Punkte und pink und rosa

dsc_0110

Pink, Rosa und Punkte sind eine perfekte Kombination für Lotta ❤ Aktuell ist sie glücklich sobald ich zu Mädelsfarben greife *hihi*

dsc_0035

Dieses Kleid habe ich zu einem ganz besonderen Cardigan genäht, den ich euch ein andermal zeige 😉 Als ich das erste Kleid von Claudia von KlecksMACs gesehen habe war ich hin und weg.

dsc_0014

Die runden Rockteile und die Form die dadurch auch am Oberteil entsteht, lässt schlichte Stoffe besonders aussehen, sodass ich hier auf den erst noch geplanten Aufdruck verzichtet habe 🙂

dsc_0010

Der Tag an dem diese Bilder gemacht wurden war richtig schön! Fast sommerliche Temperaturen, wo es Tage vorher bereits Frost gab (jaaa, die Bilder sind aus dem Herbst 😉 )

dsc_0132

Der Rock hat einen wirklich tollen Dreheffekt und macht das Kleid zum Lieblingsstück ❤ Jetzt wo ich die Bilder wieder sehe fäll mir ein dass wir unbedingt noch ein paar Sommerkleider nach dem Schnitt brauchen… ^_^

Aber das wird wieder was, gibt es doch gerade von kleckMACs doch sooo viele schöne Schnitte für Sommerkleidchen! ❤ Da denke ich nur schon an Sunshine und Rainbow

Oh hier begann sie gerade richtig aufzuflammen: Meine Liebe für die Zwillingsnadel! Es gibt für mich keine bessere Möglichkeit mehr um Nähte abzusteppen, für Säume und Halsbündchen. ^_^

Wer braucht eine Covermaschine, wenn die Zwillingsnadel es ebenso hinbekommt?

dsc_0004

Ich mag ja diese außenliegenden Covernähte sowieso nicht *lach* Daher sähen meine Nähte mit der Cover nie wirklich anders aus.

Noch eine Leidenschaft hat sich beim Einfassen entwickelt: Runde Säume werden super schön, nochmal ein Farbakzent passend zum Gesamtwerk und richtig sauber und hochwertig sieht es außerdem aus. 🙂

Was macht für euch momentan eine hochwertige Verarbeitung aus? Welches Nähkunststück ist dir zuletzt besonders gut geglückt?

dsc_0072

Stoffe: Alle vom Markt (wie so oft..)
Schnitt: Bluebell von KlecksMACS (und auf dem letzten Bild sieht man ein kleines bisschen den Cardigan den ich bereits erwähnt habe 😉 )
Fazit: Ein wunderschöner Schnitt der wieder sehr zum kombinieren einlädt, die Passform ist perfekt für Lotta, die eine normale Statur hat und sehr im Durchschnitt liegt – für Lene würde ich wohl eine Größe breiter zuschneiden.

dsc_0236

Bis bald, auch mal wieder mit brandaktuellen Bildern,
eure Melly Regenbogen

Meine kleine Hexe ist schon sooo groß

dsc_0608

Schon während der Planung dieser Freya wusste ich dass Lotta sie feiern wird. ^_^

Als ich das Hexlein sah hatte ich bereits die Idee hier endlich mal etwas von der neonpinken Folie zu verwenden die ich schon lange liegen habe. Lotta erzählt mir ja seit einiger Zeit immer wieder dass sie Pink so liebt(!). *hihi*

dsc_0719

Sie hat inzwischen ihre ganz eigenen Vorlieben was Kleidung, vor allem aber auch Motive und Farben angeht. Überhaupt ist sie einfach plötzlich schon soo groß O.o

dsc_0523

Hier waren wir auf dem Herbstfest der örtlichen Waldorfschule und haben nebenbei schöne Fotos gemacht. ^_^ Ich bin super glücklich darüber dass Lotta gerne Fotos macht und die Aufmerksamkeit nicht nervig findet, sondern (noch? O.o ) genießt.

Ich versuche immer sie nicht posieren, sondern einfach machen zu lassen. Da bekomme ich nicht immer die besten Lichtverhältnisse – an den folgenden zwei Bildern musste ich viel nachregeln damit man auch das wesentliche erkennt. 😉

dsc_0715

Hier sind die Farben also ein wenig verfälscht, aber ich fand es zu süß wie sie zwischen den Bäumen durchschaut – das wollte ich euch nicht vorenthalten. ^_^

dsc_0714

Ich lese oft von Problemen mit den Ösen… Seit ich einfach einen kleinen Kreis aus Snappapp innen auf die Öse fädle (mit dem normalen Locher gelocht und dann drauf gedrückt) ist hier noch nie eine Öse ausgerissen. 🙂

dsc_0671

In Frankreich habe ich in einem Action-Markt mal einen ganzen Schwung günstiger bunter Schnürsenkel gekauft – perfekt für Kapuzenkordeln.

dsc_0641

Seit meiner zweiten Schwangerschaft mag ich Pink und sogar Rosa ja auch ganz gerne. Mir ist nur wichtig dass die Farbe schön zur Geltung und nicht dabei komplett kitschig daher kommt. Ich behaupte mal das habe ich hier zumindest geschafft. =D

dsc_0528

Plottdatei: Hexe Milly – Frau Fadenschein
Schnitt
: Freya – Finnleys, Treggins von Lillesol und Pelle
Fazit: Freya geht immer! Ich warte sehnsüchtig auf den Herrenschnitt für den Liebsten ^^
Milli ist wirklich super süß und wird bei uns noch einige Geschenke und Kleider zieren. ❤

dsc_0563

Und nun wünsche ich euch einen super Start in die neue Woche und freu mich schon darauf meine Beute, vom Stoffmarkt heute, morgen zu waschen und bald zu vernähen. ^_^

eure Melly Regenbogen

Pyjamawoche Tag #3 – Schafe zählen

DSC_0588

Da alles anders läuft und meistens als man denkt… gibt es den Pyjama-Beitrag von heute mal zur Abwechslung am Abend. Das macht eigentlich ja sogar viel mehr Sinn, denn jetzt wird es gerade wieder langsam Zeit sich in die Kuschelkluft zu schmeißen. ^_^

DSC_0520

Während Lotta fiebernd auf dem Sofa liegt und Lene gerade mal so lieb ist sie nicht zu ärgern, obwohl ich nicht zwischen den beiden sitze, erzähle ich euch ein bisschen von den kleinen Schwestern. ❤

DSC_0548

Sie sind ein Herz und eine Seele. Sie sind große Gegner und neiden sich das die Salamibrot . Sie trösten einander bei großen und kleinen „Auas“. Sie klauen sich Schnuller und Lieblingsplüschie. Sie helfen einander aufs Sofa und bringen der anderen das gerade dringend nötige Getränk. Sie schreien sich an und schimpfen seeehr laut. Sie hüpfen händchenhaltend auf Bett und Sofa. Sie schubsen einander von Mamas Schoß. Sie hecken gemeinsam den größten Schabernack aus statt zu schlafen. Sie streiten wer am seitlichen Griff vom Buggy anfassen darf. Sie haben sich wahnsinnig lieb.

DSC_0556

 

Es sind ziemlich viele Fotos geworden bei diesem spontanen Pyjamashooting letzte Woche. Ich habe mich kaum entscheiden können welche hier auf den Blog dürfen. Und dass obwohl es einige Bilder gibt die eher unscharf sind… ^_^

Lene und Lotta lieben einander sehr und streiten oft. Das muss wahrscheinlich so. *lach*
Wenn Lene vertrauensvoll Lottas Hand nimmt oder ihr fürsorglich die Wasserflasche bringt schmelze ich dahin und weiß wieder ganz genau warum ich es gewagt habe so schnell nach Lottas Geburt wieder schwanger zu werden. ❤

DSC_0565

Ich habe übrigens keine Covermaschine – wie man beim Betrachten des Bildes oben annehmen könnte. Ich hab die Zwillingsnadel ausgegraben *hihi*

Entschuldigt, ich bin etwas albern gerade :p Es war mir auch nicht möglich noch mehr Bilder raus zu schmeißen, daher gibt es heute mal wieder ein paar in der Collagen-Ansicht. Wer mag kann aber einfach auf die Collage klicken, dann kann man auch diese Fotos einzeln groß angucken. 😉
(Liebe Oma, dieser Hinweis ist natürlich für alle, ganz besonders aber für dich =) ❤ Schön dass du hier immer so gerne liest.)

Ich liebe also meine Zwillingsnadel, habe zum Glück inzwischen sogar eine Reserve hier liegen, aber das erzähle ich ihr mal lieber nicht. *toitoitoi* habe ich es noch nicht geschafft sie versehentlich noch eingebaut zu haben während der Zickzack-Stich eingestellt ist oder so… Mit der alten Maschine habe ich so ein paar geschrottet und hatte deshalb lange keine Lust auf Zwillingsnadel mehr…

DSC_0545

Den Stoff mit diesen Schäfchen habe ich tatsächlich extra für Schlafanzüge gekauft. =) Gesehen, verliebt, 2 Meter eingepackt.

Für Lene habe ich Größe 86 genäht da immer mehr in 80 bereits recht eng wird. Da sie aber erst knapp 80 cm groß ist habe ich in den Saum der Hose ein Gummiband eingezogen. So rutschen die Hosenbeine nicht über die Füße und behindern sie noch beim Hüpfen. Das ginge natürlich gar nicht 😉

DSC_0606

Für Lotta nähe ich ja leider keinen Trotzkopf mehr.. Sie findet die Überlappung oben muss eine Tasche sein und zerrt dann so viel an dem Teil, dass ich immer wieder Bedenken habe sie könnte es echt kaputt reißen.

Aber mein Dauerbrenner, das klimperkeinsche Raglankleid, sieht auch gleich etwas mehr nach großem Mädchen aus.

DSC_0605

Auf die Raglankleidtunika soll eigentlich noch ein Plott aus weichem grauen Flock. Nur hatte ich bisher partout keine gute Idee… Hast du eine?

DSC_0537

Ganz liebe Grüße, schlaft gut,
eure Melly Regenbogen


Fast vergesen O.o

Schnitte: Raglankleid von Klimperklein, Jerseyhose Luisa und Trotzkopf von Schnabelina
Stoffe: Allesamt vom Markt
Fazit: Im Sommer ist auch ohne Decke selbst dünner Frottee noch zu warm… Wir brauchen also noch ein paar mehr solche Schlafis.

Pyjamawoche – Es wird kuschelig

Diese Woche soll es mehrere Postings geben: Ich habe so einige Schlafis genäht in letzter Zeit und lange keine hier gezeigt. Daher bekommt ihr jetzt die volle Dröhnung 😛

Auch wenn es nun wohl endlich zu warm für diesen Schlafi ist, möchte ich ihn euch heute noch zeigen (= Man kann den Schnitt nämlich auch sehr gut aus Jersey und ebenso mit kurzen Armen und Beinen nähen.
Im Probenähen für Muhküfchen felten zum Ende hin noch ein paar gute Bilder. Einen ziemlich finalen Schnitt nähen – fast schon eher ein Designnähen.. ja, dafür reichte meine Zeit noch – also los!

DSC_0119

Genäht habe ich Größe 80 – Lene war hier 78 cm groß (inzwischen ist es einer mehr 😉 )

DSC_0169

Ich habe zum ersten Mal den Freihandquiltfuß meiner Nähmaschine getestet und gut daran getan erstmal mehr oder weniger absichtlich krakelige Linien zu nähen. *hihi* Inzwischen klappt es super gut – allerdings weiß ich nun auch wie man den Transporteur absenkt, so dass keine komischen Ruckler mehr passieren. 😛

DSC_0095

Die kleinen Monster (oder Aliens?) entstanden komplett frei: Eine Form ausgeschnitten, auf dem Stoff fixiert und dann Gesicht und Gliedmaßen dran genähmalt. =D

DSC_0162

Nochmal zum Schlafanzug selbst: Ich mag den schönen Abschluss oben am Kragen, die Knöpfe und die süßen Füßchen.
Schade finde ich, dass es nicht so einfach ist einen Reißverschluss statt der Knöpfe zu nehmen. Allerdings ist ein Reißverschluss auch IMMER viel härter als die kleinen Knöpflein.

DSC_0136

Da ich den grauen Sweat von einem Rest Recycling-Pullover habe, der teilweise bereits für ein anderes Projekt verwendet wurde, hatte ich leider nicht mehr genug vom Bündchen. Auch von DEM Pinkton gab es nur noch ein verschwindend kleines Stück… Also wurden es eben zwei verschiedene Ärmelabschlüsse. ^_^

DSC_0139

Für Lene, die wie ihre große Schwester auch, jeden Schlafsack und jede Decke verweigert sind solche Einteiler perfekt: Nix rutscht rum und alles bleibt schön warm verpackt.

DSC_0172

Da sie nachts oft hustet, selbst wenn es ihr tagsüber schon wieder prima geht, schlafen wir eigentlich immer mit offenem Fenster und mit feuchter Wäsche im Raum, die die Luftfeuchtigkeit erhöhen soll.

DSC_0182

Stoffe: Nicky vom Stoffmarkt, Sweat ist recyclet
Schnitt: Heinrich von Muhküfchen
Fazit: Ich habe sehr zeitnah noch zwei weitere hinterher genäht. Es geht erstaumlich schnell und das Ergebnis ist super mopsitauglich ^_^
Nur jetzt für den Sommer nähe ich erstmal Töpfchentauglichere Schlafanzüge.
Linked: Meitlisache und bei Carlas Appli-Party

DSC_0188

Zeigt mir doch eure genähten Schlafanzüge und Nachthemden =D
Für die Kinder und auch gerne für euch selbst: Ich mag sie gerne alle sehen. ^_^

DSC_0173

Nun wünsche ich euch einen guten Start in die Woche und freu mich auf unsere Sommerschlafis für richtig hitzige Nächte. Da habe ich nämlich auf dem letzten Stoffmarkt einen tollen Stoff gefunden der dafür reserviert wurde.

Ganz herzlich,
eure Melly Regenbogen

Bunte Kleider und Bolero

Nach der Zeitreise gibt es nun heute wieder etwas Aktuelleres. Ein paar Wochen sind diese Bilder auch schon alt, aber alles passt noch und wird gern getragen ^_^

DSC_0573

Einen Bolero habe ich ja bereist gezeigt. Ich war beim Probenähen für Minamo eigentlich für Größe 80 eingeteil und so hat Lene natürlich auch gleich ein paar davon bekommen.

DSC_0588

Den heutigen Post will ich auch mal nutzen um euch zu zeigen, dass auch meine Kinder nicht immer perfekt gestylt sind und auch nicht immer alles so schön zusammen passt wie bei den meisten Shootings.

Lene trägt hier einen Rock ihrer großen Schwester: Ich wollte probieren ob das schon geht. Von der Größe her ja, aber nur im sitzen sind eher weite Röckchen sinnvoll. =P

DSC_0589

Was das Zusammenpassen angeht liebe ich ja Kleider: Evtl. Leggins der Strumpfhose dazu und gut!

Um den Zwiebellock (den wir hier so ziemlich immer brauchen) perkekt zu machen mag ich Boleros super gerne. Lange Ärmel reichen oft, damit die leichte Brise nicht mehr so frisch ist. =)

DSC_0564

Stoffe: Bündchen, Leggins- und Rockstoff vom Markt, der grau melierte Sweat war mal ein Pullover. (=
Schnitte: Bolero Mijo von Minami (übrigens ein Freebook), Rock Blowing up von KlecksMACs und die Leggins ist eine Jalka der großen Schwester.Fazit: Der Bolero ist super mopsitauglich. (= Den von Nemada gabe ich ja für Lotta auch schon genäht – der fällt von ja auch ganz anders, ist aber ingesamt auch viel schmaler geschnitten. Für Lene wäre der wohl nix *hihi*

Habt ihr schonmal einen Bolero genäht? Habt ihr vielleicht einen Schnitt-Tipp für einen in Größe 44 für mich? =D

Das wars für heute auch schon,
machts euch schön, eure Melly Regenbogen

Kuschelkleid + Plotterfreebie Herzblume

Vor gefühlten Ewigkeiten habe ich auf Facebook mal den Entwurf einer kleinen Herzblume gezeigt und gefragt ob die vielleicht jemand plotten mag. Hier kommt sie nun endlich! =D

DSC_0387

Ich bin sooo glücklich dass ich dann doch noch schöne Bilder machen konnte. Die erste Blume, die auf diesem Nickykleid landere war nach dem Waschen so faltig, dass ich ganz schlau meinte sie bügeln zu müssen.
Hier mein Tipp der aus schmerzlicher Erfahrung spicht: Bügelt Sachen mit Aufdruck wirklich IMMER von Links. :p

DSC_0339

Reparieren konnte ich das Ganze nur indem ich diesselbe Blume passgenau nochmal drüber gepresst hab. *puh* War ich frogh als das doch ganz gut geklappt hatte.

DSC_0352

Unter dem Raglankleid von Klimperklein trägt Lene einen Kapuhzenbody von ManjuPuh und eine Leggins nach dem Schnitt Jalka von Näähglück. Aber unten gibt es wie gewohnt die Links zu allen Quellen. 😉
Ich mag diese Schichten bei ihr jedenfalls sehr, da man im Zweifelsfall das Kleid darüber ausziehen oder tauschen kann, wenn es zu warm wird oder nur die oberste Schicht dreckig oder nass, nein nass wird immer alles…  geworden ist.

DSC_0349

Die Plottdatei und auch eine Applikationsvorlage findet ihr hier oder auch wenn ihr oben auf den Reiter Freebies klickt 😉

Eine tolle Umsetzung im Nähmalen hat die liebe Tina von Rudikäferchen für euch > hier lang 😉

DSC_0328

Bei einem noch immer sehr viel Zeit im sitzen verbringenden Mädchen machen Kleider die kein super weit schwingendes Rockteil haben ehrlich gesagt nicht so viwl her wie ich gehofft hatte. *g* Aber wer weiß, die Madame übt ja fleißig…

DSC_0332

Teile, die durch meine Bügelaktion nicht zerstört wwurden, die ich bei Blume zwei dass sozusageb übrig hatte, habe ich noch hinten aufgebracht.

Um noch weitere schöne Variationen zu zeigen habe ich beschlossen eine Art Fotoalbum zu jedem meiner Freebies anzulegen. Ob die eine Linksammlung, oder erstmal noch manuell von mir geführt wird entscheide ich die nächsten Tage. Da muss ich mich erst nochmal genauer mit befassen. 😉

DSC_0343

Jedenfalls würde ich mich riesig freuen wenn du mir Bilder deiner Werke mit meinen Vorlagen mailst, oder mir den Link zu deinem Beitrag oder Online-Fotoalbung schickst. =D Das ist so mein kleiner ganz besonderer Lohn für die Arbeit die ich gern für euch mache: Fotos und Rückmeldung ❤

DSC_0385

Stoffe: Jersey und Nicky ertauscht, Bündchen vom Stoffmarkt
Schnitte: Raglankleid von Klimperklein, Jalka von Näähglück und der Kapuhzenbody von ManjiPuh auch mal mit Kapuze (den Kragen mag ich ja einfach auch so sehr ^^)
Fazit: Zu den Schnitten brauche ich ja nicht mehr viel sagen – alle samt Dauerbrenner hier. ^^ Die nächste Plott- und Appli-Datei ist übrigens wieder größer und kommt, wenn alles gut läuft, schon am Wochenende 😉
Linked: Dienstagsdinge, HoT, Meitlisache und natürlich unbedingt bei Plotterliebe 😉

Joppn goes Jackn goes Miezekatze :P

Oh yeah! So lange habe ich darauf gewartet eeendlich diese Jacke fertig nähen zu können. Denn bei Tageslicht nähen ist und bleibt schwierig – zumal das Tageslicht ja erst seit heute (Wintersonnenwende 😉 ) wieder jeden Tag etwas mehr wird.

DSC_0181

Ich habe den Schnitt und eine Anleitung für euch vorbereitet, wie ihr der Joppn (oder auch Jackn) eine tolle Katzenkapuze verpassen könnt. Ich glaube Lotta würde als Katze wirklich jede Farbe tragen! *hihi*
Nun, kam es allerdings so, dass ich mein Schulungsnoebook samt Speicherkarte mit allen Kapuzen-Näh-Bildern abgegeben habe… *ooops*

DSC_0228

Heute gibt es also nur eine Kurzanleitung und den Schnitt – für alle Nähanfänger, die auch gern eine Katzenjoppn nähen möchten, wird es eine ausführliche Anleitung geben, sobald meine Speicherkarte wieder bei mir ist. Eigentlich sollte sie das längst sein, doch ich vermute sie verschicken die Zertifikate wo ich ganz großzügig meinte, dass sie keinen extra Brif senden brauchen erst im neuen Jahr…

DSC_0287

Den Schnitt für die Katzenpuze bekommt ihr mit Klick auf den

DOWNLOADLINK

– die Joppn gibt es bei Purple Needles. Die Ärmel, damit aus der Joppn eine Jackn wird gibt es dann morgen im Adventskalender dort 😉

ohren

  1. Das Schnitteil für die Ohren 4 mal zuschneiden – 2 x auch den Jackenstoff den du außen verwendest und 2 x mal aus einem anderen Stoff, zum Beispiel dem Futter.
    ! Achtung: Das Schnitteil ist asymmetrisch, wie Katzenohren auch – lege es also für das zweite Ohr gegengleich (mit der Oberseite nach unten) auf den Stoff.
  2. Auf den Teilen der Ohrinnenseiten übernimm die Markierung in der Mitte – das wird im Prinzip ein Abnäher.
  3. Falte die Ohrinnenseiten nun so rechts auf rechts, dass die Anbähermarkierungen aufeinander treffen und nähe den Abnäher. Zur Seite klappen, oder besser noch bügeln.
  4. Nähe die Ohraußenseiten rechts auf rechts auf die Ohrinnenseiten. Lass hierbei die untere Kante offen. Die Ohraußenseiten sind, dadurch, dass sie keinen Abnäher haben nun etwas größer – das soll so sein 😉
  5. Wenn du magst kannst du die Ohren noch absteppen, durch die leich kleinere Innenseite bildet sie so aber auch schon ein schöner Rand und die Innenseite ist wirklich nur vorne zusehen. -> Leg die Ohren zur Seite.
    Katzenkapuze_skizze
  6. Verbinde die Kapuzenseitenteile wie in der Joppn-Anleitung mit dem Mittelstück.
  7. Nähe nun die Ohren jeweils auf der richtigen Seite (Innen-Markierung!) direkt neben dem Mittelstück auf der rechten Stoffseite innerhalb der Nahzugabe fest. Die Innenseiten der Ohren schauen dabei zu dir.
  8. Anschließend wird der Stirnstreifen angesetzt. Hier mittig mit dem Stecken, oder nähen falls du nicht steckst, beginnen.
  9. Fertig – nun kannst du ganz normal mit dem Futter oder einem Tunnelzug (wie hier bei Rudikäferchen erklärt) weiter machen.

DSC_0212

Eigentlich sollte dies ja eine Jacke für Lene werden. Ich war allerdings nicht nur ein bisschen schusselig und habe den Jackenzuschnitt zum Säumen noch mit einem Bündchen versehen, nein ich war auch leicht panisch, dass sie aus dem kaum dehnbaren Struktur-Fleece zu eng werden könnte. Lene ist ja nicht die schmalste 😉 – dennoch versinkt sie nun in dem Teil.

DSC_0190

Tja, Lotta freut sich riesig – denn sie ist nur allzu gern das Kätzchen und schon als sie die Jacke zum ersten mal sah hieß es „Mau!“ (Meins!) Na denn… nähe ich eben nochmal eine für die Kleene xD

DSC_0201

Die Fotos sind zum größten Teil auf einem städtischen Spielplatz entstanden. Lotta war schon ziemlich müde, kletterte, schaukelte und rutschte aber dennoch unentwegt. Wir haben ja den Mittagsschlaf – und damit auch alle abendlichen Kämpfe – abgeschafft. Wie lange dauert es wohl bis sie sich daran gewöhnt hat?

DSC_0194

Okay, nochmal zurück zur Jacke: Der Fleece weist, wie bereits erwähnt, eine Rippstruktur auf und ist kaum dehnbar. Der schöne Chevronjersey stammt aus einem ganz lieb gepackten Überaschungspäckchen (= Ich wusste gleich, dass ich ihn direkt nach dem Monsternicky vernähen werde. *smile* (@Tanja: Davon gibts nur leider noch kein Bild.. 😉 )

DSC_0199

Die gesamte Jacke könnte, von dann komisch innenliegenden Ohren mal abgesehen, auch gewendet getragen werden. Ich habe sie komplett gefüttert und die Wendeöffnung von Hand verschlossen, weil ich einfach gern ein super sauberes Ergebnis haben wollte. Sie gefällt mir wirklich sehr gut – und obwohl Lotta eher wenig Rosa im Kleiderschrank hat *lach* finde ich kann sie die Jacke wunderbar tragen.

DSC_0289

Zur Hose sage ich in einem folgenden Beitrag mehr 😉 Das ist zwar nicht mehr geheim, aber es würde diesen Beitrag zweifelsohne überfrachten 😉

DSC_0306

Schnitt: Jacke – Joppn mit Ärmel-Erweiterung die am 24. erscheint,
Stoffe: Fleece vom Markt und der Jersey war ein Geschenk
Fazit: 5mm Zugabbe in der Breite sind eine ganze Größe! Katzenjacken wird es hier sicher noch so ein paar geben (=
Linked: Meitlisache + Freebooknähwerke

DSC_0305

Und weil ich morgen ganz bestimmt keine Zeit für den Rechner habe wünschen wir euch hier schonmal wunderschöne Weihnachtstage und eine entspannte Zeit zwischen den Jahren. ❤

Ganz herzlich,
eure Melly (und Familie) Regenbogen

DSC_0292