#Appliwoche Frau Fadenschein Tag 2

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Frau Fadenschein entstanden. Ich habe die Applikationsvorlage kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

DSC_0006

Es ist heute eben mal #alteDingeDonnerstag =P
Dieses Shirt ist aber auch noch gar nicht soo alt – immerhin wird es noch immer gern von Lene getragen und ist nun womöglich auch bald wieder super aktuell. 🙂

DSC_0050

Mimi und ihr cooles Snowboard eignen sich in etwas dezenteren Farben ganz sicher auch für deutlich größere Kinder.  Unsere Mimi ist eben mit dem Camper-Bus auf den Schneeberg gefahren 😉

DSC_0028

Applikation: Mimi auf der Piste von Frau Fadenschein

Schnitt: Genäht habe ich hier einen Michel von mamili1910. Dazu trägt sie auf den Bildern ein PuHmphöschen von ManjiPuh, das inzwischen allerdings schon eine Weile zu klein ist.

Stoffe: Es sind tatsächlich mal wieder alles Stoffe vom Stoffmarkt Holland. Die Busse habe ich vor vielen Jahren gekauft und hiermit dann ziemlich aufgebraucht.

DSC_0019

Ich bin ja nicht so wirklich der Winertyp und mag mich am liebsten die ganze kalte Jahreszeit Zuhause vor unserem Ofen einkuscheln – wie die dicke alte Katze 😛
Habt ihr Tipps für mich, wie ich mir eine echt warme Hose nähen könnte?

Machts schön und genießt die aktuell noch recht warmen Tage ❤
liebe Grüße, eure Melly Regenbogen

Werbeanzeigen

#Appliwoche Frau Fadenschein Tag 1

Es ist kaum zu fassen wie viele Fotos in in den letzten Tagen.. Wochen und Monaten unbeachtet liegen hab lassen. Die Ersteller von Applikationen und Schnittmustern bekommen meine Bilder normalerweise immer ganz pünktlich.
Das selbst Posten hat dagegen eher nur manchmal geklappt *seufz* Das soll sich nun dringend ändern 😉

DSC_0362_mL

Mein erster Schritt dahin, ist es, zu versuchen ALLES aufzuholen. Ich starte mit den tollen Applikationen von Frau Fadenschein.

DSC_0336_mL

Wer meinen Blog also per Mail abonniert hat, und sich eventuell etwas bombardiert fühlt die nächsten Tage, möge es mir bitte nach sehen Ich hoffe ich schaffe was ich mir vorgenommen habe 🙂

DSC_0315_mL

Elise wird hier, wie fast alle Applikationen wirklich geliebt. ❤ Ich überlege ja noch immer, ob ich sie vielleicht irgendwann in großer Zahl auf einer Decke vereinen kann…

DSC_0388_mL

Applikation: nach der Vorlage Igelchen Elise von Frau Fadenschein. ❤
Schnitte: Wie so oft für Schlafis habe ich die Jerseyhose Luisa von Schnabelina und das Raglankleid von Klimperklein in Tunikalänge verwendet. 🙂
Stoffe: Komplettes Upcycling *yeah* Lediglich das Bündchen habe ich aus meinem Stoffvorrat genommen. Der Jersey für den Schlafi selbst ist recht dünn und leicht, was Lotta derzeit ganz besonders liebt. Ich habe hierfür T-Shirts zerschnitten, die tatsächlich kaum oder sogar ungetragen hier fanden. Nicht alles aus unserem Bestand, sondern von lieben Menschen genau fürs Nähen an uns gespendet 🙂

DSC_0375_mL

So, das war es erst mal – ich muss jetzt Holz für warme Winterstunden heran schleppen =p
Macht es euch kuschelig und schlaft immer gut ❤
eure Melly Regenbogen

DSC_0327_mL

Hilfe der Herbst kommt!

Dabei habe ich euch noch so viele wunderschöne Sommersachen zu zeigen. *uiuiui*

Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Kreativlabor Berlin entstanden. Ich habe das Schnittmuster kostenfrei zur Verfügung gestellt bekommen.

DSC_0207

Wir haben es seit gestern zum Glück nochmal wieder sommerlicher als vergangene Woche, so dass ich mir nicht ganz daneben vorkomme euch noch ein bisschen unseren Sommer zu zeigen. ^_^

DSC_0218

Hier trägt Lotta eine >Alvin< vom Kreativlabor Berlin. Aus leichter Webware fällt die Hose ganz besonders schön finde ich. Sie sitzt perfekt, nicht zu weit und trotz 0% Elasthan perfekt bequem. =D

DSC_0193

Da mein Mann hier neben mir sitzt und praktisch nur darauf lauert wann ich den.. seinen Computer endlich freigebe, heute mal ganz flott 😉

Machts euch schön und genießt die Sonne noch mal ganz aktiv,
eure Melly Regenbogen

DSC_0211

Fleecejacke nach Klimperklein

Zeitreise: von einem Jahr... Herbst 2017

Alte Fotos und Nähwerke.. Noch zeigen oder einfach weg lassen? Ich bin mir da manchmal nicht so sicher… Einerseits zeigen sie nicht den aktuellen Stand (näh- und fototechnisch, aber auch der Kinder und meiner Entwicklung allgemein)´, andererseits gehören sie hier ja auch irgendwie dazu…

DSC_0214

Bei diesen Fleecejacken zum Beispiel sind meine Gefühle nochmal mehr durchgemischt….

  • Fleecejacken sind ungemein praktisch, weil leicht, klein einzupacken in der Tasche und dennoch recht warm.
  • Fleece verliert bei jeder Wäsche Microplastik, das über das Abwasser in unsere Gewässer und bis ins Meer geschwemmt wird. 😦
  • Diese Jacken mögen meine Mädchen sehr sehr gern und mir hat die Gestaltung damals wirklich viel Spaß gemacht.
  • Noch passen sie und werden auch ab und an getragen.

DSC_0272

Mal die Fakten direkt hier 🙂

Schnitt: die Fleecejacke aus einem der Klimperkleinbücher
Material: Fleece von einem meiner ersten Stoffmärkte. Die lila Jacke ist aus einem missglückten Testmantel für mich entstanden. Ich hatte mindestens eine Nummer zu groß genäht und bin letztlich sehr froh, da nicht teuren Stoff verwendet zu haben.
Die pinke Einfassunf ist aus Falzgummi, die Grüne einfach ein Jerseystreifen (>Bandeinfassung, manuell mit der Nähmaschine). Die Reißverschlüsse habe ich von jajasio.
Stickereien: Der Flamingo ist von PlanetApplique, wobei ich die äußere Satinstich-Umrandung weg gelassen habe (ich maaaag Doodle-Applis einfach sehr!) und der süße Bär (Fotos weiter untern 😉 ) ist von Stuff-Deluxe.
Fazit: Der Schnitt ist wirklich schön – In Zukunft benötige ich aber Baumwollfleece und andere warme Naturstoffe – für mein Gefühl geht das so nicht mehr…

DSC_0225

Wo wir auch beim nächsten Problem wären: Was mache ich mit all dem Fleece, der hier noch so lagert? O.o
Manchen, hochwertigen und besonderen werde ich behalten und sicher noch verarbeiten > Für Dinge die zumindest selten gewaschen werden. Aber die Fleecestoffe, die sonst zu Überziehkleidchen und Pullis oder solchen Jäckchen wurden… *hmm*

DSC_0230

Schön an der Einfassung mit Falzgummi finde ich ja, dass man mit leichtem Dehnen im Po-Bereich super dafür sorgen kann, dass das Kind automatisch auf der Jacke sitzt, wenn es sich draußen irgendwo niederlässt 🙂

me (9)

Der kleine Bär wurde hier gleich freudig begrüßt und hat sicher viel damit zu tun, dass die Jacke so beliebt ist. 🙂

me (4)

Ich muss auch unbedingt lernen, wie diese Art von Blumen gehäkelt werden =D Diese hier habe ich von der lieben Mama einer lieben Freundin und ich mag den 3D-Effekt sehr sehr gerne. ❤

me (6)

Hachja, ist das scho wieder lange her… Die Schuhe sind längst zu klein – die Jacken passen aber noch. Immerhin *lach*

Liebe Grüße,
eure Fotos wühlende Melly Regenbogen

me (8)PS: Vielleicht sollte ich einen „Alte-Dinge-Dienstag“ einführen…?

So vieles ist noch nicht gezeigt…

Zeitreise: Ende März 2016! - Lotta, noch nicht ganz 3 Jahre alt

DSC_0274

Ich habe Bilder gefunden.. Ich trau es mich kaum zu schreiben… O.o Die waren sogar schon fertig bearbeitet und warteten nur auf den Moment…. Jetzt 😛

DSC_0282

Das Set ist noch immer eines meiner Lieblinge ❤ Inzwischen so gut wie ausgetragen von Lene 🙂
Ich bin doch immer wieder froh, dass ich die schönen Kleider meist ein bisschen länger noch sehen darf. ❤

DSC_0284

Zur Kombi gehören die Hose aus wunderbar weichem Nicky, die Zipfeltunika mit passendem Bolerojäckchen, sowie ein Langarmshirt und ein Röckchen. Die letzten beiden Teile müssten hier auf dem Blog bereits zu finden sein werde ich euch mal raus suchen…
Die Schnitte sind wie immer alle am Ende des Beitrags verlinkt 😉

DSC_0362

Die Hose at auch erst nach dem Ausflug hier ein ordentliches GHummiband ins Bündchen bekommen *hust* Aber ich finde sie sooo toll! ❤

DSC_0289

Wir waren damals im Dorf spazieren (in dem wir inzwischen nicht mehr wohnen) und haben durch Zufall dieses Modell einer Windmühle gefunden. Frei zugänglich zu bestaunen, nahe eines kleinen Fußgängerweges.

DSC_0292

Klar dass die für Lotta mehr als spannend war =D
Ich liebe die Bilder auch heute noch und hoffe ich habe bald mal Zeit für unsere Fotoalben…

DSC_0304

Es ist mit meinen „restlichen“ Hobbys ein bisschen wie mit tollen Schnittmustern: Es gibt einfach zu viele und zu wenig Zeit… Wie setzt ihr da Prioritäten? O.o

DSC_0315

Ich verrate euch jetzt erst mal die Fakten.

Schnitte: ein Bolero Mijo von JoMina (damals Minamo) – aktuell gibt es ihn leider nicht als Download, little Ebby von Schnittgeflüster und die Hose war glaub ich eine Tamino. Doch schon ganz schön lange her…
Stoffe: Cordnicky aus einem örtlichen Stoffladen (jaaa, richtig gelesen, der sieht nur aus wie Cord. Genial! und damals ein absoluter Zufallsfund – inzwischen gibt es solche Stoffe wieder zu kaufen. Ich wünsche uns unbedingt ein paar Meter davon <3), Pünktchenjersey von einem meiner ersten Stoffmarktbesuche, die Blümchen ebenfalls – Die liebe ich ganz besonders!

DSC_0319

Die Retroblümchen kamen auch bei den anderen beiden Teilen die es hierzu noch gab zum Einsatz – in etwas größeren Mengen als hier ^-^

DSC_0325

Hach.. wenn ich die Bilder so sehe werde ich ein bisschen wehmütig… Haben wir die Zeit damals auch genug genossen? Ich erinnere mich kaum daran.. *heul*

DSC_0348

Nun versuche ich noch ein wenig zu entspannen, ehe die Mädels gleich von der Oma wieder heim kommen und im nächsten Beitrag wird es dann wieder aktueller 😉
Machts schön,
eure Melly Regenbogen

DSC_0333

Für mein Herbstmädchen

DSC_0010

Seit der meiner zweiten Schwangerschaft mag ich den Herbst. ❤ Ich wusste, ich werde ein Herbstmädchen bekommen. Ich erinnere mich noch gut an den Jersey mit einem herbstlichen Drachenmotiv den ich für Lene gekauft und bis auf den letzten Fitzel verwendet hatte…

DSC_0010b

Als ich den Entwurf von Mimi mit ihrem Drachen in der Probenähgruppe von Frau Fadenschein sah, war augenblicklich klar: Die kommt auf Lenes Kissen! ❤

DSC_0014

Genau wie Lotta, bekam auch Lene ihr Kissen zum dritten Geburtstag ❤ Ich mag solche geschaffenen „Traditionen“ wirklich gerne und bin schon gespannt auf die Decke zum vierten Geburtstag *lalala*
Auch hier musste das „Gras“ wieder aus denselben Frotteeresten bestehen und der versteckte Reißverschluss gehört für mich inzwischen auch einfach dazu. 🙂

DSC_0015

Das Kissen begleitet die Jüngste nun schon seit September – mal sehen ob ich es je schaffen werde alles aufzuholen… Die Bilder werden mir so schnell jedenfalls nicht ausgehen. *lach* Nur die Zeit diese zu bearbeiten und euch dann auch zu zeigen, ist hier leider gerade ziemlich begrenzt… Was unter anderem auch daran liegt, dass ich keinen eigenen Computer mehr besitze…
Wie macht ihr das so? Wird da auch mal vom Handy aus gebloggt? Ich kann mir das bei Facebook noch vorstellen – aber WordPress funktioniert am Handy leider eher… gar nicht.

DSC_0004

Stoffe: Webware vom Stoffmarkt, Reste teilweise recycelt und auch schon älter oder unbekannten Ursprungs.
Applikation: Mimi und ihr Drachen von Frau Fadenschein
Schnitt: Selbst gebaut, ist ja nur ein Viereck 😉
Fazit: Wie viele Kissen braucht es wohl in einem Kinderzimmer? Ich hab noch ein paar andere, die noch nicht gezeigt sich *hihi*

Zwiebellook – perfekt für windige Tage

DSC_0022

Und wo ich gerade dabei bin mehr oder weniger „alte“ Fotos auszubuddeln *ups* Hier noch eine Lennja, die den ganzen Sommer eines meiner Lieblingsteile war.

DSC_0048

Das lag nicht zuletzt an den Kombiteilen die einfach und schnell dafür sorgten, dass das Kind immer warm genug gekleidet ist. Oft war es tatsüber kaum auszuhlten, gegen Abend und morgens waren wir dagegen froh über Bolero und Hut.

DSC_0053

Wobei ich bei letzterem zugeben muss, dass der nur so perfekt sitzt, wenn man ihn gerade ordentlich drapiert hat. *seufzt* Den Sommerhut Noel aus Jersey hatte ich lang im Auge und war dann, als ich ihn endlich gekauft und gleich genäht habe, doch enttäuscht.

Ein zweiter Versuch steht allerdings aus, da dies durchaus an meinem doch recht weichen Blümchenjersey gelegen haben könnte. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Schnitt? 

DSC_0062

Das kleine Bärchen musste unbedingt mit zu unserem Ausflug und auch momentan schläft es gerade im Bett der kleinen Fee. ^_^

DSC_0071

Sie hat nicht das EINE unersetzliche Tier, aber doch einige Lieblinge. Wahrscheinlich sollte ich glücklich darüber sein, da es hier meist einen Ersatz gibt wenn das zuerst gewünschte Plüschie nicht auffindbar ist.

DSC_0173

Die Fotos stammen aus dem Frühjahr, als Lotta eine ähnliche Frisur trug wie ich jetzt ^^

Aktuell möchte sie ja gern eine Fee mit langen Zöpfen sein… Dafür werden die Zotteln fleißig gestriegelt und sind hoffentlich bald lang genug für richtige Zöpfe, wie sie die kleine Schwester gerade gar nicht tragen mag, aber schon könnte. *seufz*

DSC_0159

Das folgende Bild habe ich übrigens mal mit rein genommen um euch zu zeigen, wie ganz viele unserer Fotos aussehen 😛

DSC_0132

Auch hier passiert es oft, dass Fokus und Belichtungszeit nicht ganz zur Bewegungsfreude der Kinder passen. *lach*

DSC_0116

Lotta hat so viel Freude und meist alle Zeit der Welt ihre Umgebung zu entdecken – ich muss nur die Gelassenheit besitzen ihr diese Zeit einfach auch zu lassen. ❤

DSC_0108

Wie vor einer Weile bereits erwähnt übe ich mich gerade sehr darin und es gelingt mir immer öfter, nicht das Ziel oder die Zeit vor Augen zu haben sondern uns einfach mal treiben zu lassen.

DSC_0106

Wenn die kleine Schwester allerdings zurennt, während mein Träumerchen noch ganz lange gucken und die Blätter eines Strauches in hundert kleine Fitzel zupfen mag, der Bus aber eben wirklich gleich kommt oder mir kalt ist und ich nur schnell heim mag… dann fällt es mir richtig schwer ruhig zu bleiben…

DSC_0094

Inzwischen habe ich mir einige „Tricks“ zusammengesammelt: Singen (Schmetterling du kleines Ding“ ist so ziemlich das einzige Lied, bei dem ich nie nach der Melodie kramen muss *lach*), ein Wettrennen veranstalten oder etwas in der Umgebung suchen. Klapp leider alles nur manchmal, aber ist definitiv besser als nur schlecht gelaunt ans Weitergehen zu erinnern.

Vielleicht hast du noch einen tollen Tipp für mich?

DSC_0197

Stoffe: Vom Markt – es tut mir fast etwas leid dass ich das immer schreiben muss… Die Mengen die ich da kaufe sind wahrscheinlich auch nicht ganz normal…
Schnitte: Lennja von Mamili1910, Leggins Jalka in Caprilänge von Näähglück, Sonnenhut Noel von 3EMs und der Bolero Mijo von Minamo
Fazit: Das einzige was ich bei den wunderschönen Lennjas immer wieder bedauere ist, dass sie wohl zu schmal geschnitten sind für Lene. Dafür passt der Schnitt Lotta einfach umso besser und es darf ja auch mal nur für sie sein. ❤
Den Bolero nähe ich auch in jeder Größe immer wieder, hat sich die Kombination hier einfach als unheimlich beliebt entpuppt. =D

DSC_0027

Kuschelt euch schön ein und schreibt doch gern mir mal,
eure Melly Regenbogen

DSC_0038

Geburtstagskleidchen winterfest gemacht <3

Zeitreise!: Ein Jahr sind diese Fotos alt O.o

dsc_0004

Lotta hat ihr Geburtstagskleidchen, welches ich ihr zu ihrem dritten Geburtstag genäht hatte, seeehr geliebt und wahrscheinlich häufiger getragen als jedes andere ihrer Kleider. ❤

dsc_0005

Damit die Ärmellose Ebby auch herbst- und Wintertauglich wurde musste unbedingt eine „Erweiterung“ her.

Da damals gerade die erste Runde des Probenähens für den Traumcardigan lief, war die Entscheidung nicht schwierig. ^_^

dsc_0076

Wenn ich irgendwo nochmal über diesen Stoff zu einem annehmbaren Preis stolpere muss ich uns wohl mit einigen Meterchen eindecken. Ich liiiebe diese Streifen in korrekter Regenbogenreihenfolge ja sehr.

dsc_0071

Ein wenig hatte ich ja gezögert das Outfit an Lene weiter zu geben. Andererseits… Wem nützt es wenn es nur im Schrank liegen bleibt?

Lotta versteht zum Glück sehr gut, dass sie ja für jedes weitergegebene Stück auch etwas Neues bekommen kann. 🙂

dsc_0017

Da ich mich gerade bei diesen Bildern und diesem Outfit so gaar nicht entscheiden konnte gibt es einige Fotos gebündelt.
> Wer sie dennoch groß angucken mag: Einfach auf die Collage klicken und einzeln durchblättern 😉

Die Taschen sind für mich ja immer noch ein ganz besonderes Highlight an diesem Schnitt ❤
Ich habe mir ja mal einen langweiligen schwarzen Strick-Cardigan nach einem Damenschnitt genäht… und bin nicht begeistert. Mit dem Ergebnis, dass ich nun definitiv auf den TraumCardigan für Damen warte. *hihi* Auf dem Markt sind schon zwei, drei tolle Stöffchen hierfür in meine Tasche gewandert. 😉

dsc_0046

Schnitte: TraumCardigan girly by AmElina Träumelie, die Vorderteile habe ich hier gedoppelt, damit die Taschen in den schönen Streifen nach außen kommen. Außerdem die little Ebby und unsere Lieblingsleggins, die Jalka

Stoffe: wie so oft vom Markt, ohne genaue Erinnerungen von welchem Stand sie stammen… Wobei das auch ohnehin schon ziemlich lange her ist inzwischen…Auf jeden Fall fast alles Jersey, nur der rote Stoff des Cardigans ist Sweat.

Fazit: Eigentlich hab ich alles schon erwähnt – geliebt und wiederholungsbedürftig! ❤

dsc_0013

Diese Bilder sind direkt gegenüber unserer Haustür auf dem Gehweg entstanden – es war wenig Zeit und weit laufen wollten wir auch nicht so kurz vor dem Schlafengehen. Das weiß ich noch ^^ – auch aber, dass wir dennoch wirklich Spaß beim Knipsen hatten. Darüber bin ich ja wirklich wahnsinnig froh! Heute klappt das meist genauso gut wie damals ^_^
Und da die Fotos so lange gewartet haben stimmt nun immerhin die Jahreszeit. 😉 Ich weiß noch, der Haarschnitt war ganz neu. Heute möchte sie die Haare gerne wachsen lassen damit sie auch Feen-Prinzessinnen-Zöpfe haben kann.

Hach ist das lang her… ❤ Ich bin direkt ein bisschen rührselig.
Bis sehr bald, eure Melly Regenbogen,
die sich mal wieder ans Fotoalbum machen will….

dsc_0024

PORTmoney No2

…es werden weitere Folgen =D

02000

Dieses habe ich eigentlich mit dem Gedanken an meine Mama genäht… Tja und nachher war es mir zu bunt für sie. Zudem erfuhr ich dass sie nur extra kleine Geldbeutel mag O.o

0200

Nun hatte ich da ein buntes, aber dennoch liebevoll genähtes Genius liegen… Meinen liebsten Nähdels gezeigt und gefragt was sie davon halten.
Eine von ihnen, meine liebe Susi ❤ hat sich sofort verliebt ^_^ Und ich konnte gar nicht anders als es klammheimlich als verspätetes Geburtstagsgeschenk auf die Reise zu schicken. =D

020

Schnitt: PortMoney Genuis von WITTsich
Stoffe: Alle lokal gekauft oder aber vom Markt – wie so oft…

02002

Ich hole auf! Irgendwann habe ich euch hoffentlich alles gezeigt was hier noch so schlummert =D
Liebste Grüße,
eure Melly Regenbogen

Mein erstes PORTmoney – und dann noch genius!

0100

Es war wohl nicht das einfachste Modell für einen ersten Geldbeutel hab ich mir sagen lassen *hihi* Aber es war ein Probenähen – wie das oft so ist, sehe ich ein Bild und verliebe mich… So auch hier, ich konnte nicht anders als mich zu bewerben und hab mich riesig gefreut dabei zu sein 🙂

010

Inzwischen gibt es auch ein Video, in dem Kirsten vom Haus mit dem Rosensofa zeigt, wie der Geldbeutel genäht wird.
Aber auch nur mit der unheimlich detaillierten, gut verständlichen und ausführlichen Anleitung ist es super zu schaffen. Man lernt auf jeden Fall nochmal eine weitere Stufe in „Akkurat und ordentlich arbeiten“ 😉

01000

Mein Genuis ist inzwischen im Dauereinsatz, zwei weitere sind außerdem entstanden. Die zeige ich euch die Tage ebenfalls noch.

Schnitt: PortMoney Genuis von WITTsich
Stoffe: Das petrolfarbene Kunstleder habe ich in Frankreich vor Ort gekauft. Die Webware und auch die beschichtete Webware lagern hier schon sooo lang.. O.o Da komme ich nicht mehr genau auf die Herkunft. Höchstwahrscheinlich habe ich sie vom Stoffmarkt. Da kam ja bis vor kurzem noch 90 % meines Bestandes her 😉
Fazit: Ein super gut beschriebener Schnitt, wer sich zutraut akkurat zu arbeiten und sich die Mühe macht Nahtzugaben penibel einzuhalten kann ohne Probleme diesen genialen Geldbeutel nähen. 🙂
Linked: Zum RUMS =D Ich habe schon lang nix mehr so bewusst für mich genäht und nachher so geliebt! Es ist meiner ^_^ Und ich freu mich jeden Tag über das schöne Stück.

Einen wunderschönen Tag und viele ambitionierte Projekte euch :*
eure Melly Regenbogen