Ein Tragecover aus Softshell

DSC_0446

Dieses Cover hat sich meine liebe Schwester gewünscht um ihre Jüngste vor Wind und Wetter geschützt tragen zu können. Ich hoffe es wurde reichlich genutzt. 🙂

DSC_0439

Herr Regenbogen trägt es hier zu Demonstrationszwecken über Lene in unserer geliebten Emei-Trage. Letztere haben wir inzwischen schon nicht mehr – die Fotos sind beinahe 2 Jahre als O.o

Wenn ich dann solche Bilder sehe, überlege ich doch manchmal ganz kurz noch, ob wir nicht vielleicht doch noch einmal…. Kennt ihr das? 

DSC_0437

Ich muss mich für den Blaustich auf einem Teil der Bilder entschuldigen…Ich habe damals mit falschen Einstellungen fotografiert und konnte das leider nicht komplett im Nachhinein korrigieren.

DSC_0461

Zum Glück betraf es nur die erste Hälfte des Shootings – oben könnt ihr recht gut die Schnürung des Tragecovers sehen. 🙂 Ein breites (Gummi-)Band wirs von oben jeweils über die Schultern geführt, hinter dem Rücken gekreuzt und dann durch seitliche Schlaufen gefädelt – Schleife drauf, fertig. Klingt komplizierter als es ist – und klappt mit etwas Übung auch ganz allein. Was ich übrigens mit dem Tragetuch nie ganz sagen konnte – daher war die Emei auch unsere Rettung.

DSC_0453

Unser eigenes Cover hatte ich schon früher nach demselben Schnitt genäht – allerdings aus nicht ganz so wetterfestem Stoff und weniger gut umgesetzt. Hier wusste ich natürlich einfach schon besser, welche Stellen optimal verstärkt gehören und habe mich auch in kleinen Details mehr ausgelassen. ^_^

DSC_0449

Schnitt: Tragecover Sam – ein Freebook, welches wirklich, wirklich super ist!
Stoff: Vor Ort gekauft, außen Softshell, innen Wellnessfleece
Fazit: Ich möchte unbedingt an diesen Schnitt gern denken, wenn wir mal wieder ein etwas größeres Willkommensgeschenk brauchen können. Für unser nächstes (falls wir doch noch eines brauchen sollten irgendwann) würde ich wahrscheinlich gerne Wolle verwenden.

DSC_0452

Nun gelobe ich euch auch bald wieder aktuellere (und bessere) Fotos zu zeigen 😉
Diese Bilder liebe ich aber auch mit Blaustich und harten Sonnenschatten sehr – zeigen sie doch so viel Liebe. ❤

DSC_0443Machts schön!
eure Melly Regenbogen

Advertisements

Eine Tasche für mich <3

Tasche_phoenix_muckiju (1)

Sticken für Muckiju ❤
Das Set entspricht mir einfach seeeehr und ich liebe den edlen Look den die Motive auch einfarbig schon haben.

Tasche_phoenix_muckiju (3)

Ich liebe auch diesen Jeans! Da es sich leider um Kollektionsware vom Markt handelt, solche die nirgendwo sonst vertrieben wird und leider auch nur verfügbar ist, bis sie eben abverkauft ist, wird es mehr davon nicht geben *heul*

Aus dem größten Teil habe ich mir eine Hose genäht, die ich nur wenige male getragen habe. Der Stoff ist zu schwer und meine Wahl des Schnittes war nicht so passend… Vielleicht kann ich irgendwann etwas anderes draus nähen… 

Tasche_phoenix_muckiju (4)

Die Träger der Leyla habe ich anders gearbeitet als in der Anleitung angegeben: Auch wenn das Wenden eines Schlauches recht anstrengend werden kann, so war es aus dem Jeans doch gut machbar und brachte mir einfacher ein sauberes Ergebnis.

Die nächste Tasche nach diesem Schnitt möchte ich komplett aus Kunstleder nähen um mehr Standfestigkeit zu bekommen. Ich nähe Taschen! *hihi* Das allein ist ja schon eher selten.. Aber bald zeige ich euch noch eine andere – etwas aufwendigere Tasche ^_^

Tasche_phoenix_muckiju (2)

Stickdatei: Set Phoenix von Muckiju – aktuell noch zum Angebotspreis 😉
Schnitt: Leyla – gibt es dauerhaft free bei makerist
Stoff: vom Stoffmarkt Holland
Fazit: Im Alltag hat sich das gute Stück bereits super bewährt – mit zwei Kindern im Schlepptau finde ich es doppelt praktisch wenn ich nicht erst viele Verschlüsse öffnen muss um an die Trinkflasche oder das Pixibuch zu gelangen. Ich finde sie ist auch dennoch recht sicher gegen unbefugten Eingriff 🙂
Nur was die Ordnung im Innern angeht… *lalala* Es ist eben dennoch ein Beutel *lach*

Ein wunderschönes langes Wochenende wünsche ich euch, wir haben hier nun dringen noch ein Paar Bücher aus der Bibliothek zu lesen 😉

Liebste Grüße,
eure Melly Regenbogen

Die Ruhe bewahren – chill mal Mama!

dsc_1336

Meistens entscheide ich spontan worüber ich neben den Kleidern hier noch so reden mag. Heute auch. 😛 und aus gegebenem Anlass.

dsc_1328

Ich bin wunderbar gelassen und entspannt – solange bis mich jemand anschreit, anmault oder etwas von mir verlangt was so gar nicht meinem Plan entspricht, den ich mir gerade gemacht hatte. O.o

Ich weiß das geht sicher auch anderen so, dennoch frage ich mich immer wieder „Warum eigentlich?!“ Denn mein Verstand weiß schon, dass schlechte Laune und zurück meckern auch nichts daran ändern können dass ich eben angemault wurde und mein Plan nicht mehr durchführbar ist. Ich muss aufstehen obwohl ich das nicht möchte, jemand muss die Wäsche machen und kochen. Ich habe mir das so ausgesucht und schließlich oft das Glück dass ich nicht diejenige bin die kochen muss *lach*

dsc_1326

Wie macht ihr das so?
Was ist dein ultimativer Entspannungs-Alltags-Gelassenheitstipp?

Und wenn ich mal eine gute Strategie habe, wie bleibe ich der auch treu?

dsc_1353

Beim Nähen und ganz besonders auch beim Applizieren kann ich wunderbar etspannen, allerding verkehrt sich das oft auch schlagartig ins Gegenteil sobald ich gestört werde oder klar wird dass heute Abend nix mit nähen sein wird….

dsc_1355

Wir hatten ein paar wirklich schöne Tage, gestern Abend schreit die Kleine im Bett, ich gehe hin, beruhige sie, sie will mich nicht gehen lassen. Ich bleibe geduldig und super gelaunt bei ihr stehen… bis ich echt dringend mal zur Tiolette müsste… Irgendwann greife ich sie und schmeiße sie ihrem Papa auf den Schoß. Ich muss jetzt mal!

Nachher war sie natürlich wach, schrie wie doof und ging erst mit mir wieder schlafen. Eigentlich wollte ich nähen, nicht schlafen…. Einen wirklich besseren Weg sehe ich meist nie wenn ich gerade in einer solchen Situatio stecke, sondern höchstens im Nachhinein.

dsc_1338

Lotta steht mir da nicht weit nach: Sie ist ein Jammerkind, sofort ist alles doof und zum Heulen. Ich fürchte dass sie sich das auch bei mir ein Stück weit abgeschaut hat. O.o

dsc_1362

Zum Glück ist sie, ebenfalls genau wie ich, ziemlich begeisterungsfähig und so finden wir dann auch beide wieder etwas was uns Spaß macht und hoffentlich den Tag rettet.

Mein Vorsatz fürs neue Jahr ist also klar: Gelassener werden sein, mehr Verständnis fürs Maule-Kind haben und endlich zum Frisör gehen 😛

dsc_1368

Applikation: von Herzensbunt-Design
Schnitte: *
Blowing up* von KlecksMACs und das Raglankleid von Klimperklein in Tunikalänge, hier war Größe 98 noch etwas reichlich, das ist seit dem letzten Wachstumsschub anders *lach*
Stoffe: Jersey vom Stoffmarkt, der Sweat waer ein Rest, den ich mal geschenkt bekommen hab ❤
Fazit: Applikationen sind für mich einfach nochmal wertiger als geplottete Bügelbilder und sie zu nähen ist eine Seelenkur. ❤
Linked: Carlas Appliparty❤

dsc_1333

Meine kleine Hexe ist schon sooo groß

dsc_0608

Schon während der Planung dieser Freya wusste ich dass Lotta sie feiern wird. ^_^

Als ich das Hexlein sah hatte ich bereits die Idee hier endlich mal etwas von der neonpinken Folie zu verwenden die ich schon lange liegen habe. Lotta erzählt mir ja seit einiger Zeit immer wieder dass sie Pink so liebt(!). *hihi*

dsc_0719

Sie hat inzwischen ihre ganz eigenen Vorlieben was Kleidung, vor allem aber auch Motive und Farben angeht. Überhaupt ist sie einfach plötzlich schon soo groß O.o

dsc_0523

Hier waren wir auf dem Herbstfest der örtlichen Waldorfschule und haben nebenbei schöne Fotos gemacht. ^_^ Ich bin super glücklich darüber dass Lotta gerne Fotos macht und die Aufmerksamkeit nicht nervig findet, sondern (noch? O.o ) genießt.

Ich versuche immer sie nicht posieren, sondern einfach machen zu lassen. Da bekomme ich nicht immer die besten Lichtverhältnisse – an den folgenden zwei Bildern musste ich viel nachregeln damit man auch das wesentliche erkennt. 😉

dsc_0715

Hier sind die Farben also ein wenig verfälscht, aber ich fand es zu süß wie sie zwischen den Bäumen durchschaut – das wollte ich euch nicht vorenthalten. ^_^

dsc_0714

Ich lese oft von Problemen mit den Ösen… Seit ich einfach einen kleinen Kreis aus Snappapp innen auf die Öse fädle (mit dem normalen Locher gelocht und dann drauf gedrückt) ist hier noch nie eine Öse ausgerissen. 🙂

dsc_0671

In Frankreich habe ich in einem Action-Markt mal einen ganzen Schwung günstiger bunter Schnürsenkel gekauft – perfekt für Kapuzenkordeln.

dsc_0641

Seit meiner zweiten Schwangerschaft mag ich Pink und sogar Rosa ja auch ganz gerne. Mir ist nur wichtig dass die Farbe schön zur Geltung und nicht dabei komplett kitschig daher kommt. Ich behaupte mal das habe ich hier zumindest geschafft. =D

dsc_0528

Plottdatei: Hexe Milly – Frau Fadenschein
Schnitt
: Freya – Finnleys, Treggins von Lillesol und Pelle
Fazit: Freya geht immer! Ich warte sehnsüchtig auf den Herrenschnitt für den Liebsten ^^
Milli ist wirklich super süß und wird bei uns noch einige Geschenke und Kleider zieren. ❤

dsc_0563

Und nun wünsche ich euch einen super Start in die neue Woche und freu mich schon darauf meine Beute, vom Stoffmarkt heute, morgen zu waschen und bald zu vernähen. ^_^

eure Melly Regenbogen

Schlafanzugsäcke für den Winter

dsc_1041

Meine Kinder hassen Schlafsäcke und können Decken ab dem Zeitpunkt des einschlafens nicht ausstehen. Tagsüber wird gern damit gekuschelt… Nur was machen wenn Nachts gelüftet werden muss um das Atmen zu erleichtern? (Lene hat leider öfter mit Pseudokrupp zu kämfen…)

dsc_1046

Die perfekte Lösung: Schlafsäcke mit Beinen! Bisher haben wir immer auf wärmere Schlafis zurück gegriffen, nur so warm wie sie nun werden mussten ging einfach nicht mehr…

dsc_1007

Das beste aber ist, dass Lotte den Anzug liebt! Ganz oft hatte sie auch tagsüber einfach Lust rein zu schlüpfen (das kann sie schon „ganz kalleine“ ^_^)
So auch hier – da passte es gut dass ich ohnehin noch Bilder machen wollte (=

dsc_1025

Ein ganz wichtiger Grund weshalb der Anzug so geliebt wird ist sicher auch der Hase unterm Pilz. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht ihn zu applizieren, auch wenn es wirklich nicht wenige Teile waren.

dsc_0986

Die Vorlage der Applikation stammt nicht von mir (zeichnen… *hust*) sondern von der begabten Sylvia von PiranhaKids. Ich durfte in einer super tollen Probenäh-Gruppe die Waldserie mittesten und ganz sicher war es nicht das letzte Motiv was ich hiervon umsetzen werde. (wie immer unten alles in der Zusammenfassung für euch verlinkt 😉 )

Sooo schön ❤

dsc_1002

Für Applikationen verwende ich auch mal gerne die „falsche Seite eines Stoffes, wie hier beim Hasen die Rückseite eines nicht angerauten Sweats.

dsc_1018

Nächstes Wochenende zeige ich euch den Schlafsack von Lene. Der ist ganz ähnlich, und doch anders – zudem eine Nummer kleiner. (=

dsc_1032

Applikation: von Piranha Kids es gibt sie einzeln oder im Set mit vielen weiteren tollen, ganz viele schön realistisch und so auch für größere Kinder super geeignet
Schnitte:
Zappelphillip von Lotte und Ludwig
Stoffe: Webware recycelt, Sweat von einer Freundin ich glaube den gabs mal bei AFS?, und das wärmende Volumenvlies habe ich mal beim Stoffmarkt mitgenommen.
Fazit: Es müssen noch mindestens zwei weitere her =) Denn einer pro Kind muss ja auch mal gewaschen werden…
Linked: Carlas Appliparty

dsc_1044

Einen wunderschönen Sonntag euch ❤
eure Melly Regenbogen

Lene spezial #02 am Freutag

Es gibt so Projekte die entstehen in meinem Kopf ohne dass ich viel dazu tun muss. Da gibt es keine Entscheidungsschwierigkeiten und gleich ist klar wie ich alles zusammenfügen will. Dieses hier war so eins. ❤

DSC_0721

Jeden der Schnitte habe ich schon ein paar mal genäht und gezeigt (natürlich wird unten dennoch alles genau aufgelistet) – daher will ich mal wieder die Gelegenheizt nutzen hier ein bisschen was über Lene zu notieren. „Schreib mal wieder auf…“ sagt der Liebste gern zu mir, wenn wir feststellen dass sich eine unserer Töchter schon wieder doll verändert hat. Deshalb werde ich das nächste Woche auch über Lotta gleich nocheinmal machen. ^_^

DSC_0731

Los geht es mit Lene: Sie ist heute genau 1 Jahr, 5 Monate und 2 Wochen alt und hat nun vor kurzem endlich das Stehen (und Gehen an der Hand) für sich entdeckt! Sich konnte früh frei sitzen und rutschte von da an aufrecht auf dem Po durch die Gegend. Das ist suuuper süß und hat es wohl auch begünstig dass sie schlicht kein Interesse am Stehen hatte.

DSC_0740

^^ Hach, sie war dadurch ja irgendwie länger als Lotta mein kleines Baby.. Jetzt ist sie plötzlich ganz groß.

Irgendwann wollte sie IN die Badewanne gucken oder von unserem Schoß etwas auf dem Tisch erreichen… jetzt steht sie jeden Tag, einfach um des Stehens willen und übt fleißig aufstehen, balanciert sich aus und geht an unserer Hand wenn wir uns gerade mal anbieten.

DSC_0712

Gestern ist sie zum ersten Mal einfach so aus dem Sitzen aufgestanden – frei und ohne hochziehen irgendwo *huch*!

DSC_0690

Ansonsten ist sie nach wie vor ein Strahlemädchen. Auf der Rutsche lacht sie während der gesamten Abfahrt aus vollem Hals, wenn sie sich an meinen Händen hochzieht oder Lotta etwas „runter fällt“ oft ebenfalls. Es ist so wunderbar einfach sie zum Lachen zu bringen und sie genießt es sich oft anzukuscheln und möchte zum Einschlafen gern meine Hände in ihrem Gesicht und an ihren Füßen haben. ❤

DSC_0695

Ihr letztes großes Highligt war am Dienstag unser Besuch in der Kindergalaxy – einem Indoospielplatz hier in der Nähe. Rampen und Hölen die es gemeinsam mit dem Papa zu erklimmen und erforschen galt und natürlich RUTSCHEN ohne Ende. ^_^
Da war ich dann plötzlich ganz unwichtig, wo sie sonst doch oft immer noch sofort zu mir will wenn sie mich sieht, egal ob ich für 5 Minuten oder 5 Stunden nicht bei ihr war.

DSC_0787

Sie isst gern, wenn auch leider nicht mehr alles 😛 Ihre Favoriten sind aber nach wie vor Trauben, Fleischwurst, Brezel und Birne. Was auch meist geht ist Avocado, Sesamstangen, Fruchtriegel, Nudeln, Reis, Bulgur und natürlich Kekse *g*
Auch auf ihre Milch, die sie inzwischen ja morgens aus der Schnabeltasse trinkt mag sie nicht verzichten. Sie kann das auch ohne Schnabelaufsatz schon ganz gut.. Täglich werden wir das aber wohl erst machen wenn es wieder wärmer ist xD

DSC_0720

Sie spricht schon mehr als ihre große Schwester in dem Alter sagen konnte. Allerdings viel von dieser beeinflusst. „Peja!“ sagt sie immer wenn etwas runtergefallen ist. Ich vermute dass dies von Lottas „Hoppeja“ kommt. ^^
Dage (danke), dau (raus), Mii (Milch), mehr! und die! sind weitere Sachen die wir hier oft von ihr hören. (=
„Mehr!“ ist hierbei besonders wichtig. Wie viel sie allerdings schon versteht stelle ich immer wieder recht erstaunt fest. Sie bringt mir auf Aufforderung alle möglichen Dinge, hilft aufräumen und gestern meinte ich vorm Schlafenlegen zum Liebsten „Was ist mit Küsschen?“ und bakam sofort 4 Stück von Lene. *g*

DSC_0728

Sie trägt Größe 80 – bei schmalen Schnitten nehme ich schon mal die Breite der 86, damit es nicht zu spack sitzt. ^^
Sie kann sich unheimlich konzentriert und lang mit einer Sache beschäftigen. Sie liebt motorische Aufgaben wie das Steckspiel der großen Schwester oder den Fädelkäse. Schaukeln und Rutschen können ihr nicht doll und hoch genug sein, von Möbeln würde sie sich dagegen nie mutwillig hinunterstürzen. (Da kenne ich Andere xD)

DSC_0780

Sie möchte momentan sooo gern alles anziehen was sie so findet und kommt damit dann auch zu uns wenn es nicht alleine klappt. Socken werden nach wie vor konsequent ausgezogen – und dann mit unserer Hilfe wieder an…

DSC_0709

Nun also doch nochmal kurz zur Kleidung: Ich liiiebe ja diese Chamäleons und finde es bei dem Rosa fast ein wenig schade, dass ich Keines trage. Kombiniert mit Lila, Schwarz zund Grau für mich ein absoluter Traum. ❤
Die Hose habe ich im unteren Bereich des Vorderbeins mit jersey gedoppelt, damit sie dort nicht einfach weniger warm ist als der Rest.

DSC_0766

Den Kapuzensaumbund der Freya habe ich für mehr Festigkeit mit kaum dehnbarer Einlage hinterbügelt. Darunter trägt sie einen passenden Body, der auch nochmal zusammen mit den anderen Bodys die ich in Größe 80 für Lene genäht habe, gezeigt werden wird. 😉

DSC_0698

Schnitte: Pullunder Freya von Finnleys, Regenbogenbody und Jerseyhose Luisa (aus Sweat)  nach Schnabelina
Stoffe: Sweat (lila) und Jersey (Chamäleons und Sterne) vom Stoffmarkt
Fazit: Es ist sooo spannend mit dir mein großes kleines Kind ❤ und ich nähe gern auch für dich noch besondere Kleidung – selbst obwohl du ja echt viel von Lotta erbst.
Linked: SewMini und Freutag (das LeneSpezial gehört schon fast aus Tradition zum Freutag ❤ ❤ <3)

Hach… Schnell wird sie groß. O.o
Ich wünsche euch ein wundervolles Wochenende,
eure Melly Regenbogen

Lene mag Sand, ich mag Grau

„Was am Kinde“ hatte ich euch versprochen! Und ich freu mich dass ich sogar einiges zu zeigen habe. An diesem Tag (im Herbst *hust*) haben wir sehr viele schöne Fotos gemacht. Und ich fang heute mit denen von Lene an.

DSC_0161 (2)

Seit einiger Zeit mag ich plötzlich Grau. O.o Huch, wie ist das denn passiert? Wer mich schon etwas länger kennt (Mama, ich weiß du liest hier ja auch 😉 ), weiß dass ich nicht vor knalligen Farben Halt mache und auch schon eine sehr ausgeprgte schwarze Phase hatte… *g*

DSC_0163 (2)

Nur Grau ist noch ziemlich neu. Und ich liebe es! Grau mit Knallgrün, mit Petrol oder eben wie hier mit einem kräftigen Violett. ❤ Oder eher Beere? Naja, ihr könnt es zum Glück ja sehen. 😉

DSC_0172 (2)

Die Sterne hatte ich noch von einigen Babyprojekten hier liegen, den letzten Rest des wunderschönen Punktesweats auch. Da brauchte ich nicht lange überlegen dass diese zusammen noch Verwendung finden dürfen.

DSC_0174 (2)

Sand ist einfach toll! Für mich weil er sich leichter abklopfen lässt als Erde – für Lene weil er sich so wahnsinnig spannend anfühlt wenn man ihn durch die Finger rieseln lässt. ❤

DSC_0175 (2)

Ihre Begeisterungsfähigkeit ist einfach unschlagbar ^_^ So motzig sie sein kann, wenn gerade etwas nicht richtig ist, so ausgelassen und voller Freude ist sie sobald sie sich wohl fühlt. Es ist einfach herrlich ihr zuzusehen und sich mit ihr zu freuen. *seufz* Ich hoffe das bleibt immer so. ❤

DSC_0182 (2)

Der LetzFetz 2.0 mit der Rundung hatte es mir Augenblicklich angetan als der Schnitt neu aufgelegt wurde. Der Pulli fällt recht weit – was für Lene einfach perfekt ist. Keine Anpassung nötig (=

DSC_0185 (2)

Sweatshirtstoffe sind für mich auch einfach die schönsten Stoffe in der Verabeitung: Sie fühlen sich toll an, sehen verarbeitet immer hochwertig aus und lassen sich super leicht nähen, weil sie weder so dehnbar wie Jersey, noch so starr wie Webware sind.

DSC_0188 (2)

Und JETZT fällt mir eine kleine Unperfektheit auf. *gmpf* Naja, ich weiß dass ich es bei den folgenden Pullis besser gemacht und die Stellen an denen die Kanten aneinander treffen vorher fixiert habe, damit nix verrutschen kann.

DSC_0248 (2)

Das mit dem Perfektionismus ist ohnehin so eine Sache… Der wird, je länger ich nähe, nicht weniger. :p
Seit neuestem besitze ich ein Bügelbrett. So ein richtiges Großes dass so gut wie immer aufgebaut hier rum steht und ständig bemüht wird… Also das Eisen dazu auch xD Aber ich zeige euch irgendwann mal mein neues Nähzimmer. Wenn ich schöne Rollos hab oder so 😉

DSC_0256 (2)

Nochmal zur Kleidung: Es ist Größe 80 wenn ich mich richtig erinnere. (Edit: 74) Die Hose ist wie so oft die Jerseyhose von Schnabelina. Ich liebe die einfach, weil sie nicht so weit ist und dennoch super Platz für die Stoffwindeln ist. Der Schnitt wird gerade um einige Größen erweitert *jippieh!*

DSC_0266 (2)

Stoffe: Sweat in Grau – Recycling eines großen Pullis, Sweat in Beere und mit Pünktchen – war ein Geschenk <3, Bündchen vom Stoffmarkt
Schnitte: Schnabelinas Jersehose Luisa, Pulli – LetzFetz 2.0 von Rosile
Fazit: Es gibt keinen besseren Kuschelhosenschnitt und den Pulli nähe ich für Lene sicher auch noch häufig.
Linked: sew mini

Cool stars for Lotta

Freya im Designnähen für Finleys entstanden - daher Werbung ;)

FreyaStars_3

Ich liebe dieses Outfit ja sehr! Und es wäre für eine sechsjährige sicher ebenso tragbar (in der richtigen Größe natürlich xD ). Die ganze Kombi gefällt mir selbst so irre gut, dass ich mir wirklich vorstellen kann sie in ein paar Jahren nochmal exakt so zu nähen. *hihi*

FreyaStars_6

Jetzt im Herbst ist so ein Pullunder wirklich praktisch – der Körper wird warm gehalten, währen Arme und Hände weiter volle Bewegungsfreiheit haben.

FreyaStars_5

Das Beste: Herr Regenbogen mag die Teile auch! Sowohl diese, als auch die Bulli-Freya werden, kaum sind sie im Schrank, von ihm schon wieder ausgewählt. *freu*

FreyaStars_9

Balancieren und Hüpfen werden hier fleißig geübt. Dadurch dauern unsere Wege nochmal ein wenig länger, weil kaum ein Mäuerchen links liegen gelassen wird…

FreyaStars_12

Sehr viel anders sieht es natürlich auch mit Brunnen nicht aus *lach* Da kann das Wasser noch so kalt sein…

FreyaStars_10

Die Freya habe ich hinten nocheinmal unterteilt (ich sag nur Fraya Ladies :p ) und ein Stück Bündchenband von AfS zwischengefasst.
Dazu muss ich sagen, dass ich das Bündchenband zwar schön finde, es aber meiner Meinung nache die Bezeichnung „Bündchen“ nicht verdient hat, da es nicht wirklich sehr dehnbar ist. Als Fakepaspel aber Ideal 😉

FreyaStars_8

Die Hose ist eine Tamino ohne Windeln. Ich habe viele Schnitte getestet und auch abgeändert, nachdem Lotta seit August ohne Windeln ist. So richtig gut saßen meine Testhosen auch nach einer Kürzung der Bundhöhe und dem verlängern der Beine nicht wirklich.

FreyaStars_7

Mit dieser Hose bin ich wirklich zufrieden! Sie sitzt locker, aber eben, vor allem oben, nicht so wahnsinnig weit. Und das Beste: Ich musste nicht groß am Schnitt rumdoktern. Das mag ich ja ❤

FreyaStars_2

Auch für die Bänder im Kragen habe ich das „Bündchenband“ verwendet und da finde ich es wirklich grengenial!

FreyaStars

Ein dickes Danke geht noch an Mel von 500 days of sewing, die mir einen Stapel kleinerer Stoffreste mitgebracht hat. Aus den zwei wunderbar weichen, roten Sweatkreisen habe ich doch noch einige Teilchen für die Freya heraus bekommen. Perfekt!
Ich frage mich ob sie bei einem Tellerrock übrig geblieben sind… vielleicht finde ich das Stück ja wenn ich mal in Mels Blog noch weiter zurück lese? Ist sowieso unbedingt empfehlenswert! 😉

FreyaStars_11

Die Ärmel, sind übrigens ein Teaser auf den neusten Schnitt von KlecksMACs. Es hat also Gründe dass ich hierrüber noch nicht mehr erzählt habe. *hihi*

FreyaStars_13

Taschenliebe: soo schade dass es leicht verschwommen ist…

Stoff: Sternencord – vor Ort gekauft, grauer Jeans – upcycling einer Schwangerschaftshose vom Flohmarkt, grauer Sweat – ebenfalls upcycling, roter Sweat – ein Geschenk, gestreifter Interlock(?) – vom Stoffmarkt
Schnitt: Pullunder – Freya von Finnleys, Shirt – von KlecksMACs >kommt erst noch ;), Hose – Tamino
Fazit: Tamino ist unsere Hose diesen Herbst. Wobei ich gerade eine testen darf… die könnte eine ernsthafte Konkurrenz werden ^^ – Freya ist und bleibt LIEBE ❤ und über das geniale Shirt darf ich ja noch gar nicht wirklich was verraten… O.o

FreyaStars_1

Ein schönes, entspanntes Wochenende wünsche ich euch ❤
Eure Melly Regenbogen

Blowing up – große Liebe!

Werbung - aus voller Überzeugung <3

Noch während des Probenähens für das tolle Herrenshirt von KlecksMACS (hier und hier gezeigt) habe ich mich auf für die Probenährunde des Ballonröckchens beworben. Meine Begeisterung für Claudias Schnitte ist ungebrochen! Ich darf nun endlich präsentieren: *Blowing up* für Mädels in allen Größen ab dem Laufalter ^-^ > also in Einzelgrößen von 80 – 170!

blowing up by klecksmacs dasregenbogenkind sterne jeeans

Besonders schön für Lotta sind ja die Taschen. Ich hatte erwähnt, dass ich hier schon den ein oder anderen Wutanfall durchstehen musste weil das Taschentuch nicht in die Tasche konnte? Bei den Hosen in 80 hatte ich einfach noch nicht immer welche genäht. O.o blowing up by klecksmacs dasregenbogenkind sterne jeeans taschen

Bei diesen Taschen sieht man von außen nicht mal ob sie gefüllt sind – keine Beulen, weil der Ballon alles schön versteckt. ^^ Ein guter Grund sich auch auf die Mama-Version zu freuen. Was ich auch richtig innovativ finde ist das Kleben des Schnittmusters! Es muss nicht abgeschnitten werden und trotzdem hat man eine Anlegekante, so dass es gerade wird. (Beim Stoß an Stoß kleben, was es ja auch manchmal gibt, habe ich oft das Problem, dass mein Drucker die Seiten nicht 100%ig gerade transportiert.)

blowing up by klecksmacs dasregenbogenkind sterne jeans hinten

Der Sternenjeans stammt aus einem Stoffgeschäft aus dem Wohnort meiner Eltern. Teuer bezahlt habe ich ihn, aber er wird sehr geliebt! Dieses Röckchen wird hier sicher oft getragen, da Jeans eben doch irgendwie zu allem passt. Mein Auftrag: Viele Leggins in vielen Farben nähen!

blowing up by klecksmacs dasregenbogenkind sterne jeans seite

Die Bilder entstanden auf einem Spaziergang durchs Dorf – daher der ständig wechselnde Schauplatz. ^^ Wenn es nach Lotta gegangen wäre, hätten wir aber auch einfach an diesem Zaun bleiben können. Dahinter befanden sich jede Menge Kiesel und sie war schwer beschäftigt zu überlegen und zu probieren wie sie an die Steine kommt. Ich habe sie irgendwann weggetragen.

blowing up by klecksmacs dasregenbogenkind sterne jeans oben

Schnitte: Blowing up gibts hier ❤ hier in Gr. 86 Das Langarmshirt ist schon älter und wahrscheinlich aus der Zwergenverpackung (?), die Jacke habe ich hier gezeigt.
Stoff: Jeans vor Ort gekauft, Jersey (Shirt) vom Stoffmarkt
Linked: Outnow, Sternenliebe

Ach ich freu mich!


PS: Auch bei den Damen wurden schnell Wünsche laut, so dass die schmaleren von uns sich einfach einen in einer der Kindergrößen genäht haben. Für mich war das nichts – aaaber lange musste ich auch nicht warten (= Seid gespannt, da folgt bald mehr 😉 Ich habe meinen die letzten zwei Tage nonstop getragen und nicht mal zuhause gegen eine Kuschelhose ersetzt (was ich sonst praktisch augenblicklich in dem Moment tue, in dem ich meine Jacke ablege). Hier ein kleiner Teaser ;P

teaser blowing up for me

Knopfblumenjacke

Schon wieder eine Jacke?? Ja, ich liebe sie und habe wirklich eine ganze Weile nichts anderes genäht. *hm*
Außerdem passt sie mit ihren Blümchen doch ganz prima zum Motto des heutigen MeMadeMittwoch: Frühlingserwachen. Er erwacht hier recht langsam, denn selbst mit Sonne war es die letzten Tage ziemlich kalt. *brrr* Gut wer ein hübsches Jäckchen hat.

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind SW

Außerdem hat meine iebe Lisa die Bilder gemacht und die machen mir besonders viel Spaß!

Erst vorgestern habe ich es mal wieder mit dem Mann probiert. Er macht das so gut er kann und ich bin wahnsinnig froh, dass er überhaupt so lieb ist. Aber so richtig Freude bereitet ihm das Modell knipsen (welches sich dnn auch noch beschwert, weil er nicht gesagt hat dass da was verrutscht ist) nunmal nicht. Immerhin hat er mich darauf hingewiesen, dass ich den Bauch einziehen sollte. *hmpf* (wegen dem Bauch, nicht dem Mann)
Die Bilder bekommt ihr demnächst auch zu sehen – ich durfte für die liebe Claudia von KlecksMACS nämlich nochmal Probe nähen – ein tolles Röckchen. Bald wird mehr verrraten. (ich verlinke hier jetzt mal nichts, denn es geht ja eigentlich um…)

Zurück zum Shooting der tollen Jacke!

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind SW

Drunter trage ich eine Elaine von Pattydoo. Gerade jetzt habe ich sie auch an. Der Stoff ist nicht ideal und es war nur als Test gedacht. Wieder so ein Stoff, dem ich sein Potential beim Kauf nicht ansah. Sonst hätte ich viel mehr genommen. Ich ,ag die Sterne so gern und als Kombi und Futter wäre er auch oft schon schön gewesen.

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind blumendetail

Hier sieht man die Blumen nochmal genauer. Große Liebe!

Den wunderschönen Knopfblumenstoff (ja, es sind Knöpfe! <3) habe ich tatsächlich als Coupon auf dem Stoffmarkt im November gekauft. Man darf ja auch mal Glück haben! Der Stoff ist ganz weich und hat eine Qualität, die ich auch bei teuren Jerseys noch nicht oft erfühlen durfte. Auf der Webkante steht „exclusively designed for JOANNs“ – ein amerikanisches Label? Habe beim googlen nur Webware finden können. Habt ihr eine Idee?

Lang hats gedauert, bis ich sicher war was er werden darf. Ein Stückchen ist sogar noch übrig. Das streichel ich noch ein bisschen…. *lalala*

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind komplettoutfit

Dazu trage ich eine, nach meinen All-Time-Favourite-Hosenschnitt Moira, ebenfalls selbst genähte Jeans. Der Stoff ist fest, mit leichtem Elasthananteil. Ich habe den Schnitt vor langer Zeit mal auf mich angepasst: Größe M, mit leicht erweitertem Poteil – damit mein Allerwertester auch bei undehnbarem Stoff nix sprengt xD
Größe L, als erstes genäht, war mir insgesamt einfach zu viel Stoff.

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind taschen

Heute gibt es eine kleine Bilderflut, weil ich mich nicht entscheiden konnte und doch auf jedem Bild ein anderes Detail so schön zu sehen ist. Hier die Taschen und das Ärmelbündchen für das ich auch den tollen Jersey verwendet habe.

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind Armpatches

Die Ärmelpatches mussten auch wieder sein – diesmal aber Ton in Ton aus dem Jackenstoff und in Herzform. Die Markierung im Schnittmuster ist wirklich praktisch.

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind von hinten

Habe ich erwähnt, dass ich das Jäckchen wirklich liebe?

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind Kapuze auf

Wir haben die Bilder in plötzlich vorhandenem Sonneschein gemacht und leider den Weißabgleich der Kamera nicht rechtzeitig verändert. Zu hundert Prozent ließ sich das leider nicht nacharbeiten. Aber ich mag die Bilder trotzdem sehr.

Sweat.Jacke Leni P.punk gruen knopfblumen dasRegenbogenkind Puze

Zum Schluss nochmal die Kapuze. Solche Jacken sind einfach meine Pullover – schnell und einfach an- und ausgezogen, wunderbar kuschlig und vollkommen stilltauglich. Was will ich mehr?

Schnitte: Top – Elaine, Jacke – Sweat.Jacke, Hose – Moira
Matrial: Sternen-Jersey, Jeans und Knopfblumenjersey – Stoffmarkt, güner Sweat – Stoffdepot Bad Säckingen
linked: MMM + Sternenliebe