Pyjamawoche Tag #2 – Dorf unter Sternen

DSC_0217

Dieser Schlafanzug wird schon seit dem Herbst fleißig getragen. Ich habe ihn bei Mel von 500 days of sewing begonnen zu nähen und später zuhause fertig gestellt.
Wer schon einmal auf einem Nähtreffen war hat vielleicht auch die Erfahrung gemacht, dass man immer viel weniger genäht bekommt als man sich vorher zurecht legt ^^

DSC_0208

Hier war ich vor lauter Quatschen und „Ui, ich darf ihre Coverlock testen!“ so unaufmerksam die Applikation auf das Rückenteil zu nähen. Tja, daher musste vorne dann neben den Sternchen auch die Sonne noch drauf. (=

DSC_0197

Lotta mag die Häuser und auch die suuuper weichen Wolken aus Wellness-Sweat sehr gern. Auch wenn ich sicher doppelt so lang wie geplant gebraucht habe, bin ich doch sehr glücklich mit dem Ergebnis. ❤

DSC_0191

Besonders schön finde ich auch dass es wieder ein Teil ist, was Lene super erben kann. Sowohl die Jerseyhose Luisa von Schnabelina als auch die Raglantunika von Klimperklein sind mopsitauglich geschnitten, ohne an der schmaleren Lotta zeltmäßig zu wirken. Sowas mag ich ❤

Hier also wie gewohnt nochmal die Kurzfassung.
Schnitte: Raglankleid by Klimperklein, und Jerseyhose Luisa aus Sweat by Schnabelina
Stoffe: Sweat mal ertauscht, Applistoffe teils Recycling, teils Reste aus meinem und Mels Fundus. Danke nochmal ❤
Fazit: Unser perfekter Schlafanzug für große Mädchen ❤
Linked: Bei Carlas schöner Appli-Party

DSC_0204

Morgen gibt es dann etwas sommerlichere Nachtwäsche zu sehen. 😉
Ganz herzliche Grüße,
Melly

DSC_0225

Lene mag Sand, ich mag Grau

„Was am Kinde“ hatte ich euch versprochen! Und ich freu mich dass ich sogar einiges zu zeigen habe. An diesem Tag (im Herbst *hust*) haben wir sehr viele schöne Fotos gemacht. Und ich fang heute mit denen von Lene an.

DSC_0161 (2)

Seit einiger Zeit mag ich plötzlich Grau. O.o Huch, wie ist das denn passiert? Wer mich schon etwas länger kennt (Mama, ich weiß du liest hier ja auch 😉 ), weiß dass ich nicht vor knalligen Farben Halt mache und auch schon eine sehr ausgeprgte schwarze Phase hatte… *g*

DSC_0163 (2)

Nur Grau ist noch ziemlich neu. Und ich liebe es! Grau mit Knallgrün, mit Petrol oder eben wie hier mit einem kräftigen Violett. ❤ Oder eher Beere? Naja, ihr könnt es zum Glück ja sehen. 😉

DSC_0172 (2)

Die Sterne hatte ich noch von einigen Babyprojekten hier liegen, den letzten Rest des wunderschönen Punktesweats auch. Da brauchte ich nicht lange überlegen dass diese zusammen noch Verwendung finden dürfen.

DSC_0174 (2)

Sand ist einfach toll! Für mich weil er sich leichter abklopfen lässt als Erde – für Lene weil er sich so wahnsinnig spannend anfühlt wenn man ihn durch die Finger rieseln lässt. ❤

DSC_0175 (2)

Ihre Begeisterungsfähigkeit ist einfach unschlagbar ^_^ So motzig sie sein kann, wenn gerade etwas nicht richtig ist, so ausgelassen und voller Freude ist sie sobald sie sich wohl fühlt. Es ist einfach herrlich ihr zuzusehen und sich mit ihr zu freuen. *seufz* Ich hoffe das bleibt immer so. ❤

DSC_0182 (2)

Der LetzFetz 2.0 mit der Rundung hatte es mir Augenblicklich angetan als der Schnitt neu aufgelegt wurde. Der Pulli fällt recht weit – was für Lene einfach perfekt ist. Keine Anpassung nötig (=

DSC_0185 (2)

Sweatshirtstoffe sind für mich auch einfach die schönsten Stoffe in der Verabeitung: Sie fühlen sich toll an, sehen verarbeitet immer hochwertig aus und lassen sich super leicht nähen, weil sie weder so dehnbar wie Jersey, noch so starr wie Webware sind.

DSC_0188 (2)

Und JETZT fällt mir eine kleine Unperfektheit auf. *gmpf* Naja, ich weiß dass ich es bei den folgenden Pullis besser gemacht und die Stellen an denen die Kanten aneinander treffen vorher fixiert habe, damit nix verrutschen kann.

DSC_0248 (2)

Das mit dem Perfektionismus ist ohnehin so eine Sache… Der wird, je länger ich nähe, nicht weniger. :p
Seit neuestem besitze ich ein Bügelbrett. So ein richtiges Großes dass so gut wie immer aufgebaut hier rum steht und ständig bemüht wird… Also das Eisen dazu auch xD Aber ich zeige euch irgendwann mal mein neues Nähzimmer. Wenn ich schöne Rollos hab oder so 😉

DSC_0256 (2)

Nochmal zur Kleidung: Es ist Größe 80 wenn ich mich richtig erinnere. (Edit: 74) Die Hose ist wie so oft die Jerseyhose von Schnabelina. Ich liebe die einfach, weil sie nicht so weit ist und dennoch super Platz für die Stoffwindeln ist. Der Schnitt wird gerade um einige Größen erweitert *jippieh!*

DSC_0266 (2)

Stoffe: Sweat in Grau – Recycling eines großen Pullis, Sweat in Beere und mit Pünktchen – war ein Geschenk <3, Bündchen vom Stoffmarkt
Schnitte: Schnabelinas Jersehose Luisa, Pulli – LetzFetz 2.0 von Rosile
Fazit: Es gibt keinen besseren Kuschelhosenschnitt und den Pulli nähe ich für Lene sicher auch noch häufig.
Linked: sew mini

Fremde Federn oder Bodykleidchenliebe bleibt

Momentan passiert hier – ihr habt es vielleicht bereits geahnt – viel im Verborgenen, was ich noch nicht zeigen darf. Daher gibt es heute aber wieder einmal eine kleine

Zeitreise - April 2015 - Lene, 6 Monate

gezeigt wird ein Baby auf der Wiese liegend - perspektive von Oben

Eines unserer liebsten Bodykleidchen habe ich nicht selbst genäht. Heute schmücke ich den Blog mit Fremden Federn ^^

blog_pinguin_bodykleidchen

Die tollen Pinguine hat eine liebe Freundin von mir nur in Rosa gekauft um daraus Geschenke für kleine Babymädchen zu nähen. ❤ Danke dir!

blog_pinguin_bodykleidchen_6

Da an einem schönen sonnigen Apriltag so schöne Bilder entstanden, habe ich beschlossen, dass ich euch das Kleidchen hier auch unbedingt noch zeigen möchte.

blog_pinguin_bodykleidchen_5

Es ist unwahrscheinlich weit mitgewachsen: Letzte Woche hatte sie es zuletzt an! Also von Größe 62 (oder hattest du doch 68 genäht Manu?) bis jetzt, wo sie gerade in die 74 hinein wächst.

blog_pinguin_bodykleidchen_2

Der tolle Sommerhut, den Lene auf den Bildern trägt ist gekauft. Leider… Ich habe den Schnitt jedoch bereits abgenommen und leicht für mich angepasst.

Weiß jemand von euch da Bescheid, wie da die Rechte liegen, wenn ich den als Freebook online stellen möchte? Das Vorlagestück ist von einer großen Kette, die irre viele verschiedene Mützen anbieten und deren Hauptgeschäftt aber ganz andere Sachen sind. Ich würde den Schnitt gern gradieren und für euch aufbereiten…. Darf ich das?

blog_pinguin_bodykleidchen_4

*hach* – inzwischen ist  sie schon sooo viel größer. Ein guter Monat noch und unsere kleine Lene ist schon wieder ein Jahr alt… O.o

blog_pinguin_bodykleidchen_1

Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende und freu mich schon sooo drauf euch die neuesten Streiche meiner Probenäh-Mamis zu zeigen! Da kommt so Einiges… Ich verrate euch mal, dass gerade Stücke von MyLittleLadybird, Kleo und Finnleys(!) auf meinem Tisch liegen. ^^

Bis bald,
eure Melly Regenbogen

Stoff: Hamburger Liebe
Schnitt: Bodykleidchen by Schnabelina
Fazit: Lieblingsstück! Auch schon selbst genäht und weniger „schlimm“ – also aufwändig – als gedacht. =)
Linked: Meitlisache, nach Kostenlosen Schnitten genäht

Tochter-Geburtstag ein wenig anders als gedacht…

Ganz dezente Werbung enthalten ;)

Heute hat mein großes Mädchen ihren zweiten Geburtstag. Nicht hier bei mir – sondern mit dem Papa im Rehazentrum. Bis nächste Woche Dienstag werden sie noch dort sein.

Auch, wenn ich mir schon ein bisschen komisch vorkomme so, weiß ich dass es auf jeden Fall am Besten ist so. ❤ Sie ist die Papa-Tochter und feiern werden wir einfach im August.

schmuckbandl zum Hosenrock Maliah Schnitt orange

Die Bilder, die ihr hier sehen könnt, entstanden am vorletzten Wochenende, als wir die Bilder fürs Schmuckbandl und den Hosenrock Maliah geknipst haben. Der Hosenrock ist super und sitzt – in der neuesten Version noch deutlich besser als hier auf den Bildern. Tragbar ist er trotzdem und wird sehr geliebt. Infos zu Stoff und Schnitt wie immer nochmal ganz unten. 😉

Hosenrock Maliah Schnitt orange

Meine kleine große Lotta,

du warst schon immer unheimlich selbstständig. Als Baby warst du kein Kuschelbaby, sondern immer beschäftigt. Du warst von Anfang an, noch im Bauch um genau zu sein, verliebt in deinen Papa. So fiel es mir erstaunlich leicht dich bei ihm zu lassen und schon bald tageweise wieder arbeiten zu gehen.

Hosenrock Maliah Schnitt orange

Heute bist du mit deinem Papa in Bad Wildbad. Momentan schläfst du wahrscheinlich ganz friedlich in deinem Bettchen im Kindergarten. ❤ Mittagsschlaf machst du dort lieber als zuhause, wo wir ihn immer öfter ausfallen lassen. Besonders wenn der Kindergarten – oder wir – gerade Ferien haben.

Wenn du wach bist kann dich nix stoppen und wenig schocken *hihi* Es macht mir solchen Spaßs dir dabei zuzusehen, wie du die Welt erkundest. Am wichtigsten in dieser Welt sind für dich andere Lebewesen – Mensch wie Tier. Deine Kommunikationsfreude ist groß und egal wo du bist wird mir jedem, ob fremdes oder bekanntes Gesicht, gescherzt, gelacht und auch gefragt. Selbst wenn du noch keine ganzen Sätze sprichst versteht die Frau auf der Bank am Spielplatz es sehr gut, wenn du immer näher zu ihr und ihrer Tüte Chips rutschst und irgendwann nicht mehr anders kannst als drauf zu zeigen „da?“ zu fragen und seeehr verzaubernd zu schauen. Ja, du weißt, wie du die Menschen um den Finger wickeln kannst…

Schmuckbandl Hosenrock Maliah Schnitt orange

Wo wir schon beim Essen sind: Inzwischen isst du gut und gern – wobei du beim Probieren neuer Dinge noch immer sehr skeptisch sein kannst. Seit du dich dieses Frühjahr an einer Schale Erdbeeren überfressen hast, meidest du diese konsequent ^^ Dafür Schmecktdir jedes andere Obst, ganz besonder Wassermelone genauso gut wie Schoki und Gummibärchen. Letztere gibt es momentan ebenfalls reichlich, wie dein Papa am telefon täglich berichtet.

Du bist beliebt im Rehazentrum – sowohl die Leute in der Küche und die Pfleger, als auch die anderen Patienten dort verbringen gern ihre Zeit mit dir und sorgen eifrig afür, dass du nie ohne Naschkram und Kaba sein musst. Ob ich das nun gut finde? Der Papa müsste da durchgreifen – und ich verstehe, dass er keine ust auf dein Wutgeschrei und die vielleicht enttäuschten Gesichter seiner Mitpatienten hat. Die Reha geht nicht ewig – ihr sollt diese Zeit ruhig genießen können.

Das tust du: Auch der Kindergarten dort macht dir wirklich Spaß. Morgens holt dich der immer gleiche Taxifahrer ab und du fähst in deinem Sitz zum Kindergarten. Bereits am ersten Tag nach der Besichtigung bist du rein marschiert und hast den Papa nach einer kurzen Kuscheleinheit mit Küsschen verabschiedet. ❤ Wow. Einfachso..was haben wir gestaunt!
Nach deinem ersten Tag dort – gleich bis 16, statt wie zuhause 13 Uhr – kamst du strahlend zurück.

Dargestellt ist meine zweijährige Tochter, mit dem Haarband in Nahaufnahme

Herr Regenbogen: „Wars schön im Kindergarten?“
Lotta: „Ja!“
Herr Regenbogen: „Gehst du morgen wieder hin?“Lotta: „Ja!“
Herr Regenbogen: „Hast du den Ball gelaut oder geschenkt bekommen?“
Lotta: „Ja!“

*gröhl* Ich musste sooo grinsen, als er mir das erzählt hat! In der Anwesenheit vieler Kinder wirst du meist erstmal viel ruhiger, als wie dich kennen. Dann schaust du viel zu und es dauert eine Weile, bis du dich aktiv einbringst. Weg willst du da aber auf keinen Fall!

Hosenrock Maliah Schnitt orange

Sowohl deine Großeltern, die Erzieherinnen im Kindergarten und die Nachbarn, als auch unsere tollen Freunde mit den zwei Mädels sind liebgewonnene Bezugspersonen für dich geworden. Auch deine Schwester hast du, seit sie bei uns ist, unhimlich lieb. Du kümmerst dich gern: Gibst ihr den verlorenen Schnuller wieder oder klaust ihn ihr, bringst ihr, wenn du einen bekommst, ebenfalls einen Keks und spielst immer mehr mit ihr ohne ihr alles wegzunehmen ^^

Deine Lieblingsbeschäftigungen sind unter anderem malen, kleben, schneiden, draußen unterwegs sein, dich um die Puppen kümmern und (am liebsten mit jemand großem gemeinsam) Bücher gucken.

Hosenrock Maliah Schnitt orange

Und nun muss ich leider aufhören, obwohl dieser Bericht noch deutlich länger werden könnte und ich sicher Einiges vergessen habe… Vielleicht hat Papa Regenbogen ja Lust noch ein paar Ergänzungen anzufügen?

Bis bald,
eure derzeit ganz viel beschäftigte,
Melly Rainbow

PS: Fast vergessen…
Schnitt: Hosenrock Maliah, Regenbogenbody mit eigenen Ärmeln, Schmuckbandl
Stoffe: alle vom Stoffmarkt, Sternenwebware ist von Robert Kaufman
Fazit: Alles drei schon (leils lange) Lieblingsschnitte! Jedes der e-Books ist toll und Anfägnertauglich erklärt.
Ein Blick in den Shop von MyLittleLadybird lohnt sich auf jeden Fall – der Schnitt ist noch ganz frisch und ich durfte Probenähen 😉
Linked: OutNow + Meitlisache

Bodys nach Schnabelina

Zeitreise > Anfang April 2015

Da es hier mal wieder ordentlich rund geht – wwenn ich es schaffe gibt es bald mal wieder einen Gedanken-Post – mal wieder was aus der Erinnerungskiste 😉

Für Lotta habe ich ja erst bei Größe 74 begonnen Bodies zu nähen. Für Lene durfte ich also nochmal ganz neu loslegen und habe auch wirklich mit Bodies und Leggins ab Größe 50 begonnen. Falls ich die Bilder dazu noch finde, zeige ich die auch noch in einer weiteren Zeitreise 😉 Hier erstmal die Kollektion in Größe 62 =)

Cupcakes

Ich habe zu einigen der Bodies gleich eine Passende Leggins nach meinem Standartschnitt der Mopseltrine genäht. (Unten wie immer verlinkt 😉

cupcakes von oben

Angezogen sieht das Ganze dann so aus. Solange sie so klein sind ziehe ich eng anliegende Leggins oder Strumpfhosen gern unter dem Body an. So kann nix verrutschen. =)

cupcakes leggins passform

Dieser Muffin-Jersey ist einer der Coupons, den ich am Markt sehr spontan mitgenommen habe und der erst mit der Zeit eine Bestimmung fand.

cupcakes getragen

Für Lene verfolge ich ja ein ganz anderes Farbschema irgendwie. Türkis, Lila und Pink lagen hier früher sehr lang und in sehr viel geringerer Menge im Regal.

cupcakes getragen vorn

Da lag sie noch gern auf dem Bauch – inzwischen ist das  längst passé und schnell unerwünscht.

Die Bodies in Größe 62 haben noch problemlos gepasst, als bei vielen anderen Kleidungsstücken schon die 68 nötig war. Sie wachsen ganz gut mit die Bodies, sogar mit dem Murmelbäuchlein.

Hier noch ein paar weitere Modelle zum gucken 😉

einzeln

Den Donutbody mag ja meine Mama (die Omi) besonders gern an ihr. „So schön und richtig retro!“

retro loops getragen

Ein Schnullerbild – huch! Meist mopse ich ihr den ja ehe ich auf den Auslöser drücke. Die kleinen Waschbären gefallen mir an Lene ganz besonders gut. Da muss ich nochmal Ausschau halten. Ich stelle mir die auch ganz schön kombiniert mit selffarbenem Uni vor.

waschbaeren

Stoffe: Größtenteils Stoffmarkt, außerdem Restbestände, deren Ursprung ich schon nicht mehr zuordnen kann O.o
Schnitte:Regenbogenbody by Schnabelina, 10MinutenLeggins 2.0 – Mopseltrine
Linked: Meitlisache, bei Schnabelina und beim Nähfrosch

Bodykleidchenliebe

Das Bodykleidchen von Schnabelina ist und bleibt einer meiner Lieblinge für die Kleinsten. Ich bereue es direkt ein wenig, dass ich für Lotta das erste erst in Größe 74 genäht hatte. Ich habe den Mehraufwand wohl irgendwie gescheut?

DSC_0399

Völlig unberechtigt, denn es lohnt sich auf alle Fälle! Perfekt für nicht ganz so warme Tage mit langen Ärmeln und Leggins.

Auf dem Bild unten sieht man sogar das Krebs-Webbandfähnchen am Ärmel. Fast hätte ich es vergessen.

DSC_0436

Die Bilder für diesem Beitag sind alle über den Tag verteilt entstanden und nicht unbedingt ganz so perfektionistisch wie bei einem gezielten Shooting. Aber weil sie auch zeigen, was Lotta an diesem Tag so alles angestellt hat, mag ich sie trotzdem sehr.

DSC_0446

Die Leggins ist wieder die 10-Minuten-Leggins der Mopseltrine – die einzige, die bei uns laut Schnitt auch enganliegend ist. Die Leggins von Nemada ist uns momentan noch viel zu weit… Vielleicht versuche ich da aber auch mal eigene Anpassungen….

DSC_0443

Wer sich fragt, wo wir hier sind: Diese kleinen Bächle gehören seit Urzeiten zum Stadtbild Freiburgs. Wir lieben sie einfach und sind glücklich, dass sie erhalten und gepflegt wurden und werden. ❤

DSC_0468

Ich mache fast immer eine Kellerfalte für den Rock und habe gerade für diese Kleidchen auch besonderen Gefallen an Lagenlook-Ärmeln gefunden.

Da Lotta im Sternzeichen gerade noch so ein kleines Krebslein ist, wollte mein Mann sehr gern diesen Stoff für sie vernäht sehen.

DSC_0427

Hier hat er sie ein Stückchen getragen. Die läuft viel lieber als im Buggy zu sitzen. Diese kuschligen Trageweisen im Tuch oder z.B. unserer geliebten EmeiBaby sind aber nix mehr für sie. Das ist ihr wohl irgendwie zu eng. Auf Papas Arm oder Schultern ist das was ganz Anderes. ❤

bodykleidchen krebse schnabelina

Ja, Lotta ist ein echtes Papa-Mädel. Er ist ihre erste Bezugsperson und muss da sein, wenns heiß hergeht. Hier im Urlaub auf Teneriffa, wo wir und gerade noch befinden, ist sie es schon sehr gewöhnt, dass wir beide da sind. Beim Aufzug fahren ohne Papa, oder wenn er nur kurz mal irgendwo für große kleine Superpapas geht, sind „Papa, Papa!“-Rufe ein Muss. Gut, dass er dann gleich auch wieder da ist. Meist geht sie lieber bei ihm mit, als bei mir – egal wohin.

DSC_0423

Schlimm finde ich das überhaupt nicht. Es ist wunderschön dieses enge Band zwischen den Beiden immer wieder zu sehen und zu spüren. Sie hat mich ebenfalls unheimlich lieb – wie ich sie

DSC_0460

Ich wünsche euch eine schöne Woche und bald zeigen wir auch einige Urlaubsbilder 😉
Herzliche Grüße,
eure Melly Regenbogen

PS: fast vergessen..
Stoffe: Aus dem heimischen Laden und vom Stoffmarkt
Schnitt: Bodykleidchen by Schnabelina
Linked: Kostenlose Schnittmusterlinkparty, Meitlisache