Prinzessinnen in Kuschelkleidern

DSC_0100

Gerade habe ich mal ein wenig Zeit für den Rechner und den Blog *hüstel* und gedacht ich guck mal was ich euch noch zeigen könnte.. da stolper ich über diese Bilder O.o

Und hab augenblicklich ein schlechtes Gewissen *seufz* Also nehme ich mir mal wieder vor unbedingt einen Blogkalender zu führen und werde dafür gleich mal was ausdrucken.

DSC_0120

Der auf dem Handy hat ja offensichtlich nicht so richtig funktioniert… Meine größte Baustelle beim nähen und bloggen ist das zeitnahe Veröffentlichen. 😦

DSC_0130

Der Pulli passt Lotta noch, wir haben ihn gestern beim durchsehen des Kleiderschranks extra anprobiert. Diese Fotos stammen allerdings aus dem März oder April…

DSC_0150

Lenes Shirt für drunter gab es mangels Stoff noch nicht, der Abgabetermin fürs Prinzesschen war allerdings schon ziemlich nah… So war das Mäuschen super viel in Bewegung, denn so leicht bekleidet hab ich sie natürlich nicht lang gelassen *hihi* Vom besten Papa gescheucht sind so doch ziemlich fix ganz schöne Fotos entstanden.

DSC_0097

Sowohl das Traumshirt als auch das Trägerkleid sind aus weichem Sweat. Hier ergab der Test dass bei schwerem Sweat die Nahtzugabe am Hals eben doch gegeben werden sollte und es eine gute Entscheidung war das Trägerkleid hierfür eine Größe breiter zuzuschneiden.

DSC_0135

Ich liebe Lottas Blicke ja! Mir ist kein Kind bekannt das soo gut die Nase kraus (oder die Augenbrauen zusammen) ziehen kann wie sie. *lach*

DSC_0112

Ich hatte mich hier an ein kleines Experiment gewagt und aus der Applikationsvorlage eine Stickdatei für die Maschine gemacht. Da die Daten von der lieben Frau Fadenschein wirklich super sind war das nicht so aufwändig wie es hätte sein können.

DSC_0107

Allerdings muss ich noch einiges lernen. Das fängt gleich mal damit an dass ich nirgendwo den Dreifachgeradstich gefunden habe…

Auch im Haar hatte ich drölfzigtausend Sprungstiche weil ich noch lernen muss wie man Dateien ordentlich punched, so dass es überhaupt möglichst wenig Sprungstiche gibt.

DSC_0104

Es war aber ein wahnsinnig spannendes Experiment für mich und ich bin sehr dankbar um die Erlaubnis die Stickereien hier zu zeigen und auch zu erwähnen dass ich so akkurat wohl nicht applizieren könnte *lalala*

DSC_0081

Die Wangen mit dem Sprungstich, der nicht so wollte wie ich, habe ich beim zweiten Versuch auf dem Kleid für Nele dann auch lieber noch appliziert…

DSC_0127

Nun noch ein genauer Blick auf die Nähte mit der Zwillingsnadel die ich seit diesem Jahr so unheimlich liebe =D und dann zu den Fakten ->

DSC_0068

Schnitte: TraumShirt von AmElina Träumelie, Trägerkleid von Klimperklein und die Treggins von Lillesol und Pelle

Stoffe: Der lila Sweat war mal ein Pullover in größerer Größe, der Blaue ist vom Stoffmarkt in Frankreich und der Pinke mit den Ministernchen war ein kleiner Rest der noch aus Babyzeiten hier liegt.

Applikation: Prinzessin Marie von Frau Fadenschein

Fazit: Könnte ich nun so toll zeichnen wie einige andere, ich würde wohl irgendwo einen Kurs zur Erstellung von Stickdateien buchen… Irre spannend und ziemlich genial finde ich das nämlich schon!

DSC_0063

Ganz bald darf ich euch dann wieder eine neue Applikation aus der Feder von Frau Fadenschein zeigen – da freu ich mich schon ganz besonders drauf ❤ Sie hat nämlich etwas mit Neles Geburtstagsfeier zu tun…

Hoffentlich dann pünktlich ^_^

DSC_0147

Bis ganz bald, macht es schööön,
eure Melly Regenbogen

DSC_0144

Advertisements

Thilda <3 und leise "Nein" sagen

DSC_0006

Sie ist schon sooo groß! Meine kleine große Lotta braucht gerade viel Zuspruch und eine Mama die nicht so viel schimpft… Ich tu mich an manchen Tagen wirklich schwer damit… 😦

Aber ich gebe mir Mühe, atme viel bewusst und versuche nicht mehr die Lautstärke der Kinder zu übertrumpfen. Leise „nein“ zu sagen, schweigend die Sauerei beseitigen die sie mit der Erde des eingepflanzten Avokadokerns veranstaltet haben (nachher ruhig erklären warum das nicht gut war, mit noch mehr Ruhe irgendwann stattdessen sie selbst fegen lassen…), geduldig zuhören auch wenn ich bereits weiß worum sie mich bitten wird und dass die Antwort leider nein lauten muss…

DSC_0044

Es gibt noch viel zu üben und zu lernen; meine Mädels, besonders Lotta danken es mir aber ganz sicher ❤ Ich will ich mich mehr um mich, mehr um die Mädels und dafür etwas weniger um meine Hobbys kümmern.

Wie kommt es dass ich hier dennoch gerade tippe während meine Kinder wach sind und im sich im gleichen Raum befinden? Es geht einfach! =D Sie spielen und sind friedlich – einfach so ❤

Okay fast: Wir haben eben das dritte nicht besonders knappgehaltene Bilderbuch gelesen, zusammen mit dem neuen Zählbrett gespielt und satt sind sie außerdem. *tschakka*

DSC_0035

Wir haben außerdem vor einigen Wochen das Fernsehen hier komplett abgeschafft. Ein nicht ganz einfacher Schritt, das muss ich zugeben, denn auch ich habe schöne Erinnerungen ans Fernsehen in meiner Kindheit und finde es gibt wirklich tolle Kindersendungen. Dennoch…

Sie sitzen so passiv davor, kein Buch, kein Hörspiel, kein Theater oder Puppenspiel lässt sie so erstarrt und ausschließlich konsumierend dasitzen… Die Zeit, selbst wenn es nur 10 Minuten sind, lässt sich mit viel mehr Leben füllen ❤
Und zugegeben sind es ja meist auch nicht nur 10 Minuten oder?

DSC_0028

An den ersten Tagen fiel mir auf wie oft sie nach einem Film fragen, wie selbstverständlich es für sie war dass auch zu Kindermusik ein bewegtes Bild gehört… (Youtube lässt grüßen…), wie dringend wir langsam aber sicher ein Kinderradio brauchen können. 🙂
Inzwischen habe ich dass Gefühl dass sich vor allem auch Lotta wieder leichter selbst beschäftigen kann, nicht mehr so oft vor mir steht und über Langeweile jammert und insgesamt ausgeglichener ist. Dieser starke Input ohne jede Aktion ihrerseits hat ihr zwar Spaß gemacht, ob er wirklich gut war, darüber lässt sich tatsächlich streiten…

DSC_0017

Ich will hiermit niemanden belehren, sondern wirklich nur von meinen Erfahrungen und Eindrücken berichten. ❤
Mein Weg zu lernen wie ich eine Mama sein kann die mit ihren Kindern in guter Beziehung lebt, ohne dabei mein Selbst zu verlieren, dafür mit Spaß und Freude am Mamasein – das wird hier noch öfter Thema sein. Und meine Erfahrungen sind selbstverständlich so Individuell wie das Leben jedes Einzelnen 😉 Ich freue mich wenn sie euch zum Denken anregen, euch vielleicht helfen oder auch mal verwundert den Kopf schütteln lassen 😉

Nun noch zum wundervollen Röckchen:

Schnitt: Thilda von Finnleys 
Stoff: Webware mit Katzengesichtern bestellt bei Indianshoppie über ebay (aktuell habe ich dort leider nix gefunden), die Punkte habe ich beim letzten Stoffmarkt mitgenommen und wünsche mir schon ein paar m mehr davon eingepackt zu haben.
Fazit: Röckchen am großen Mädchen sehen nicht nur zuckersüß aus, sondern sind für sie zum Glück auch ohne Einschränkung tobe- und spielplatztauglich.
Thilda hat für mich durch die schräge Schnittführung und die Tasche einen echten Coolnessfaktor und ist dennoch richtig schön girly ❤

DSC_0047

Einen wunderschönen entspannten 1. Mai und viel Lebendigkeit wünsche ich euch ❤
eure Melly Regenbogen

Pyjamaparty #1

DSC_0341

Süße schlafende Wildtiere hat Yvonne von Muckiju zum Probesticken ausgeschrieben, ich hatte Zeit und musste mich einfach bewerben. ❤
Die Motive sind allesamt zuckersüß und perfekt für Pyjamas oder Babykleidung. Die kleinen Würmchen schlafen ja noch dauernd. ^_^

DSC_0362

Ich habe erst mal gegrübelt wie die leichten Motive am besten zur Geltung kommen. Ein heller Untergrund sollte es auf jeden Fall werden… Die Mädels in Pastelltönen oder gar Weiß einzukleiden kam allerdings auch nicht infrage.

DSC_0345

Daher gab es eine aufgenähte Passe für die süße Giraffe auf Lenes Schlafi und ein in leuchtendes Pink getunktes Oberteil für Lotta.

So sehen die Damen übrigens aus wenn sie schlafen spielen *hihi*

DSC_0384

Stickdateien: Sweet Dreams by Muckiju
Schnitte: Lene trägt eine Treggins von Lillesol und Pelle, die aus Jersey genäht eine wunderbar schmale, aber nicht enganliegende Kuschelhose abgiebt. Lotta hat eine richtige Leggins bekommen: wie immer hier die Jalka von Näähglück. Als Oberteil habe ich hier, wie so oft, das Raglankleid in Tunikalänge von Klimperklein gewähl. ❤
Stoffe: Der weiße Jersey aus dem Lottas Shirt besteht ist von einem alten kaum getragenen Shirt recycelt, die restlichen Stoffe sind mal wieder vom Stoffmarkt.

DSC_0388

Ich habe noch ein paar Schlafis mehr genäht =D
mal sehen ob ich den letzten, der gerade kurz vor unserer Reise zu einem Freund noch fertig wurde (wirklich in allerletzter Minute eher wir zum Bus mussten…) dann auch noch fotografiert bekomme die Tage. ^_^

DSC_0284

Ein wunderschönes Wochenende euch ❤
eure Melly Regenbogen

Punkte und pink und rosa

dsc_0110

Pink, Rosa und Punkte sind eine perfekte Kombination für Lotta ❤ Aktuell ist sie glücklich sobald ich zu Mädelsfarben greife *hihi*

dsc_0035

Dieses Kleid habe ich zu einem ganz besonderen Cardigan genäht, den ich euch ein andermal zeige 😉 Als ich das erste Kleid von Claudia von KlecksMACs gesehen habe war ich hin und weg.

dsc_0014

Die runden Rockteile und die Form die dadurch auch am Oberteil entsteht, lässt schlichte Stoffe besonders aussehen, sodass ich hier auf den erst noch geplanten Aufdruck verzichtet habe 🙂

dsc_0010

Der Tag an dem diese Bilder gemacht wurden war richtig schön! Fast sommerliche Temperaturen, wo es Tage vorher bereits Frost gab (jaaa, die Bilder sind aus dem Herbst 😉 )

dsc_0132

Der Rock hat einen wirklich tollen Dreheffekt und macht das Kleid zum Lieblingsstück ❤ Jetzt wo ich die Bilder wieder sehe fäll mir ein dass wir unbedingt noch ein paar Sommerkleider nach dem Schnitt brauchen… ^_^

Aber das wird wieder was, gibt es doch gerade von kleckMACs doch sooo viele schöne Schnitte für Sommerkleidchen! ❤ Da denke ich nur schon an Sunshine und Rainbow

Oh hier begann sie gerade richtig aufzuflammen: Meine Liebe für die Zwillingsnadel! Es gibt für mich keine bessere Möglichkeit mehr um Nähte abzusteppen, für Säume und Halsbündchen. ^_^

Wer braucht eine Covermaschine, wenn die Zwillingsnadel es ebenso hinbekommt?

dsc_0004

Ich mag ja diese außenliegenden Covernähte sowieso nicht *lach* Daher sähen meine Nähte mit der Cover nie wirklich anders aus.

Noch eine Leidenschaft hat sich beim Einfassen entwickelt: Runde Säume werden super schön, nochmal ein Farbakzent passend zum Gesamtwerk und richtig sauber und hochwertig sieht es außerdem aus. 🙂

Was macht für euch momentan eine hochwertige Verarbeitung aus? Welches Nähkunststück ist dir zuletzt besonders gut geglückt?

dsc_0072

Stoffe: Alle vom Markt (wie so oft..)
Schnitt: Bluebell von KlecksMACS (und auf dem letzten Bild sieht man ein kleines bisschen den Cardigan den ich bereits erwähnt habe 😉 )
Fazit: Ein wunderschöner Schnitt der wieder sehr zum kombinieren einlädt, die Passform ist perfekt für Lotta, die eine normale Statur hat und sehr im Durchschnitt liegt – für Lene würde ich wohl eine Größe breiter zuschneiden.

dsc_0236

Bis bald, auch mal wieder mit brandaktuellen Bildern,
eure Melly Regenbogen

Meine kleine Hexe ist schon sooo groß

dsc_0608

Schon während der Planung dieser Freya wusste ich dass Lotta sie feiern wird. ^_^

Als ich das Hexlein sah hatte ich bereits die Idee hier endlich mal etwas von der neonpinken Folie zu verwenden die ich schon lange liegen habe. Lotta erzählt mir ja seit einiger Zeit immer wieder dass sie Pink so liebt(!). *hihi*

dsc_0719

Sie hat inzwischen ihre ganz eigenen Vorlieben was Kleidung, vor allem aber auch Motive und Farben angeht. Überhaupt ist sie einfach plötzlich schon soo groß O.o

dsc_0523

Hier waren wir auf dem Herbstfest der örtlichen Waldorfschule und haben nebenbei schöne Fotos gemacht. ^_^ Ich bin super glücklich darüber dass Lotta gerne Fotos macht und die Aufmerksamkeit nicht nervig findet, sondern (noch? O.o ) genießt.

Ich versuche immer sie nicht posieren, sondern einfach machen zu lassen. Da bekomme ich nicht immer die besten Lichtverhältnisse – an den folgenden zwei Bildern musste ich viel nachregeln damit man auch das wesentliche erkennt. 😉

dsc_0715

Hier sind die Farben also ein wenig verfälscht, aber ich fand es zu süß wie sie zwischen den Bäumen durchschaut – das wollte ich euch nicht vorenthalten. ^_^

dsc_0714

Ich lese oft von Problemen mit den Ösen… Seit ich einfach einen kleinen Kreis aus Snappapp innen auf die Öse fädle (mit dem normalen Locher gelocht und dann drauf gedrückt) ist hier noch nie eine Öse ausgerissen. 🙂

dsc_0671

In Frankreich habe ich in einem Action-Markt mal einen ganzen Schwung günstiger bunter Schnürsenkel gekauft – perfekt für Kapuzenkordeln.

dsc_0641

Seit meiner zweiten Schwangerschaft mag ich Pink und sogar Rosa ja auch ganz gerne. Mir ist nur wichtig dass die Farbe schön zur Geltung und nicht dabei komplett kitschig daher kommt. Ich behaupte mal das habe ich hier zumindest geschafft. =D

dsc_0528

Plottdatei: Hexe Milly – Frau Fadenschein
Schnitt
: Freya – Finnleys, Treggins von Lillesol und Pelle
Fazit: Freya geht immer! Ich warte sehnsüchtig auf den Herrenschnitt für den Liebsten ^^
Milli ist wirklich super süß und wird bei uns noch einige Geschenke und Kleider zieren. ❤

dsc_0563

Und nun wünsche ich euch einen super Start in die neue Woche und freu mich schon darauf meine Beute, vom Stoffmarkt heute, morgen zu waschen und bald zu vernähen. ^_^

eure Melly Regenbogen

Pyjamawoche Tag #3 – Schafe zählen

DSC_0588

Da alles anders läuft und meistens als man denkt… gibt es den Pyjama-Beitrag von heute mal zur Abwechslung am Abend. Das macht eigentlich ja sogar viel mehr Sinn, denn jetzt wird es gerade wieder langsam Zeit sich in die Kuschelkluft zu schmeißen. ^_^

DSC_0520

Während Lotta fiebernd auf dem Sofa liegt und Lene gerade mal so lieb ist sie nicht zu ärgern, obwohl ich nicht zwischen den beiden sitze, erzähle ich euch ein bisschen von den kleinen Schwestern. ❤

DSC_0548

Sie sind ein Herz und eine Seele. Sie sind große Gegner und neiden sich das die Salamibrot . Sie trösten einander bei großen und kleinen „Auas“. Sie klauen sich Schnuller und Lieblingsplüschie. Sie helfen einander aufs Sofa und bringen der anderen das gerade dringend nötige Getränk. Sie schreien sich an und schimpfen seeehr laut. Sie hüpfen händchenhaltend auf Bett und Sofa. Sie schubsen einander von Mamas Schoß. Sie hecken gemeinsam den größten Schabernack aus statt zu schlafen. Sie streiten wer am seitlichen Griff vom Buggy anfassen darf. Sie haben sich wahnsinnig lieb.

DSC_0556

 

Es sind ziemlich viele Fotos geworden bei diesem spontanen Pyjamashooting letzte Woche. Ich habe mich kaum entscheiden können welche hier auf den Blog dürfen. Und dass obwohl es einige Bilder gibt die eher unscharf sind… ^_^

Lene und Lotta lieben einander sehr und streiten oft. Das muss wahrscheinlich so. *lach*
Wenn Lene vertrauensvoll Lottas Hand nimmt oder ihr fürsorglich die Wasserflasche bringt schmelze ich dahin und weiß wieder ganz genau warum ich es gewagt habe so schnell nach Lottas Geburt wieder schwanger zu werden. ❤

DSC_0565

Ich habe übrigens keine Covermaschine – wie man beim Betrachten des Bildes oben annehmen könnte. Ich hab die Zwillingsnadel ausgegraben *hihi*

Entschuldigt, ich bin etwas albern gerade :p Es war mir auch nicht möglich noch mehr Bilder raus zu schmeißen, daher gibt es heute mal wieder ein paar in der Collagen-Ansicht. Wer mag kann aber einfach auf die Collage klicken, dann kann man auch diese Fotos einzeln groß angucken. 😉
(Liebe Oma, dieser Hinweis ist natürlich für alle, ganz besonders aber für dich =) ❤ Schön dass du hier immer so gerne liest.)

Ich liebe also meine Zwillingsnadel, habe zum Glück inzwischen sogar eine Reserve hier liegen, aber das erzähle ich ihr mal lieber nicht. *toitoitoi* habe ich es noch nicht geschafft sie versehentlich noch eingebaut zu haben während der Zickzack-Stich eingestellt ist oder so… Mit der alten Maschine habe ich so ein paar geschrottet und hatte deshalb lange keine Lust auf Zwillingsnadel mehr…

DSC_0545

Den Stoff mit diesen Schäfchen habe ich tatsächlich extra für Schlafanzüge gekauft. =) Gesehen, verliebt, 2 Meter eingepackt.

Für Lene habe ich Größe 86 genäht da immer mehr in 80 bereits recht eng wird. Da sie aber erst knapp 80 cm groß ist habe ich in den Saum der Hose ein Gummiband eingezogen. So rutschen die Hosenbeine nicht über die Füße und behindern sie noch beim Hüpfen. Das ginge natürlich gar nicht 😉

DSC_0606

Für Lotta nähe ich ja leider keinen Trotzkopf mehr.. Sie findet die Überlappung oben muss eine Tasche sein und zerrt dann so viel an dem Teil, dass ich immer wieder Bedenken habe sie könnte es echt kaputt reißen.

Aber mein Dauerbrenner, das klimperkeinsche Raglankleid, sieht auch gleich etwas mehr nach großem Mädchen aus.

DSC_0605

Auf die Raglankleidtunika soll eigentlich noch ein Plott aus weichem grauen Flock. Nur hatte ich bisher partout keine gute Idee… Hast du eine?

DSC_0537

Ganz liebe Grüße, schlaft gut,
eure Melly Regenbogen


Fast vergesen O.o

Schnitte: Raglankleid von Klimperklein, Jerseyhose Luisa und Trotzkopf von Schnabelina
Stoffe: Allesamt vom Markt
Fazit: Im Sommer ist auch ohne Decke selbst dünner Frottee noch zu warm… Wir brauchen also noch ein paar mehr solche Schlafis.

Pyjamawoche – Es wird kuschelig

Diese Woche soll es mehrere Postings geben: Ich habe so einige Schlafis genäht in letzter Zeit und lange keine hier gezeigt. Daher bekommt ihr jetzt die volle Dröhnung 😛

Auch wenn es nun wohl endlich zu warm für diesen Schlafi ist, möchte ich ihn euch heute noch zeigen (= Man kann den Schnitt nämlich auch sehr gut aus Jersey und ebenso mit kurzen Armen und Beinen nähen.
Im Probenähen für Muhküfchen felten zum Ende hin noch ein paar gute Bilder. Einen ziemlich finalen Schnitt nähen – fast schon eher ein Designnähen.. ja, dafür reichte meine Zeit noch – also los!

DSC_0119

Genäht habe ich Größe 80 – Lene war hier 78 cm groß (inzwischen ist es einer mehr 😉 )

DSC_0169

Ich habe zum ersten Mal den Freihandquiltfuß meiner Nähmaschine getestet und gut daran getan erstmal mehr oder weniger absichtlich krakelige Linien zu nähen. *hihi* Inzwischen klappt es super gut – allerdings weiß ich nun auch wie man den Transporteur absenkt, so dass keine komischen Ruckler mehr passieren. 😛

DSC_0095

Die kleinen Monster (oder Aliens?) entstanden komplett frei: Eine Form ausgeschnitten, auf dem Stoff fixiert und dann Gesicht und Gliedmaßen dran genähmalt. =D

DSC_0162

Nochmal zum Schlafanzug selbst: Ich mag den schönen Abschluss oben am Kragen, die Knöpfe und die süßen Füßchen.
Schade finde ich, dass es nicht so einfach ist einen Reißverschluss statt der Knöpfe zu nehmen. Allerdings ist ein Reißverschluss auch IMMER viel härter als die kleinen Knöpflein.

DSC_0136

Da ich den grauen Sweat von einem Rest Recycling-Pullover habe, der teilweise bereits für ein anderes Projekt verwendet wurde, hatte ich leider nicht mehr genug vom Bündchen. Auch von DEM Pinkton gab es nur noch ein verschwindend kleines Stück… Also wurden es eben zwei verschiedene Ärmelabschlüsse. ^_^

DSC_0139

Für Lene, die wie ihre große Schwester auch, jeden Schlafsack und jede Decke verweigert sind solche Einteiler perfekt: Nix rutscht rum und alles bleibt schön warm verpackt.

DSC_0172

Da sie nachts oft hustet, selbst wenn es ihr tagsüber schon wieder prima geht, schlafen wir eigentlich immer mit offenem Fenster und mit feuchter Wäsche im Raum, die die Luftfeuchtigkeit erhöhen soll.

DSC_0182

Stoffe: Nicky vom Stoffmarkt, Sweat ist recyclet
Schnitt: Heinrich von Muhküfchen
Fazit: Ich habe sehr zeitnah noch zwei weitere hinterher genäht. Es geht erstaumlich schnell und das Ergebnis ist super mopsitauglich ^_^
Nur jetzt für den Sommer nähe ich erstmal Töpfchentauglichere Schlafanzüge.
Linked: Meitlisache und bei Carlas Appli-Party

DSC_0188

Zeigt mir doch eure genähten Schlafanzüge und Nachthemden =D
Für die Kinder und auch gerne für euch selbst: Ich mag sie gerne alle sehen. ^_^

DSC_0173

Nun wünsche ich euch einen guten Start in die Woche und freu mich auf unsere Sommerschlafis für richtig hitzige Nächte. Da habe ich nämlich auf dem letzten Stoffmarkt einen tollen Stoff gefunden der dafür reserviert wurde.

Ganz herzlich,
eure Melly Regenbogen