’s erste Kleid

DSC_0271

Der Stoff fürs erste Kleid stand direkt fest: Ich hatte ihn vor laanger Zeit mal extra für ein Kleid gekauft ^_^ Nur welches es werden darf war einfach sooo unklar – bis ’sKleid kam 🙂

DSC_0178

Die meisten der Bilder hiervon entstanden unter stark erschwerten Bedingungen: Zwei kleine Mädchen, die Lust auf Spielplatz und Essen haben, während wir nur noch eine kurze Runde gehen wollten vorher…

DSC_0153

An dieser Stelle muss ich meiner liebsten Lisa einmal mehr für ihre Freude am knipsen und ihre Geduld mit mir uns den Mädels danken. ❤

DSC_0162

Mein erstes Kleid ist auch leider noch ca. 3 cm zu lang. Ich habe dass erst beim betrachten der Bilder hier festgestellt und die nächsten Modelle dann schon kürzer zugeschnitten. Es „lagert“ nun also wartend auf dem Nähtisch… gemeinsam mit dem Rucksack von Herrn Regenbogen, der leider einer Reparatur bedarf…

DSC_0188

Schnitt: ’sKleid von NaehCram bis zum 22.11. noch zum Einführungspreis 😉
Stoff: Das weiß ich sogar noch *tschakka* der war von Alles für Selbermacher, ist aber echt schon sicher 2 Jahre her…
Fazit: Ich freu mich schon euch die anderen zwei zu zeigen und plane nun mit selbst gebauten Ausschnittformen und Teilungen zu experimentieren. ^_^

DSC_0201

Nun freu ich mich dass die Mädels schon so schön schlafen und versuche mich endlich zu entscheiden, aus welchem Stoff ich Lottas neue Winterjacke zuschneide…

DSC_0276

Advertisements

Yeah ein Jumper! =D

Ehrlich gesagt habe ich mich bisher nie getraut ihr einen zu nähen… Allein aufs Klo gehen zu können schien mir schon ziemlich wichtig 😉
Aber mit der Knopfleiste vorn bekommt Lotta das inzwischen problemlos hin – beim Schließen der Knöpfe ist ja dann keine Eile mehr vorhanden.

DSC_0049

Ihr ahnt es sicher: auch diese Fotos haben auf dem Rechner geduldig gewartet bis unser ereignisreicher Sommer voller Leben und fast ohne Computerzeit zu ende ging.

DSC_0065

Auch wenn es auf dem ersten Foto nicht so aussieht hatte Lotta wieder sehr viel Spaß an den Fotos. Sie rennt ja gern mit einer affenartigen Geschwindigkeit auf mich zu – was an diesem Abend einfach kein auch nur einigermaßen scharfes Bild mehr bedeutet hätte.

DSC_0083

Also fragte ich sie doch, ob sie zur Abwechslung auch mal ganz langsam gehen könnte. Und sie konnte! ❤

DSC_0019

Die monochromen Hasen habe ich auf demselben Stoffmarktbesuch wie die pinken Schachbrettkaros gekauft und wusste auch gleich, dass sie füreinander bestimmt sind!

DSC_0062

Der Jumper wurde die ersten drei Wochen nach dem Shooting übrigens sehr geliebt, aber nie getragen. Plötzlich aber zog sie ihn aus dem Schrank und er war doch noch ein Lieblingsstück, das auch zum Einsatz kommen durfte. Puh!

DSC_0068

Ich mag ja diese Hosen ohne richtigen Schritt, die einfach nur tiefer hängen gar nicht wirklich. Aber zu diesem Jumper passt es selbst in meinen Augen wunderbar.

DSC_0025

Schnitt: Pouni von Karlotta-Klamotta
Stoffe: Mal wieder vom Markt, Drücker von Snaply
Fazit: Ich liebe den Sommer, aber ich weiß inzwischen auch den Herbst und Winter mehr zu schätzen als ich das früher mal konnte.
Achso, der Schnitt ist natülich Bombe 😉 Da besteht eh kein Zweifel, der darf nächstes Jahr wieder mit auf die Liste. ❤

DSC_0077

Ach wie sehr ich es genieße nun wieder richtig Zeit zu haben. Zum Schreiben, aber auch um auf meinen liebsten Blog zu stöbern.

Die kalte Jahreszeit hat auch ihre positiven Seiten, da plane ich in einer ruhigen Stunde, beim beobachten der Mädels und ihrem Spiel auch schon gerne wieder die nächste Sommergarderobe 😉

DSC_0106

bis ganz bald,
eure Melly Regenbogen

DSC_0105

 

Geburtstagskleidchen winterfest gemacht <3

Zeitreise!: Ein Jahr sind diese Fotos alt O.o

dsc_0004

Lotta hat ihr Geburtstagskleidchen, welches ich ihr zu ihrem dritten Geburtstag genäht hatte, seeehr geliebt und wahrscheinlich häufiger getragen als jedes andere ihrer Kleider. ❤

dsc_0005

Damit die Ärmellose Ebby auch herbst- und Wintertauglich wurde musste unbedingt eine „Erweiterung“ her.

Da damals gerade die erste Runde des Probenähens für den Traumcardigan lief, war die Entscheidung nicht schwierig. ^_^

dsc_0076

Wenn ich irgendwo nochmal über diesen Stoff zu einem annehmbaren Preis stolpere muss ich uns wohl mit einigen Meterchen eindecken. Ich liiiebe diese Streifen in korrekter Regenbogenreihenfolge ja sehr.

dsc_0071

Ein wenig hatte ich ja gezögert das Outfit an Lene weiter zu geben. Andererseits… Wem nützt es wenn es nur im Schrank liegen bleibt?

Lotta versteht zum Glück sehr gut, dass sie ja für jedes weitergegebene Stück auch etwas Neues bekommen kann. 🙂

dsc_0017

Da ich mich gerade bei diesen Bildern und diesem Outfit so gaar nicht entscheiden konnte gibt es einige Fotos gebündelt.
> Wer sie dennoch groß angucken mag: Einfach auf die Collage klicken und einzeln durchblättern 😉

Die Taschen sind für mich ja immer noch ein ganz besonderes Highlight an diesem Schnitt ❤
Ich habe mir ja mal einen langweiligen schwarzen Strick-Cardigan nach einem Damenschnitt genäht… und bin nicht begeistert. Mit dem Ergebnis, dass ich nun definitiv auf den TraumCardigan für Damen warte. *hihi* Auf dem Markt sind schon zwei, drei tolle Stöffchen hierfür in meine Tasche gewandert. 😉

dsc_0046

Schnitte: TraumCardigan girly by AmElina Träumelie, die Vorderteile habe ich hier gedoppelt, damit die Taschen in den schönen Streifen nach außen kommen. Außerdem die little Ebby und unsere Lieblingsleggins, die Jalka

Stoffe: wie so oft vom Markt, ohne genaue Erinnerungen von welchem Stand sie stammen… Wobei das auch ohnehin schon ziemlich lange her ist inzwischen…Auf jeden Fall fast alles Jersey, nur der rote Stoff des Cardigans ist Sweat.

Fazit: Eigentlich hab ich alles schon erwähnt – geliebt und wiederholungsbedürftig! ❤

dsc_0013

Diese Bilder sind direkt gegenüber unserer Haustür auf dem Gehweg entstanden – es war wenig Zeit und weit laufen wollten wir auch nicht so kurz vor dem Schlafengehen. Das weiß ich noch ^^ – auch aber, dass wir dennoch wirklich Spaß beim Knipsen hatten. Darüber bin ich ja wirklich wahnsinnig froh! Heute klappt das meist genauso gut wie damals ^_^
Und da die Fotos so lange gewartet haben stimmt nun immerhin die Jahreszeit. 😉 Ich weiß noch, der Haarschnitt war ganz neu. Heute möchte sie die Haare gerne wachsen lassen damit sie auch Feen-Prinzessinnen-Zöpfe haben kann.

Hach ist das lang her… ❤ Ich bin direkt ein bisschen rührselig.
Bis sehr bald, eure Melly Regenbogen,
die sich mal wieder ans Fotoalbum machen will….

dsc_0024

Emil – ein kleiner Bär mit Herz

.. und Blume *hihi*

DSC_0052

Ab und an nähe ich auch Sachen die nicht für uns selbst bestimmt sind.

Dieses einfache Raglankleidchen und das Traumshirt mit den schönen neuen Stickereien von Stuff-Deluxe haben unser Heim mit einem weinenden und einem lachenden Auge verlassen 😉

DSC_0041

Ich musste meinen Damen versprechen dass Emil auch auf ihren neuen Kleidern dann noch Platz nehmen wird. ❤

DSC_0074

Fotos von Kleidung ohne „Füllung“ finde ich wirklich schwierig O.o

Da ist ja nicht viel mit Fall und Bewegung – selbst wenn ich die guten Stücke auf einen Bügel und in den Wind hänge :p

DSC_0020

Ich habs also mal versucht und zeige euch hier auch gleich auch noch meinen selbst gemachten Kleiderbügel. Das eigene Logo in Holz gebrannt macht schon irgendwie was her. ^_^

DSC_0068

Stickdateien: von Stuff-Deluxe
Schnitte: 
Raglankleid by Klimperklein, TraumShirt by AmElina Träumelie  ❤ und als Requisiten die Treggins von Lilleson und Pelle, sowie die Leggins Jalka by Näähglück
Stoffe: Bündchen und Jersey auf der Appli in Fuchsia by MottchenKlamottchen, Jersey mit Streifen vom Stoffmarkt und der hellblaue mit dem lustigen Wellenmuster ist privat erstanden.

Eine wunderschöne Woche euch noch,
eure müde Melly Regenbogen

Und diesmal nicht gestickt…

…sondern mal wieder ganz „altmodisch“ appliziert. ❤ Ich liebe das ja mindestens genauso, weil man weniger eingeschränkt ist.

DSC_0095

Nicht nur was die Größe angeht, sonder auch in der kreativen Gestaltung: Hier noch ein Muster nähmalen, da die Fläche lieber auch noch applizieren oder doch mit Füllstich arbeiten, hier noch eine Kleinigkeit hinzufügen oder einzelne Bestandteile anders platzieren…

DSC_0085

So habe ich die kleine dicke Biene nicht mittig über Rudis Kopf platziert, sondern aus Platzmangel lieber seitlich. Klar dass dann auch Rudis Blick dann in die Richtige Richtung wandern muss? 🙂

DSC_0130

Die Kombination von zartem Rosa und dem fein gemusterten Anthrazit mag ich unheimlch gern ❤
Pastelltöne sind ja eigentlich nicht so meins… in Verbindung mit einer kräftigeren, dennoch weichen Kontrastfarbe ist das schon wieder ganz anders.

DSC_0150

Wenn mir mal ein Bild so gut gelingt wie das hier (oben) dann weiß ich wieder dass ich das dringend gerne öfter könnte und bald endlich mal ein neues Objektiv sein muss O.o

DSC_0136

Auch wenn ich inzwischen weiß wie ich meine Kamera einstellen und worauf ich achten muss um die gewünschten Effekte zu erzielen, klappt das nicht immer so gut wie es eben könnte…

DSC_0146

Lenes versonnener Blick auf die Dinge ist einfach wunderbar ❤
Ich möchte das auch wieder öfter können. Nicht nur unsere Kinder sollten ihre Augen seltener auf Bildschirm (egal wie klein) richten….

Nun noch zu den Fakten in Kürze
Schnitt: the one and only TraumShirt von AmElina Träumelie; die Hose ist ein Kaufteil, das wir mal geschenkt bekommen haben und das mich erst zu dieser schönen Farbkombi inspiriert hat 🙂
Stoffe: Mal wieder komplett vom Markt, komplett aus Jersey, den Anthrazitfarbenen habe ich schon zum zweiten Mal mitgenommen. Ich könnte mir einen Ballen davon hinlegen und wäre traurig wenn er mal zu ende geht…
Fazit: Auch wenn Applikationen schon deutlich aufwändiger sind als ein geplotteter Aufdruck, überzeugen sie mich immer wieder viiiel mehr durch ihre Haptik, die Haltbarkeit und das wahnsinnig kuschelige Ergebnis ❤
Zudem kann es sehr meditativ sein so ein Bild zusammenzuzaubern. ^_^

DSC_0165

Machts gut und entspannt ❤
eure Melly Regenbogen

Thilda <3 und leise "Nein" sagen

DSC_0006

Sie ist schon sooo groß! Meine kleine große Lotta braucht gerade viel Zuspruch und eine Mama die nicht so viel schimpft… Ich tu mich an manchen Tagen wirklich schwer damit… 😦

Aber ich gebe mir Mühe, atme viel bewusst und versuche nicht mehr die Lautstärke der Kinder zu übertrumpfen. Leise „nein“ zu sagen, schweigend die Sauerei beseitigen die sie mit der Erde des eingepflanzten Avokadokerns veranstaltet haben (nachher ruhig erklären warum das nicht gut war, mit noch mehr Ruhe irgendwann stattdessen sie selbst fegen lassen…), geduldig zuhören auch wenn ich bereits weiß worum sie mich bitten wird und dass die Antwort leider nein lauten muss…

DSC_0044

Es gibt noch viel zu üben und zu lernen; meine Mädels, besonders Lotta danken es mir aber ganz sicher ❤ Ich will ich mich mehr um mich, mehr um die Mädels und dafür etwas weniger um meine Hobbys kümmern.

Wie kommt es dass ich hier dennoch gerade tippe während meine Kinder wach sind und im sich im gleichen Raum befinden? Es geht einfach! =D Sie spielen und sind friedlich – einfach so ❤

Okay fast: Wir haben eben das dritte nicht besonders knappgehaltene Bilderbuch gelesen, zusammen mit dem neuen Zählbrett gespielt und satt sind sie außerdem. *tschakka*

DSC_0035

Wir haben außerdem vor einigen Wochen das Fernsehen hier komplett abgeschafft. Ein nicht ganz einfacher Schritt, das muss ich zugeben, denn auch ich habe schöne Erinnerungen ans Fernsehen in meiner Kindheit und finde es gibt wirklich tolle Kindersendungen. Dennoch…

Sie sitzen so passiv davor, kein Buch, kein Hörspiel, kein Theater oder Puppenspiel lässt sie so erstarrt und ausschließlich konsumierend dasitzen… Die Zeit, selbst wenn es nur 10 Minuten sind, lässt sich mit viel mehr Leben füllen ❤
Und zugegeben sind es ja meist auch nicht nur 10 Minuten oder?

DSC_0028

An den ersten Tagen fiel mir auf wie oft sie nach einem Film fragen, wie selbstverständlich es für sie war dass auch zu Kindermusik ein bewegtes Bild gehört… (Youtube lässt grüßen…), wie dringend wir langsam aber sicher ein Kinderradio brauchen können. 🙂
Inzwischen habe ich dass Gefühl dass sich vor allem auch Lotta wieder leichter selbst beschäftigen kann, nicht mehr so oft vor mir steht und über Langeweile jammert und insgesamt ausgeglichener ist. Dieser starke Input ohne jede Aktion ihrerseits hat ihr zwar Spaß gemacht, ob er wirklich gut war, darüber lässt sich tatsächlich streiten…

DSC_0017

Ich will hiermit niemanden belehren, sondern wirklich nur von meinen Erfahrungen und Eindrücken berichten. ❤
Mein Weg zu lernen wie ich eine Mama sein kann die mit ihren Kindern in guter Beziehung lebt, ohne dabei mein Selbst zu verlieren, dafür mit Spaß und Freude am Mamasein – das wird hier noch öfter Thema sein. Und meine Erfahrungen sind selbstverständlich so Individuell wie das Leben jedes Einzelnen 😉 Ich freue mich wenn sie euch zum Denken anregen, euch vielleicht helfen oder auch mal verwundert den Kopf schütteln lassen 😉

Nun noch zum wundervollen Röckchen:

Schnitt: Thilda von Finnleys 
Stoff: Webware mit Katzengesichtern bestellt bei Indianshoppie über ebay (aktuell habe ich dort leider nix gefunden), die Punkte habe ich beim letzten Stoffmarkt mitgenommen und wünsche mir schon ein paar m mehr davon eingepackt zu haben.
Fazit: Röckchen am großen Mädchen sehen nicht nur zuckersüß aus, sondern sind für sie zum Glück auch ohne Einschränkung tobe- und spielplatztauglich.
Thilda hat für mich durch die schräge Schnittführung und die Tasche einen echten Coolnessfaktor und ist dennoch richtig schön girly ❤

DSC_0047

Einen wunderschönen entspannten 1. Mai und viel Lebendigkeit wünsche ich euch ❤
eure Melly Regenbogen

Sommerkleid-Recycling

Zeitreise: Spätsommer 2016 <3

dsc_0738

Es war ein wahnsinnig schöner Tag, ich allein mit den Mädels auf dem Heimweg vom Tierpark und Lotta die zwar Lust auf Fotos hatte verweigerte die Strumpfhose :p

dsc_0741

Daher hat heute unsere allererste Lennja einen Soloauftritt! *hihi*

dsc_0812

Der Stoff aus dem dieses Kleid besteht war einmal ein Kleid von mir – Eine Schrankleiche, weil der Stoff zwar toll, der Schnitt für mich aber suboptimal war. Ich bereue etwas kein „Vorherbild“ gemacht zuhaben…

dsc_0793

Der Schmale Schnitt mit den langen Zipfeln passt einfach sooo toll zu Lotta ❤

dsc_0795

Fix genäht ist es außerdem finde ich ^_^ Sogar die Daumenlochärmel bedeuten keinen großen Mehraufwand oder gar zusätzliche Schnittteile.

dsc_0740

Ich glaube das ist etwas was mir mit am besten gefällt: Die Ärmel haben Daumenlöcher an der richtigen Stelle und sind dennoch nur aus je einem Stück.

dsc_0760

Beim Halslochstreifen für Jersey war ich ja erst mal etwas skeptisch, weil dieser breiter ist als ich ein Bündchen hierfür zuschneiden würde… Aber das Ergebnis überzeugt ❤

dsc_0753

Schnitt: Lennja Kids by Mamili1910
Stoff: Ursprünglich auch vom Stoffmarkt
Fazit: Die Lennja ist ein Dauerbrenner, mit langen Ärmeln lieben wir sie aber noch mehr als mit kurzen (oder ohne), denn da kann man ja keine Daumenlöcher haben :p )

dsc_0814

Oh und hier ganz zum Abschluss noch mein absolutes Lieblingsbild dieses Tages. ❤

Ich wünsche euch ganz ganz viel Sonne und gute Laune,
eure Melly Regenbogen

dsc_0827