0745

Ihr seht, die Knotenvariante hat es mir angetan. Ebenso ist es mit Bonny! =D Die Hündin auf dem Pullover stammt von Minamo handmade und ist als Freebie zum applizieren und plotten zu haben. ❤

Ihre Ohren sind einfach toll und ich muss mir für weitere Projekte merken dass sich solche Elemente auch schön in „3D“ nähen lassen.

dsc_0775

 Stoffe: Geschenkt bekommen, bzw. ertauscht und den Rest vom Stoffmarkt
Applikationsvorlage: Bonny by Minamo
Schnitte: JusteMe|cool von nanoda und eine abgeänderte Jalka von Näähglück
Fazit:
Auch dann, wenn es etwas schnller gehen muss, weil dringend mehr Pullover gebraucht werden, kann ich nicht mehr ganz simpel *lalala*
Ich bin begeistert, wie gut die Doppelgröße 98/104 Lotta passt! Meine Erfahrung mit Doppelgrößen ist wirklich eher schlecht, hier sieht man wirklich nur an den Ärmelndie vorhandene Wachstumszugabe, was durch die schmaleren Bündchen nicht stört. ❤

dsc_0762

Einen guten Start in die neue Woche wünschen wir euch ❤
eure Melly Regenbogen

PS: bis Freitag 9.12. – 10.00 Uhr könnt ihr noch am Gewinnspiel teilnehmen und ein Exemplar des Ebooks JestMe|cool gewinnen 😉

Pyjamawoche – Es wird kuschelig

Diese Woche soll es mehrere Postings geben: Ich habe so einige Schlafis genäht in letzter Zeit und lange keine hier gezeigt. Daher bekommt ihr jetzt die volle Dröhnung 😛

Auch wenn es nun wohl endlich zu warm für diesen Schlafi ist, möchte ich ihn euch heute noch zeigen (= Man kann den Schnitt nämlich auch sehr gut aus Jersey und ebenso mit kurzen Armen und Beinen nähen.
Im Probenähen für Muhküfchen felten zum Ende hin noch ein paar gute Bilder. Einen ziemlich finalen Schnitt nähen – fast schon eher ein Designnähen.. ja, dafür reichte meine Zeit noch – also los!

DSC_0119

Genäht habe ich Größe 80 – Lene war hier 78 cm groß (inzwischen ist es einer mehr 😉 )

DSC_0169

Ich habe zum ersten Mal den Freihandquiltfuß meiner Nähmaschine getestet und gut daran getan erstmal mehr oder weniger absichtlich krakelige Linien zu nähen. *hihi* Inzwischen klappt es super gut – allerdings weiß ich nun auch wie man den Transporteur absenkt, so dass keine komischen Ruckler mehr passieren. 😛

DSC_0095

Die kleinen Monster (oder Aliens?) entstanden komplett frei: Eine Form ausgeschnitten, auf dem Stoff fixiert und dann Gesicht und Gliedmaßen dran genähmalt. =D

DSC_0162

Nochmal zum Schlafanzug selbst: Ich mag den schönen Abschluss oben am Kragen, die Knöpfe und die süßen Füßchen.
Schade finde ich, dass es nicht so einfach ist einen Reißverschluss statt der Knöpfe zu nehmen. Allerdings ist ein Reißverschluss auch IMMER viel härter als die kleinen Knöpflein.

DSC_0136

Da ich den grauen Sweat von einem Rest Recycling-Pullover habe, der teilweise bereits für ein anderes Projekt verwendet wurde, hatte ich leider nicht mehr genug vom Bündchen. Auch von DEM Pinkton gab es nur noch ein verschwindend kleines Stück… Also wurden es eben zwei verschiedene Ärmelabschlüsse. ^_^

DSC_0139

Für Lene, die wie ihre große Schwester auch, jeden Schlafsack und jede Decke verweigert sind solche Einteiler perfekt: Nix rutscht rum und alles bleibt schön warm verpackt.

DSC_0172

Da sie nachts oft hustet, selbst wenn es ihr tagsüber schon wieder prima geht, schlafen wir eigentlich immer mit offenem Fenster und mit feuchter Wäsche im Raum, die die Luftfeuchtigkeit erhöhen soll.

DSC_0182

Stoffe: Nicky vom Stoffmarkt, Sweat ist recyclet
Schnitt: Heinrich von Muhküfchen
Fazit: Ich habe sehr zeitnah noch zwei weitere hinterher genäht. Es geht erstaumlich schnell und das Ergebnis ist super mopsitauglich ^_^
Nur jetzt für den Sommer nähe ich erstmal Töpfchentauglichere Schlafanzüge.
Linked: Meitlisache und bei Carlas Appli-Party

DSC_0188

Zeigt mir doch eure genähten Schlafanzüge und Nachthemden =D
Für die Kinder und auch gerne für euch selbst: Ich mag sie gerne alle sehen. ^_^

DSC_0173

Nun wünsche ich euch einen guten Start in die Woche und freu mich auf unsere Sommerschlafis für richtig hitzige Nächte. Da habe ich nämlich auf dem letzten Stoffmarkt einen tollen Stoff gefunden der dafür reserviert wurde.

Ganz herzlich,
eure Melly Regenbogen

Boleroliebe – Neues Freebook

Ich konnte mit Boleros die meiste Zeit meines Lebens nicht viel anfangen. Vielleicht weil ich selbst nie einen besaß?

DSC_0150

Dann sah ich beim Stöbern auf Facebook einen Aufruf zum Probenähen für ein Freebook. Mir gefiel das gezeigte Beispiel sofort und als mir die ganzen Sommerkleider in den Kopf kamen, die Lotta im Sommer dann vielleicht gar nicht mehr richtig passen werden, wars geschehen: Ich hab mich gleich beworben.

DSC_0198

Ich nähe gern zur Probe, bei der Entstehung von Freebooks helfe ich noch einen kleinen Tick lieber, denn sie sind nachher ein Schnipsel Wissen der frei um die Welt gehen darf und einfach so jemandem hilft, ohne große Gegenleistungen zu erwarten. Diese Grundidee des Internets gefällt mir nach wie vor sehr gut.

DSC_0154

Diese Wunderschöne Blume auf die Lotta im Bild oben zeigt hat die Mama einer lieben Freundin für mich gehäkelt. Manu, bitte zeig diese Bilder auch deiner lieben Mama. ❤
Ihre Blumen kommen zum Eisatz – die nächste ist auch schon verplant und diese hier, hat einfach sooo perfekt gepasst. Zudem finde ich die puschelige Mitte einfach fantastisch ❤ ❤ ❤

DSC_0170

So, nun nochmal zum Komplettoutfit ^_^
Der Bolero ist aus rotem Nicky und gestreiftem Bündchen genäht. Ich habe, als ich ihn enäht habe mit fotografiert um eine besonders saubere „Ecken-Lösung“ zu erklären. Mich hat es gestört, dass man, zumindest bei meinen Versuchen…) vorn oft die Ovinaht an der Kante raus blitzen sah.

DSC_0159

Das Freebook zum Bolero, bei dem das Tutorial ebenfalls enthalten ist, bekommt ihr bei Minamo. Aber ich stelle euch die Anleitung zu den schönen Ecken auch bei mir in den Freebie-Bereich, denn sie lassen sich sicher anderswo ebenfalls anwenden.

DSC_0178

Zum Bolero habe ich dann noch eine Gemma mit Rockteil aus Webware und eine passende Leggins genäht. Auf dem Schnitt der Gemma ist mir zum ersten Mal eine Linie mit der Beschriftung „für die kürzere Version“ aufgefallen. Da unsere erste Gemma am Oberteil zu lang war habe ich diesmal die kürzere Version gewählt. Mit dem Ergebnis allerdings, dass dies hier nicht nötig gewesen wäre. *meep*

DSC_0172

Der Rochteil aus Webware wiegt beinahe nichts im Vergleich zu drei Jersey-Kreisen. So war die Idee also weniger schlau und das Kleidchen wäre ohne Leggins direkt etwas knapp. Ich überlege noch einen weiteren Rock darunter anzunähen.

DSC_0228

Kuckuck Schatten!

Diese Bilder sind bei unserem Spaziergang zum Supermarkt im Nachbarort entstanden. Wir laufen nur dort hin, wenn das Wetter gut ist, denn zu Fuß ist es doch ein gutes Stück Weg. Aber dafür ein besonders schöner Weg über Feldwege auf denen keine kaum Autos fahren dürfen.

DSC_0205

Lotta läuft gern, ist aber nun auch plötzlich dauernd mit anderen Dingen beschäftigt, sodass wir sie öfter daran erinnern müssen auch weiter zu gehen, wenn wir noch am selben Tag ankommen wollen.

Diesmal dachte sie sich spontan aus was sie denn dann so kaufen möchte. „Hoho-lala-Kuku“ zu Deutsch: Schokoladenkuchen *hihi*

DSC_0232

Solange sie nicht auf Pink undLila besteht werde ich für Lotta mit Freude weiter diese leuchtenden kräftigen Farben vernähen. Ich mag sie wahnsinnig gern an ihr, während mein Gefühl mir für Lene deutlich sansftere Töne vorgibt. Kenn ihr das?

Habt ihr bestimmte Farben für euch oder eure Kinder die euch, ohne fundierten Grund, einfach passender erscheinen als andere?

DSC_0219

Stoffe: Tatsächlich mal wieder allesamt vom Stoffmarkt. Der rote Jersey mit den orangeren Punkten hat nur 4 € den Meter gekostet und ich habe ihn schon das zweite Mal dort gekauft, weil ich beim ersten mal vorsichtig war und nur einen Meter mitgenommen hatte. Er stellte sich aber als sehr gut und absoluter allrounder heraus und ich habe gejubelt als es ihn bei meinem nächsten Marktbesuch noch immer gab.
Schnitte: Freebie Bolero Mijo von Minamo, Gemma von kids Couture und Jalka von Näähglück

DSC_0203

Fazit: Gerade zu Kleidchen mag ich Boleros doch sehr, denn eine richtige Jacke ist meist so lang, dass sie auch noch den Rock bedecken würde. Das sieht manchmal komisch aus und bei so schön weiten Röcken selten besonders gut. Ich muss mal den Schrank durchsehen in welchen Farben wir noch weitere Boleros brauchen können. ^_^
Linked: Meitlisache und seasonal sewing, weil so ein Bolero einfach schön in die Überganszeit zwischen warm und frisch, windig und lau passt 😉

DSC_0192

ein wunderschönes Wochenende euch ❤
herzlichst,
erure Melly Regenbogen

PS: Demnächst zeige ich euch dass der Schnitt vom Bolero auch Mopsitauglich ist und wie kunterbunt es hier manchmal so zugeht wenn nicht die perfekte Kombi aus dem Schrank gefischt wurde 😉

Kuschelkleid + Plotterfreebie Herzblume

Vor gefühlten Ewigkeiten habe ich auf Facebook mal den Entwurf einer kleinen Herzblume gezeigt und gefragt ob die vielleicht jemand plotten mag. Hier kommt sie nun endlich! =D

DSC_0387

Ich bin sooo glücklich dass ich dann doch noch schöne Bilder machen konnte. Die erste Blume, die auf diesem Nickykleid landere war nach dem Waschen so faltig, dass ich ganz schlau meinte sie bügeln zu müssen.
Hier mein Tipp der aus schmerzlicher Erfahrung spicht: Bügelt Sachen mit Aufdruck wirklich IMMER von Links. :p

DSC_0339

Reparieren konnte ich das Ganze nur indem ich diesselbe Blume passgenau nochmal drüber gepresst hab. *puh* War ich frogh als das doch ganz gut geklappt hatte.

DSC_0352

Unter dem Raglankleid von Klimperklein trägt Lene einen Kapuhzenbody von ManjuPuh und eine Leggins nach dem Schnitt Jalka von Näähglück. Aber unten gibt es wie gewohnt die Links zu allen Quellen. 😉
Ich mag diese Schichten bei ihr jedenfalls sehr, da man im Zweifelsfall das Kleid darüber ausziehen oder tauschen kann, wenn es zu warm wird oder nur die oberste Schicht dreckig oder nass, nein nass wird immer alles…  geworden ist.

DSC_0349

Die Plottdatei und auch eine Applikationsvorlage findet ihr hier oder auch wenn ihr oben auf den Reiter Freebies klickt 😉

Eine tolle Umsetzung im Nähmalen hat die liebe Tina von Rudikäferchen für euch > hier lang 😉

DSC_0328

Bei einem noch immer sehr viel Zeit im sitzen verbringenden Mädchen machen Kleider die kein super weit schwingendes Rockteil haben ehrlich gesagt nicht so viwl her wie ich gehofft hatte. *g* Aber wer weiß, die Madame übt ja fleißig…

DSC_0332

Teile, die durch meine Bügelaktion nicht zerstört wwurden, die ich bei Blume zwei dass sozusageb übrig hatte, habe ich noch hinten aufgebracht.

Um noch weitere schöne Variationen zu zeigen habe ich beschlossen eine Art Fotoalbum zu jedem meiner Freebies anzulegen. Ob die eine Linksammlung, oder erstmal noch manuell von mir geführt wird entscheide ich die nächsten Tage. Da muss ich mich erst nochmal genauer mit befassen. 😉

DSC_0343

Jedenfalls würde ich mich riesig freuen wenn du mir Bilder deiner Werke mit meinen Vorlagen mailst, oder mir den Link zu deinem Beitrag oder Online-Fotoalbung schickst. =D Das ist so mein kleiner ganz besonderer Lohn für die Arbeit die ich gern für euch mache: Fotos und Rückmeldung ❤

DSC_0385

Stoffe: Jersey und Nicky ertauscht, Bündchen vom Stoffmarkt
Schnitte: Raglankleid von Klimperklein, Jalka von Näähglück und der Kapuhzenbody von ManjiPuh auch mal mit Kapuze (den Kragen mag ich ja einfach auch so sehr ^^)
Fazit: Zu den Schnitten brauche ich ja nicht mehr viel sagen – alle samt Dauerbrenner hier. ^^ Die nächste Plott- und Appli-Datei ist übrigens wieder größer und kommt, wenn alles gut läuft, schon am Wochenende 😉
Linked: Dienstagsdinge, HoT, Meitlisache und natürlich unbedingt bei Plotterliebe 😉

Baby it’s NOT cold outside…

Das Kleid was ich euch heute zeigen will hat mehrmals lange warten müssen. Alles begann mit den Nicky-Coupon vom Markt. Zuhause stellte ich nämlich fest, dass das Rot ganz anders ist als jeder rote Stoff den ich sonst noch Zuhause hatte. Kombinationsmöglichkeit also nur noch weiß oder irgendein Kontrast. So recht gefallen wollte mir nur weiß.

DSC_0673

Ich fand zum Glück noch einen kleinen Rest Sweat und habe dann nur noch weißes Schrägband für den Saum bestellt.

Kaum war das Kapuzenkleid samt passender Leggins fertig gestellt hing es hier seeeehr lang und wartete auf seinen Aufdruck. Mir wollte partout keine Schriftart gefallen, es gab hier in Hause Regenbogen kleinere Umbauarbeiten die das Plotten unmöglich machten und habe ich schon erwähnt(?) mir wollte keine einzige Schriftart gefallen…

DSC_0799

Zu guter letzt habe ich mit der Hilfe einiger lieber Freundinnen doch eine Entscheidung getroffen. xD ❤

DSC_0814

Auf den Schnee haben wir dann irgendwann aufgegeben zu warten und das Werk lieber schnell fotografiert, damit das Kleid zumindest noch während der richtigen Jahreszeit in Lottas schrank wandern darf. ^_^

DSC_0676

Das Kapuzenkleid von Schnabelina mit dem schwingenden Rockteil ist ja nach wie vor einer meiner absoluten Lieblingsschnitte und ich freu mich, dass wir noch ein paar Größen vor uns haben.

DSC_0808

Wir waren also auf dem schönen neuen Spielplatz bei uns im Ort. Der wirklich einzige Nachteil ist dass es keine Schaukel gibt… Ob man die bei der Stadt noch beantragen kann? xD

DSC_0670

Die Holzbauten sind richtig toll und Lotta liebt die Häuschen und Fenster in ihrer Größe. ^_^

DSC_0792

Sie hat sich an diesem Tag strikt geweigert die Kapuze auch nur für eine Sekunde abzusetzen. Als ich sie austrickste um zumindest ein Foto mit des süßes Zöpfen zu erhaschen…

DSC_0824

..wurde ich zurecht angebrüllt. )=
Ja ich gelobe ich werde mich an sowas in Zukunft halten liebes Kind. ❤

DSC_0825

Ich finde es immer wieder wunderschön wie liebevoll und fürsorglich sie mit Lene umgeht. Ihr Outfit kennt ihr ja bereits aus dem Beitrag von vorgestern.

DSC_0705

Stoffe: wie so oft vom Stoffmarkt
Schnitte: Kapuzenkleidchen von Schnabelina und Jalka von Näähglück – beides Gr. 92
Fazit: Weihnachtliche Farben müssen zm Glück nicht gleich weihnachtlich gestaltet sein. Obwohl es da auch schon gut gepasst hätte, hätte ich mich schneller für den richtigen Plott entscheiden können…
Linked: Seasonal sewing und Meitlisache

DSC_0788

Ein Herzbube fürs Mädchen <3

Zeitreise - Februar 2015

Heute machen wir mal wieder eine kleine Zeitreise. Eigentlich war diese Art der Beiträge ja eine Lösung um euch die Werke, die schlicht vergessen wurden, oder noch vor meiner Bloggerzeit enstanden zeigen zu können. Ich mag diese Beiträge tatsächlich mehr als zuvor gedacht. ^^

Herzbube Monsternicky kapu food

Die Fotos entstanden an zwei verschiedenen Tagen Ende Februar und ich staune gerade, wenn ich die Hosen dazu sehe… Die werden aktuell bereits von Lene getragen, die sie gut ausfüllt und doch 14 Monate jünger ist! > Also nun noch ca. 7 Monate jünger als Lotta auf den Bildern…. *huch*

Herzbube Monsternicky seite

Der Pullover, ein Herzbube mit Kapuze, dagegen liegt noch immer in Lottas Schrank und passt auch (noch) ganz gut. Sie ist einfach ein schmales Ding und wächst insgesamt relativ langsam.

Herzbube Monsternicky front

Ich liebe ja Nicky – und der Monsternicky ist hier sehr geliebt. ❤ Ich bin mir noch nicht sicher was bald aus dem letzten Stückchen wird, oder ob ich es noch eine Weile streichel…

Herzbube Monsternicky front 3

Lene war da erst ein halbes Jahr alt O.o *seufz*

Herzbube Monsternicky frintsmile

Den Herzbuben muss ich auf jeden Fall auch dringend in der nächsten Größe drucken. Denn auch wenn sie langsamer wächst als ihre kleine Schwester – dernächste Schub kommt ganz sicher demnächst ganz plötzlich xD

Herzbube Monsternicky face

Ich weiß noch, dass der Pulli eine ganze weile lag, weil ich eigentlich ein großes Monster applizieren wollte. Damals war meine Restekiste und auch der Stoffschrank nicht mit so vielen Farben ausgestattet und ich bekam kein passendes Monster zusammen… /=

Herzbube Monsternicky backbueck

Die Sofshellhose auf diesen Bildern ist entweder eine Lollebüx mit Fridataschen oder eine komplette Frida, das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau… Aber Lotta trug sie noch bis Anfang April (hier zum Beispiel) und wir brauchen dringen neue Hosen aus dem tollen Material – Perfekt für den Sandkasten!

Herzbube Monsternicky back buecken

Wir besitzen auch Matschhosen… und ich weiß wirklich nicht warum die kaum genutzt werden… Vielleicht wäre das anders wenn ich sie selbst genäht hätte…? Aus welchem Material würdet ihr eine Matschhose nähen?

Herzbube Monsternicky back

Zum Schluss noch die Infos, wie immer
Schnitt: Pulli – Herzbube, Hosen – Lollebüx (einmal mit Fridataschen)
Stoff: Muster-Nicky vom Stoffmarkt, Monster-Nicky von daWanda (genauer weiß ich es leider nicht mehr) und Softshell von BonnyBee
Fazit: Auch mit Kapuze ist der Herzbube einfach toll ❤ Ich will ja gern auch mal einen Herzkönig nähen…

Bis bald und einen guten Start in die neue Woche euch,
eure Melly Regenbogen

Herbstgarderobe #02 – Bulli goes Freya

Werbung <3

Nicht ganz so warm wie unsere gesteppte Joppn, aber sicher ebenso beliebt: Der Kapuzenpullunder Freya mit Bulli drauf!

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind03

Die Appli habe ich mir nach Vorlage einiger anderer via Googlesuche gebastelt. So einen Bulli wollte ich längst mal auf ein Kleidungsstück für unser Mädchen bringen. Da sie sich in letzter Zeit zunehmend für Autos und andere Fahrzeuge interessiert, habe ich nicht mehr lang überlegen müssen.

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind04

Nach dem Probenähen der Lotta durften wir laut rufen wenn wir auch gern noch ein paar Designbeispiele zur Freya und dem Kroodie zaubern wollen. Da habe ich natürlich gleich ganz laut „Hier!“ gerufen. Auch den Kroodie zeige ich euch hoffentlich bald. Da steht leider noch das leidige Fotothema an…

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind07

Das ist ja momentan so eine Sache… Hier ging das zum Glück ganz prima: Steinchen sammeln und um mich herum rennen, währen wir auf den Opa warten und Lene im Wagen schlummert. ^_^

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind14

Das Kapuzenfutter ist mal wieder ein Stückchen recycletes T-Shirt, der rote Sweat war mal eine Kuschelhose und noch übrig von einem anderen Recyclingprojekt.

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind11

Die Freya ist so lang, dass sie den Po gerade bedeckt, daher finde ich sie bei Mädchen auch wunderbar einfach so mit Leggins tragbar. ❤

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind09

Rote Leggins brauchen wir hier noch ein paar. Die passen einfach zu so ziemlich jedem Stück in Lottas Schrank. Auc hier ist es, wie  schon in den letzten Beiträgen, wieder die Jalka. Das ist einfach ein Schnitt der hier super sitzt und nicht rumschlabbert. Leggins sollen meiner Meinung nach anliegend sein. =P

Die von Nemada und viele Kaufmodelle sehen hier leider eher nach Pyjamahose aus…

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind13

*seufz* Sie kann ja schon irre süß sein, das kleine Monster. ❤

Wir waren an dem Tag dann noch hier auf der Baden-Messe und haben leckere Wurst gegessen, Tiere bestaunt und vor allem natürlich mit Opa und Oma gespielt. (=

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind06

Stoff: Busjersey und Nicky vom Stoffmarkt, roter fester Jersey der Leggins von AfS, restliche Unistoffe sind recycelt
Schnitt: Freya – Finnleys, Jalka – Näähglück, Shirt – wird auch noch genau gezeigt
Fazit: Dringend noch mehr benötigt! Auch Herr Regenbogen scheint dieses Kleidungsstück sehr praktisch zu finden, denn der Pullunder liegt praktisch nie im Schrank ^_^
Uuuund ich darf schonmal flüstern, dass die Freya für Ladies nicht mehr lange auf sich warten lassen wird! *hihihi*
Linked: Appli-Linkparty

finnleys_freya_vwbus_dasregenbogenkind05

Ein wundertolles Wochenende euch,
eure Melly Regenbogen ❤